Suche...

Der ganz normale Wahnsinn

Samstag, 13.02.2016 | 19:36 Uhr
Auch wenn der Ball vorerst ruht: In der NFL ist auch in der Offseason für Unterhaltung gesorgt
© getty
Advertisement
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans

Der Super Bowl ist Geschichte, für ein Jahr dürfen sich die Denver Broncos als amtierender Champion bezeichnen. Doch bekanntermaßen schläft die NFL niemals und das gilt auch für die Offseason: Ob Combine, Free Agency oder Draft - in den kommenden Monaten ist wie immer einiges geboten. SPOX erinnert an die zentralen Termine und beleuchtet die wichtigsten Personalien.

Die Offseason-Termine

16. Februar: Die zweiwöchige Periode (bis zum 1. März, 22 Uhr deutscher Zeit), in welcher Teams den Franchise Tag vergeben können, beginnt. Jedes Team kann pro Jahr einen Spieler, dessen Vertrag ausläuft, mit dem Franchise Tag für eine weitere Saison an sich binden. Das Gehalt für den Spieler wird festgelegt, indem man das Durchschnittsgehalt der fünf bestbezahlten Spieler auf der gleichen Position aus der Vorsaison errechnet. Für einen Quarterback wären das 2016 etwa 19,7 Millionen Dollar.

Offenses, Defenses und mehr erklärt: Das Grundlagen-Archiv

23.-29. Februar: Scouting Combine in Indianapolis. Die Combine ist längst zum Event geworden, die (potentiellen) Draft-Picks zeigen in diversen Tests ihre körperlichen Fähigkeiten. Jede Bewegung und jedes Interview wird dabei genauestens beobachtet und von den Kameras festgehalten.

3. März: Der Deflate-Gate-Skandal rückt nochmals ins Rampenlicht: Nachdem die von der Liga verhängte Vier-Spiele-Sperre gegen Tom Brady aufgehoben wurde, ging die NFL wiederum in Revision. Das entsprechende Verfahren vor dem Berufungsgericht in New York ist für den 3. März angesetzt.

9. März: Um 22 Uhr deutscher Zeit startet das neue League Year, bedeutet: Davor muss jedes Team mit seiner "Top 51" (den 51 bestbezahlten Spielern im Kader) unter dem Salary Cap sein. Um 22 Uhr beginnt dann die Free Agency, also die Transferperiode - die im Vorjahr immerhin unter anderem den Graham-Kracher und den kostspieligen Suh-Wechsel beinhaltete. Ab dem 7. März dürfen die Spieler anderer Teams, beziehungsweise deren Berater, offiziell kontaktiert werden.

20.-23. März: Das jährliche League Meeting findet in Boca Raton, Florida statt. Ein weiteres Meeting folgt vom 23.-25. Mai in Charlotte. Hier werden Vorschläge für Regeländerungen, diverse Team-Anfragen und dergleichen besprochen.

22. April: Bis zu diesem Tag müssen Restricted Free Agents die sogenannten "Offer Sheets" anderer Klubs unterschrieben haben. Der eigenen Franchise ist es dann möglich, diese Verträge zu matchen und den Spieler zu behalten. Rund um den 20. April wird außerdem auch die Bekanntgabe des Spielplans für die neue Saison erwartet.

28.-30. April: Der Draft steigt in Chicago. Die Top Ten dabei:

1. Tennessee Titans (3-13)

2. Cleveland Browns (3-13)

3. San Diego Chargers (4-12)

4. Dallas Cowboys (4-12)

5. Jacksonville Jaguars (5-11)

6. Baltimore Ravens (5-11)

7. San Francisco 49ers (5-11)

8. Miami Dolphins (6-10)

9. Tampa Bay Buccaneers (6-10)

10. New York Giants (6-10)

3. Mai: Bis zum 3. Mai müssen sich die Teams entscheiden, ob sie die Vertragsoption bei den Erstrunden-Picks des 2013er Drafts (unter anderem: Sheldon Richardson, Ezekiel Ansah, DeAndre Hopkins) ziehen. Bei Erstrunden-Picks gibt es die Option auf ein fünftes Vertragsjahr, nachdem der eigentliche (über vier Jahre gültige) Rookie-Deal ausläuft.

15. Juli: Die nächste Vertrags-Deadline: Spieler, die einen Franchise Tag erhalten haben, müssen spätestens bis zum 15. Juli einen langfristigen Vertrag unterschrieben haben. Passiert das nicht, können sie nur unter dem Tag in die 2016er Saison gehen.

Ende Juli: Die Training Camps starten, die Saisonvorbereitung geht also in die heiße Phase.

7. August: Start der Preseason mit dem altehrwürdigen Hall of Fame Game.

8. September: Die Regular Season startet mit Titelverteidiger Denver. Möglich wäre laut Spielplan unter anderem ein Heimspiel gegen die New England Patriots - oder auch gegen die Carolina Panthers.

Seite 1: Die Offseason-Termine

Seite 2: Free Agents und wichtige Personalien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung