Suche...

NFL: Baltimore Ravens weiter in Gesprächen mit Colin Kaepernick

Ravens noch immer an Kaepernick interessiert

Von SPOX
Montag, 31.07.2017 | 07:57 Uhr
Colin Kaepernick könnte auch weiterhin bei den Ravens landen
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

Bereits in der Vorwoche gab es Gerüchte, wonach die Baltimore Ravens an Colin Kaepernick interessiert sein sollen. Team-Verantwortliche bestätigten diese Berichte inzwischen - und führen weiter Gespräche mit Kaep. Der Ausgang aber scheint völlig offen.

Infolge der Rückenprobleme von Quarterback Joe Flacco wurden die Ravens schon seit einigen Tagen mit Kaepernick in Verbindung gebracht - am Sonntag äußerten sich die Team-Bosse ausführlich zu der Situation.

So erklärte Ravens-Besitzer Steve Bisciotti laut ESPN: "Wir gehen das sehr sensibel an und beobachten die Situation. Wir versuchen, herauszufinden, welches der richtige Takt ist." Weiter teilte das Team mit, dass es Gespräche mit Kaepernick gegeben hat. Gleichzeitig haben die Ravens auch die Fühler in andere Richtungen ausgestreckt und etwa mit aktuellen und ehemaligen Spielern sowie Fans und Sponsoren gesprochen, um die Auswirkungen einer Verpflichtung des Quarterbacks auszuloten.

Kaepernick ist seit seinem Abschied aus San Francisco Anfang März ohne Job in der NFL und hat auch kaum ernsthafte Chancen erhalten. Es ist mutmaßlich davon auszugehen, dass zumindest einige Teams noch immer aufgrund seines offenen Protests gegen soziale Ungerechtigkeiten während der Nationalhymne im Vorjahr von einer Verpflichtung absehen.

Weiter stellte Bisciotti aber klar, dass diese nicht die einzigen Faktoren sind: "Wir wollen Spiel gewinnen, und ich weiß nicht, ob er uns dabei helfen wird. Wir beobachten Joe (Flacco, d. Red.) und haben auch mit ihm darüber gesprochen. Und wir beobachten seinen Backup Ryan Mallett. Wir haben auch schon mit Robert Griffin III gesprochen."

Kaepernicks NFL-Statistiken seit 2012:

Jahr SpieleCompletionsYardsTouchdownsInterceptionsRunsYardsTouchdowns
201612196/3312.241164694682
20159144/2441.61565452561
201416289/4783.36919101046391
201316243/4163.197218925244
201213136/2181.814103634155
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung