Suche...

NFL: Antonio Brown entschuldigt sich für Facebook-Video

Facebook-Eklat: Brown entschuldigt sich

Von SPOX
Mittwoch, 18.01.2017 | 18:18 Uhr
Antonio Brown verzeichnete in der Regular Season 1.284 Yards und zwölf Receiving-Touchdowns
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys
NFL
RedZone -
Week 13
NFL
Eagles @ Seahawks
NFL
Steelers @ Bengals
NFL
Saints @ Falcons

Antonio Brown hat sich nach dem Sieg in der AFC-Divisional-Runde bei den Kansas City Chiefs gehörig in die Nesseln gesetzt: Der Receiver der Pittsburgh Steelers übertrug die anschließende Rede von Head Coach Mike Tomlin live auf Facebook - und entschuldigte sich jetzt öffentlich.

Brown hatte die Rede von Tomlin live gestreamt, in welcher der Head Coach unter anderem die New England Patriots, der Gegner im jetzt anstehenden Championship Game (Mo., 0.40 Uhr live auf DAZN), mehrfach mit nicht-jugendfreier Wortwahl beschrieben hat.

Tomlin erklärte am Dienstag daraufhin: "Es ist nicht nur eine Verletzung unserer Regeln, es ist auch eine Verletzung der Liga-Regeln. Und er weiß beides. Es wird Konsequenzen geben. Wir werden ihn bestrafen, nicht uns. Und das werden wir schnell erledigen." Quarterback Ben Roethlisberger fügte laut ESPN bei KDKA-FM hinzu: "Es ist eine unglückliche Situation. Die Kabine ist ein heiliger Ort, an dem Dinge gesagt werden, mit Umarmungen und Tränen. Es ist ein besonderer Ort."

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Einige Stunden später gab sich Brown selbst via Twitter reumütig: "Ich möchte diese Gelegenheit zunächst nutzen, um mich für mein Verhalten nach dem Spiel am Sonntag zu entschuldigen. Ich habe es zugelassen, dass meine Emotionen und meine Freude mich übermannen, und diesem Moment wollte ich mit unseren Fans teilen. Es war falsch von mir, das zu tun, ich habe gegen die Regeln des Teams und der Liga verstoßen. Ich habe mich bereits bei Coach Tomlin und meinen Mitspielern entschuldigt."

So tue es ihm leid, "dass diese Sache wegen mir zu einer Ablenkung geworden ist, wozu andere Fragen beantworten mussten, während wir uns auf ein großes Spiel am Sonntag vorbereiten." Es ist davon auszugehen, dass die Steelers gegen ihren Star-Receiver eine deutliche Geldstrafe verhängen.

Die Divisional-Runde im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung