Seahawks-Besitzer kämpft gegen Ebola

Allen spendet 100 Millionen Dollar

SID
Freitag, 24.10.2014 | 20:39 Uhr
Paul Allen (l.) kämpft gegen die Verbreitung von Ebola
© getty
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Paul Allen, Besitzer des NFL-Champions Seattle Seahawks und des NBA-Klubs Portland Trail Blazers, will mindestens 100 Millionen Dollar (79 Millionen Euro) für den Kampf gegen Ebola spenden.

Dies versprach der Microsoft-Mitbegründer laut der Tageszeitung "New York Times" in einem Telefoninterview.

"Wir haben es mit einem extrem harten Gegner zu tun", sagte der US-Milliardär: "Die außergwöhnliche Form der Verbreitung dieser Seuche ist eine Herausforderung." Allen hat auch eine Website (www.TackleEbola.com) ins Leben gerufen, über die Bürger auf einfachem Weg Geld für die Bekämpfung von Ebola spenden können.

Der Unternehmer hat 1975 zusammen mit Bill Gates den Software-Giganten Microsoft gegründet. 1988 kaufte der heute 61-jährige Allen die Trail Blazers (Basketball), 1997 die Seahawks (Football) aus seiner Geburtsstadt Seattle.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung