NHL-Roundup

Der Alptraum der Flyers heißt Callahan

Von SPOX
Samstag, 11.02.2012 | 23:47 Uhr
Ryan Callahan (r.) verhalf den New York Rangers mit seinem Hattrick zum Sieg
© Getty
Advertisement
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards

Die New York Rangers haben die Philadelphia Flyers schon zum fünften Mal in dieser Saison besiegt. Ryan Callahan erzielte einen Hattrick. Zwischen den Pittsburgh Penguins und den Winnipeg Jets fielen 13 Tore. Die Montreal Canadiens fertigten die Toronto Maple Leafs in deren Halle ab und die Chicago Blackhawks kassierten gegen die Phoenix Coyotes die nächste Schlappe.

Das Spiel des Abends

Philadelphia Flyers (31-17-7, 69 Pts) - New York Rangers (35-13-5, 75 Pts) 2:5

Tore: 0:1 Callahan, 1:1 Simmonds, 1:2 Gaborik, 2:2 Giroux, 2:3 Callahan, 2:4 Anisimov, 2:5 Callahan

Es bleibt dabei: Die Flyers können gegen die Rangers einfach nicht gewinnen. Schon zum siebten Mal in Folge setzte es für Philly im direkten Duell eine Pleite. Allein in dieser Saison zogen Jaromir Jagr und Co. zum fünften Mal den Kürzeren.

Diesmal hieß der Mann, der die Flyers zur Verzweiflung brachte, Ryan Callahan. Er schaffte mit je einem Treffer pro Drittel den zweiten Hattrick seiner NHL-Karriere. Mit seinem zweiten Tor brachte er die Rangers endgültig auf die Siegerstraße, nachdem die Flyers zuvor zweimal einen Rückstand ausgleichen konnten. Bemerkenswert: Drei der fünf Rangers-Tore fielen in Überzahl.

Zweiter Alptraum der Flyers neben Callahan war Rangers-Goalie Henrik Lundqvist. Er kam auf 31 Saves und ließ durch Giroux erst das zweite Tor der sonst so überragenden Top-Sturmreihe der Flyers in der gesamten Saison zu. So etwas nennt man dann wohl Angstgegner. Dumm nur, wenn dieser Angstgegner in der gleichen Division spielt.

Die weiteren Spiele

Pittsburgh Penguins (31-19-5, 67 Pts) - Winnipeg Jets (26-25-6, 58 Pts) 8:5

Tore: 0:1 Wellwood, 0:2 Burmistrov, 1:2 Jeffrey, 2:2 Neal, 3:2 Kunitz, 4:2 Letang, 4:3 Stapleton, 5:3 Malkin, 5:4 Byfuglien, 6:4 Park, 7:4 Staal, 7:5 Little, 8:5 Letang

Evgeni Malkin erwischte mit einem Tor und vier Assists für die Pens einen Gala-Abend.

Ottawa Senators (28-22-8, 64 Pts) - Edmonton Oilers (22-28-5, 49 Pts) 3:4 OT

Tore: 1:0 Alfredsson, 1:1 Paajarvi, 2:1 Michalek, 2:2 Eager, 2:3 Horcoff, 3:3 Karlsson, 3:4 Hall (OT)

New York Islanders (23-23-8, 54 Pts) - Los Angeles Kings (26-19-11, 63 Pts) 2:1 OT

Tore: 1:0 Grabner, 1:1 Loktionov, 2:1 Streit (OT)

New Jersey Devils (31-20-4, 66 Pts) - Florida Panthers (26-17-11, 63 Pts) 1:3

Tore: 1:0 Bernier, 1:1 Bergenheim, 1:2 Versteeg, 1:3 Samuelsson

Marcel Goc mit zwei Assists für die Panthers.

Boston Bruins (34-17-2, 70 Pts) - Nashville Predators (32-18-6, 70 Pts) 4:3 SO

Tore: 1:0 Bergeron, 1:1 Weber, 2:1 Paille, 2:2 Hornqvist, 2:3 Fisher, 3:3 Lucic, 4:3 Seguin (SO)

Buffalo Sabres (24-25-6, 54 Pts) - Tampa Bay Lightning (24-24-6, 54 Pts) 1:2

Tore: 0:1 Downie, 0:2 Stamkos, 1:2 Pominville

Toronto Maple Leafs (28-22-6, 62 Pts) - Montreal Canadiens (23-24-9, 55 Pts) 0:5

Tore: 0:1 Cole, 0:2 Bourque, 0:3 Pacioretty, 0:4 Eller, 0:5 Darche

St. Louis Blues (33-14-7, 73 Pts) - Colorado Avalanche (28-25-4, 60 Pts) 3:2 OT

Tore: 0:1 O'Brien, 1:1 Perron, 2:1 Perron, 2:2 Johnson, 3:2 Colaiacovo (OT)

Durch den Sieg nach Overtime verbessert St. Louis seine Bilanz in den letzten 18 Heimspielen auf 15-0-3.

Minnesota Wild (25-22-8, 58 Pts) - Columbus Blue Jackets (16-33-6, 38 Pts) 1:3

Tore: 1:0 Setoguchi, 1:1 Umberger, 1:2 Umberger, 1:3 Wisniewski

Phoenix Coyotes (27-21-8, 62 pts) - Chicago Blackhawks (29-20-7, 65 pts) 3:0

Tore: 1:0 Vrbata, 2:0 Gordon, 3:0 Chipchura

Während sich Chicago weiter außer Form zeigte und die achte Pleite in Folge kassierte (10. Auswärtsniederlage in Serie), gewann Phoenix sein fünftes Spiel in Folge. Mike Smith wehrte 38 Schüsse ab und konnte zum dritten Mal in dieser Saison einen Shutout feiern.

Calgary Flames (26-22-8, 60 pts) - Vancouver Canucks (34-15-6, 74 pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Cammalleri, 2:0 Horak, 2:1 Hodgson, 2:2 Booth, 3:2 Iginla (SO)

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung