Neuer Rekord für Avalanche

Von SPOX
Mittwoch, 05.03.2014 | 08:26 Uhr
Die Avs um Paul Stastny und Tyson Barrie haben Geschichte geschrieben
© getty
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Die Colorado Avalanche stellen eine neue Bestmarke auf. Pittsburgh feiert eine menschliche Wand und die Hurricanes brechen ihren Olympia-Fluch. Außerdem: David Krejci schießt einen Ex-Bruin ab.

Das Spiel der Nacht:

Chicago Blackhawks (36-13-14, 86 Pts) - Colorado Avalanche (40-17-5, 85 Pts) 2:4 BOXSCORE

Die Überraschungssaison der Avalanche geht weiter! Bei den Blackhawks stellte Colorado mit seinem Erfolg einen neuen Franchise-Rekord auf: Noch nie zuvor in der Geschichte des Vereins hatte man die 40-Siege-Marke so früh innerhalb einer Spielzeit erreicht wie in diesem Jahr.

"Unser Ziel zu Saisonbeginn war es, die Eishockey-Welt zu schocken. Das ist uns gelungen. Aber wir sind noch nicht am Ende", so Head Coach Patrick Roy, der mit seiner Truppe in der Central Division nur noch einen Punkt hinter dem amtierenden Champion rangiert.

Das liegt auch an Tyson Barrie. Der Verteidiger war bereits beim letzten Duell mit den Blackhawks der entscheidende Mann, als er in der Overtime das goldene Tor erzielte. Auch diesmal war Barrie zur Stelle, als er die Avs mit seinem Treffer zum 3:2 auf die Siegerstraße brachte. Den Schlusspunkt setzte Paul Stastny mit einem Empy-Netter.

Nicht zu vergessen: Nathan MacKinnon, der mit einem Assist seine Punkteserie auf zwölf Partien ausbaute. Dem ersten und letzten 18-Jährigen, dem das in der NHL gelang, war ein gewisser Wayne Gretzky 1979/80.

Die übrigen Spiele:

Boston Bruins (39-17-5, 83 Pts) - Florida Panthers (23-32-7, 53 Pts) 4:1 BOXSCORE

Großes Kino von David Krejci! Der Center legte gegen die Panthers den dritten Hattrick seiner NHL-Karriere hin - auch wenn es sicherlich nicht der schwerste war. Zweimal wurde er im Slot sträflich alleine gelassen, der letzte Treffer war ein Empty-Net-Goal.

Doch nicht nur Krejci sorgte dafür, dass einem Ex-Bruin nicht langweilig wurde. Insgesamt 39 Schüsse flogen Goalie Tim Thomas um die Ohren. Das ist aber nicht unbedingt der Grund, warum der 39-Jährige die Panthers bald verlassen könnte. Florida holte am Dienstagabend per Trade Roberto Luongo zurück in den Sunshine State. Der Goalie war bereits von 2000 bis 2006 bei den Panthers aktiv. Damit haben die Panthers momentan beide Torhüter der Stanley Cup Finals 2011 unter Vertrag.

"Wir müssen uns jetzt natürlich unterhalten und über die Zukunft sprechen", so Thomas, der auf seine No-Trade-Klausel verzichten könnte.

Nashville Predators (26-26-10, 62 Pts) - Pittsburgh Penguins (41-16-4, 86 Pts) 1:3 BOXSCORE

Die Penguins können doch noch gewinnen. Nach drei Pleiten in Folge behielt Pittsburgh in Nashville die Oberhand - auch dank Tanner Glass. Der Left Wing war zwar bei keinem Tor direkt beteiligt, blockte aber dafür in der Defense einige Schüsse von Predators-Captain Shea Weber.

"Vor allem im ersten Drittel war er zur Stelle. Wer immer wieder den wohl härtesten Schuss in der Liga abblockt, hat einen großartigen Job gemacht", so Pens-Coach Dan Bylsma. In der Offense sorgte Matt Niskanen mit einem Doppelpack für die Highlights.

Bei den Gastgebern feierte Pekka Rinne sein Comeback, nachdem er seit dem 22. Oktober auf Grund einer Infektion in seiner operierten linken Hüfte lange aussetzen musste. Der Goalie kam auf 16 Saves.

San Jose Sharks (39-17-7, 85 Pts) - Carolina Hurricanes (27-26-9, 63 Pts) 2:3 OT BOXSCORE

Der Olympia-Fluch ist gebrochen. Seit der Pause wegen den Spielen in Sotschi hatten die Hurricanes vier Partien absolviert - und alle vier Begegnungen verloren . Bei den Sharks konnte Carolina diese Negativserie allerdings stoppen und den fünf Spiele andauernden Road Trip doch noch mit einem Erfolgserlebnis abschließen.

Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel in der Overtime, als Jay Harrison mit 41,2 Sekunden auf der Uhr die Zuschauer im SAP Center verstummen ließ. Ebenfalls stark: Goalie Anton Khudobin, der nur wenige Stunden nach seiner Vertragsverlängerung über zwei Jahre und 4,5 Millionen Dollar mit 35 Saves überzeugte.

New Jersey Devils (27-23-13, 67 Pts) - Detroit Red Wings (28-21-12, 68 Pts) 4:3 BOXSCORE

Columbus Blue Jackets (32-25-5, 69 Pts) - Dallas Stars (29-23-10, 68 Pts) 4:2 BOXSCORE

St. Louis Blues (41-14-6, 88 Pts) - Tampa Bay Lightning (34-23-5, 73 Pts) 4:2 BOXSCORE

Winnipeg Jets (30-26-7, 67 Pts) - New York Islanders (24-32-8, 56 Pts) 2:3 OT BOXSCORE

Phoenix Coyotes (28-23-11, 67 Pts) - Vancouver Canucks (28-26-10, 66 Pts) 1:0 BOXSCORE

Edmonton Oilers (21-34-8, 50 Pts) - Ottawa Senators (27-24-11, 65 Pts) 3:2 BOXSCORE

Der NHL-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung