Pause für den NHL-Topscorer der Philadelphia Flyers

Claude Giroux fällt mit Gehirnerschütterung aus

Von SPOX
Dienstag, 13.12.2011 | 19:27 Uhr
NHL-Topscorer Claude Giroux von den Philadelphia Flyers (16 G, 23 A) fällt für unbestimmte Zeit aus
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
49ers @ Bears
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Der aktuelle Topscorer der NHL, Claude Giroux von den Philadelphia Flyers, muss eine Wettkampfpause einlegen. Der 23-Jährige laboriert an den Folgen einer Gehirnerschütterung und fällt nach Angaben des Teams für unbestimmte Zeit aus.

Nach Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins, der nach zwei Gehirnerschütterungen erst zehn Monate pausiert hatte und nun nach einem Kurz-Comeback schon wieder ausfällt, verliert die NHL einen weiteren Star für unbestimmte Zeit.

"Claude hat uns heute gesagt, dass er sich nicht wirklich gut fühlt", sagte der General-Manager der Flyers, Paul Holmgren, am Dienstag. "In den letzten Tagen sind die Symptome wieder schlimmer aufgetreten. Er wird für unbestimmte Zeit ausfallen."

Bislang wertvollster Spieler der Flyers

Der Center war am Samstag im Spiel gegen die Tampa Bay Lightning unglücklich kopfvoran mit dem Knie von Teamkollegen Wayne Simmonds zusammengestoßen.

Giroux hatte den Puck auf den Knien rutschend klären wollen, Simmonds konnte nicht mehr ausweichen.

Giroux war mit 16 Toren und 23 Vorlagen bis dato bester Scorer der NHL gewesen.

Mit 21:28 Minuten Eiszeit im Schnitt stand er bei Philadelphia so oft auf dem Eis wie kein anderer Offensiv-Spieler.

Neben dem Center fallen bei den Flyers derzeit auch Kapitän Chris Pronger und Brayden Schenn wegen einer Gehirnerschütterung aus.

Die NHL im Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung