Samstag, 11.02.2012

NHL-Roundup

Der Alptraum der Flyers heißt Callahan

Die New York Rangers haben die Philadelphia Flyers schon zum fünften Mal in dieser Saison besiegt. Ryan Callahan erzielte einen Hattrick. Zwischen den Pittsburgh Penguins und den Winnipeg Jets fielen 13 Tore. Die Montreal Canadiens fertigten die Toronto Maple Leafs in deren Halle ab und die Chicago Blackhawks kassierten gegen die Phoenix Coyotes die nächste Schlappe.

Ryan Callahan (r.) verhalf den New York Rangers mit seinem Hattrick zum Sieg
© Getty
Ryan Callahan (r.) verhalf den New York Rangers mit seinem Hattrick zum Sieg

Das Spiel des Abends

Philadelphia Flyers (31-17-7, 69 Pts) - New York Rangers (35-13-5, 75 Pts) 2:5

Tore: 0:1 Callahan, 1:1 Simmonds, 1:2 Gaborik, 2:2 Giroux, 2:3 Callahan, 2:4 Anisimov, 2:5 Callahan

Es bleibt dabei: Die Flyers können gegen die Rangers einfach nicht gewinnen. Schon zum siebten Mal in Folge setzte es für Philly im direkten Duell eine Pleite. Allein in dieser Saison zogen Jaromir Jagr und Co. zum fünften Mal den Kürzeren.

Diesmal hieß der Mann, der die Flyers zur Verzweiflung brachte, Ryan Callahan. Er schaffte mit je einem Treffer pro Drittel den zweiten Hattrick seiner NHL-Karriere. Mit seinem zweiten Tor brachte er die Rangers endgültig auf die Siegerstraße, nachdem die Flyers zuvor zweimal einen Rückstand ausgleichen konnten. Bemerkenswert: Drei der fünf Rangers-Tore fielen in Überzahl.

Zweiter Alptraum der Flyers neben Callahan war Rangers-Goalie Henrik Lundqvist. Er kam auf 31 Saves und ließ durch Giroux erst das zweite Tor der sonst so überragenden Top-Sturmreihe der Flyers in der gesamten Saison zu. So etwas nennt man dann wohl Angstgegner. Dumm nur, wenn dieser Angstgegner in der gleichen Division spielt.

Die weiteren Spiele

Pittsburgh Penguins (31-19-5, 67 Pts) - Winnipeg Jets (26-25-6, 58 Pts) 8:5

Tore: 0:1 Wellwood, 0:2 Burmistrov, 1:2 Jeffrey, 2:2 Neal, 3:2 Kunitz, 4:2 Letang, 4:3 Stapleton, 5:3 Malkin, 5:4 Byfuglien, 6:4 Park, 7:4 Staal, 7:5 Little, 8:5 Letang

Evgeni Malkin erwischte mit einem Tor und vier Assists für die Pens einen Gala-Abend.

Ottawa Senators (28-22-8, 64 Pts) - Edmonton Oilers (22-28-5, 49 Pts) 3:4 OT

Tore: 1:0 Alfredsson, 1:1 Paajarvi, 2:1 Michalek, 2:2 Eager, 2:3 Horcoff, 3:3 Karlsson, 3:4 Hall (OT)

New York Islanders (23-23-8, 54 Pts) - Los Angeles Kings (26-19-11, 63 Pts) 2:1 OT

Tore: 1:0 Grabner, 1:1 Loktionov, 2:1 Streit (OT)

New Jersey Devils (31-20-4, 66 Pts) - Florida Panthers (26-17-11, 63 Pts) 1:3

Tore: 1:0 Bernier, 1:1 Bergenheim, 1:2 Versteeg, 1:3 Samuelsson

Marcel Goc mit zwei Assists für die Panthers.

Boston Bruins (34-17-2, 70 Pts) - Nashville Predators (32-18-6, 70 Pts) 4:3 SO

Tore: 1:0 Bergeron, 1:1 Weber, 2:1 Paille, 2:2 Hornqvist, 2:3 Fisher, 3:3 Lucic, 4:3 Seguin (SO)

Buffalo Sabres (24-25-6, 54 Pts) - Tampa Bay Lightning (24-24-6, 54 Pts) 1:2

Tore: 0:1 Downie, 0:2 Stamkos, 1:2 Pominville

Toronto Maple Leafs (28-22-6, 62 Pts) - Montreal Canadiens (23-24-9, 55 Pts) 0:5

Tore: 0:1 Cole, 0:2 Bourque, 0:3 Pacioretty, 0:4 Eller, 0:5 Darche

St. Louis Blues (33-14-7, 73 Pts) - Colorado Avalanche (28-25-4, 60 Pts) 3:2 OT

Tore: 0:1 O'Brien, 1:1 Perron, 2:1 Perron, 2:2 Johnson, 3:2 Colaiacovo (OT)

Durch den Sieg nach Overtime verbessert St. Louis seine Bilanz in den letzten 18 Heimspielen auf 15-0-3.

Minnesota Wild (25-22-8, 58 Pts) - Columbus Blue Jackets (16-33-6, 38 Pts) 1:3

Tore: 1:0 Setoguchi, 1:1 Umberger, 1:2 Umberger, 1:3 Wisniewski

Phoenix Coyotes (27-21-8, 62 pts) - Chicago Blackhawks (29-20-7, 65 pts) 3:0

Tore: 1:0 Vrbata, 2:0 Gordon, 3:0 Chipchura

Während sich Chicago weiter außer Form zeigte und die achte Pleite in Folge kassierte (10. Auswärtsniederlage in Serie), gewann Phoenix sein fünftes Spiel in Folge. Mike Smith wehrte 38 Schüsse ab und konnte zum dritten Mal in dieser Saison einen Shutout feiern.

Calgary Flames (26-22-8, 60 pts) - Vancouver Canucks (34-15-6, 74 pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Cammalleri, 2:0 Horak, 2:1 Hodgson, 2:2 Booth, 3:2 Iginla (SO)

NHL: Ergebnisse und Tabellen

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
1/21
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
2/21
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
3/21
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
4/21
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
5/21
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
6/21
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
7/21
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
8/21
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
9/21
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
10/21
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
11/21
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
12/21
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
13/21
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
14/21
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
15/21
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
16/21
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
17/21
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
18/21
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
19/21
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
© getty
20/21
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
© getty
21/21
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.