Suche...
NFL

Cards: CJ2K verletzt - Bangen um Palmer

Von SPOX
Chris Johnson hatte in Arizona die Rotationsrolle hinter Starter David Johnson

Die Arizona Cardinals haben mit drei Pleiten aus den ersten vier Spielen einen waschechten Fehlstart hingelegt - und werden jetzt auch vom Verletzungspech verfolgt. Während Carson Palmer am Donnerstag auszufallen droht, müssen Chris Johnson und Tyvon Branch lange zuschauen.

Wie das Team am Dienstag bestätigte, wurden Johnson und Branch auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt. Sowohl der Running Back, als auch der Safety hatten sich während der Pleite gegen die Los Angeles Rams eine Leistenverletzung zugezogen und fallen jetzt mindestens acht Wochen lang aus.

Für einen ist die Saison darüber hinaus jetzt schon beendet - die Regeln erlauben es, dass nur ein Spieler von der IR-Liste reaktiviert wird. Erste Insider-Quellen lassen vermuten, dass eher Johnson im Dezember zurückkommen wird.

Vorerst holten die Cardinals Kerwynn Williams zurück, der jetzt gemeinsam mit Andre Ellington die Running-Back-Rotation hinter David Johnson bestreiten soll. "Wir werden weiterhin eine gute Rotation haben", kündigte Coach Bruce Arians an.

Die größte Verletzungssorge in der Wüste aber ist auf der wichtigsten Position: Quarterback Carson Palmer hat gegen die Rams eine Gehirnerschütterung erlitten und sein Einsatz gegen die San Francisco 49ers am Donnerstagabend (Fr., 2.30 Uhr, live auf DAZN) ist mehr als fraglich. Arians aber ließ sich am Dienstag noch alle Möglichkeiten offen. Die Alternative wäre Drew Stanton, der in seinen letzten Einsätzen einen sehr schwachen Eindruck hinterließ.

Der komplette NFL-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung