NHL-Roundup

Devils sind on fire

Von SPOX
Mittwoch, 08.02.2012 | 09:01 Uhr
Die Devils feierten gegen die Rangers den fünften Sieg in Folge
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals

Seit dem All-Star-Break sind die die New Jersey Devils nicht mehr zu stoppen. Die Devils gewinnen den Atlantic-Division-Showdown bei den New York Rangers dank eines überragenden Martin Brodeur. Die Ottawa Senators sind dagegen in die Krise gerutscht.

Das Spiel der Nacht:

New York Rangers (33-13-5, 71 Pts) - New Jersey Devils (31-19-3, 65 Pts) 0:1

Tore: 0:1 Clarkson (PP)

Zweimal die Rangers geschlagen. Die Flyers geschlagen. Die Penguins geschlagen. Die Devils feiern seit dem All-Star-Break fast schon einen Statement-Win nach dem anderen. Im Madison Square Garden fuhr New Jersey jetzt den insgesamt fünften Sieg in Folge ein und verkürzte damit den Rückstand auf die Rangers in der Atlantic Division auf sechs Punkte.

Das Tor des Tages erzielte David Clarkson (21. Saisontor) nach Vorarbeit von Zach Parise und Patrik Elias in der 9. Minute im Power Play. Es war ein seltenes Überzahl-Tor gegen eine in dieser Saison extrem toughe Penalty-Killing-Unit der Rangers.

Zuvor war das Spiel schon mit einem Fight-Feuerwerk losgegangen. Es dauerte nur zwei Sekunden, da schlugen sich Mike Rupp und Brandon Prust von den Rangers mit Eric Boulton und Cam Janssen von den Devils.

Die Devils transportierten den 1:0-Vorsprung ins letzte Drittel - und dann spielten eigentlich nur noch die Rangers (15:1-Schüsse). Sie scheiterten aber immer wieder an Martin Brodeur, der insgesamt 30 Saves machte und seinen ersten Shutout der Saison (117. der Karriere) feierte.

Dass er diesen feiern durfte, war aber sehr umstritten. Artem Anisimov verwandelte wenige Sekunden vor Ende einen Rebound nach einem Schuss von Rangers-Captain Ryan Callahan eigentlich zum Ausgleich, die Refs gaben das Tor allerdings nicht. Der Grund: Goalie Interference von Marian Gaborik. Der Slowake musste vier Sekunden vor Ende auf die Strafbank und die Devils gewannen das Spiel.

Die Rangers waren sauer, denn ihrer Meinung nach wurde Gaborik von Devils-Verteidiger Anton Volchenkov in Brodeur hinein geschubst und konnte gar nichts machen. Die Refs sahen es anders.

Die weiteren Spiele:

Philadelphia Flyers (30-16-7, 67 Pts) - New York Islanders (22-22-8, 52 Pts) 0:1 SO

Tore: 0:1 Nielsen (SO)

45 Saves von Nabokov.

Washington Capitals (28-21-4, 60 Pts) - Florida Panthers (24-17-11, 59 Pts) 4:0

Tore: 1:0 Perreault, 2:0 Ovechkin (PP), 3:0 Chimera (SH), 4:0 Ovechkin

Saisontore 21 und 22 von Ovie. Vokoun mit 42 Saves.

Columbus Blue Jackets (15-32-6, 36 Pts) - Minnesota Wild (25-20-8, 58 Pts) 3:1

Tore: 1:0 Savard, 1:1 Prosser, 2:1 Vermette (PP), 3:1 Carter

Montreal Canadiens (21-24-9, 51 Pts) - Pittsburgh Penguins (30-19-5, 65 Pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Leblanc, 1:1 Dupuis (SH), 2:1 Eller, 2:2 Neal, 3:2 Plekanec (SO)

Plekanec in der achten Runde des Shootouts mit dem Game-Winner.

Ottawa Senators (27-22-7, 61 Pts) - St. Louis Blues (31-14-7, 69 Pts) 1:3

Tore: 0:1 Porter, 0:2 Perron, 1:2 Alfredsson (PP), 1:3 Perron

7. Niederlage in Folge für die Sens.

Tampa Bay Lightning (23-24-5, 51 Pts) - Los Angeles Kings (26-18-10, 62 Pts) 1:3

Tore: 0:1 Kopitar, 1:1 Stamkos, 1:2 Clifford, 1:3 Penner

Nashville Predators (32-17-5, 69 Pts) - Vancouver Canucks (33-15-5, 71 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Kesler (PP), 1:1 Wilson, 1:2 Bitz, 1:3 D. Sedin, 2:3 Kostitsyn, 3:3 Fisher, 3:4 Edler (SO)

Winnipeg Jets (25-24-6, 56 Pts) - Toronto Maple Leafs (28-20-6, 62 Pts) 2:1

Tore: 0:1 Kessel, 1:1 Thorburn, 2:1 Little

Dallas Stars (27-23-2, 56 Pts) - Phoenix Coyotes (25-21-8, 58 Pts) 1:4

Tore: 0:1 Yandle, 1:1 Ryder, 1:2 Vrbata, 1:3 Torres, 1:4 Morris

Colorado Avalanche (27-25-3, 57 Pts) - Chicago Blackhawks (29-18-7, 65 Pts) 5:2

Tore: 0:1 Seabrook, 1:1 Mueller, 2:1 Jones, 2:2 Kane, 3:2 Landeskog, 4:2 Jones, 5:2 Quincey

Erster Sieg für die Avs nach fünf Niederlagen in Folge. Für Chicago geht die Pleitenserie dagegen weiter. Sechste Niederlage in Serie, achte Auswärtsniederlage nacheinander.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung