NBA - News und Gerüchte

Mavs holen Kaman - Nets beenden Howard-Jagd

Von SPOX
Donnerstag, 12.07.2012 | 08:15 Uhr
Dirk Nowitzki und Chris Kaman spielen in der neuen Saison gemeinsam für die Dallas Mavericks
© Getty
Advertisement
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Dirk Nowitzki und Chris Kaman sind vereint! Die Dallas Mavericks verpflichteten den Free-Agent-Center und machten damit ihren ersten Move der bisher so lausigen Offseason perfekt. Und es sollte nicht der einzige Move der Mavs bleiben - Dallas einigte sich mit den Indiana Pacers auf einen Trade, der Point Guard Darren Collison zu den Mavs bringt. Außerdem ist Dallas scharf auf Elton Brand. Die Brooklyn Nets brechen derweil die Trade-Verhandlungen mit den Orlando Magic über Dwight Howard ab.

Dallas holt Kaman und Collison: Die Mavs haben sich mit Free-Agent-Center Chris Kaman auf einen Einjahresvertrag über 8 Millionen Dollar geeinigt. Kaman bestätigte seine Entscheidung bereits via Twitter.

"Ich tue mich mit @Swish41 zusammen und gehe zu den Mavs. Ich will mich bei den Hornets für die Unterstützung bedanken, auch wenn unsere Ehe eine kurze war", so Kaman, der außerdem ergänzte: "Ich liebe die Waffengesetze in Texas..." Der 30-Jährige gilt als Waffennarr.

Kaman verbuchte in der letzten Saison im Schnitt 13,1 Punkte und 7,7 Rebounds für New Orleans, seine beste Saison hatte er 2009-10 für die L.A. Clippers (18,5 Punkte, 9,3 Rebounds).

US-Dream-Team auf Gold-Mission: Alle Olympia-Testspiele live bei NBA.TV!

Kaman wird bei den Mavs aller Voraussicht nach Brendan Haywood als Starting-Center ablösen und zusammen mit Dirk Nowitzki einen deutschen Frontcourt bilden. Die Mavs werden nach dem Kaman-Deal Quellen zufolge Haywood (noch drei Jahre Vertrag über 27 Millionen Dollar) per Amnesty-Klausel entlassen.

Außerdem haben die Mavs nach langer Suche auch ihren neuen Starting-Point-Guard gefunden. Die Mavs einigten sich mit den Indiana Pacers auf einen Trade, der Darren Collison nach Dallas bringt. Collison (10,4 Punkte und 4,8 Assists letzte Saison) kommt gemeinsam mit Shooting Guard und Defensivspezialist Dahntay Jones zu den Mavs, im Gegenzug schickt Dallas Free-Agent-Center Ian Mahinmi in einem Sign-and-Trade-Deal nach Indiana.

Elton Brand im Anmarsch?

Mahinmi soll bei den Pacers einen Vierjahresvertrag über 16 Millionen Dollar erhalten und als Backup für Roy Hibbert fungieren. Entscheidend für die Mavs: Sowohl Kaman als auch Collison (2,3 Millionen Dollar) und Jones (2,9 Millionen Dollar) stehen nur für die nächste Saison unter Vertrag. Die Mavs behalten also ihre finanzielle Flexibilität, um nächsten Sommer erneut Jagd auf einen Free Agent vom Kaliber eines Deron Williams zu machen.

Kaman und Collison sind also fix - und Elton Brand könnte bald hinzukommen. Die Philadelphia 76ers haben Brand per Amnesty-Klausel entlassen, jetzt haben alle Teams, die unter dem Salary Cap liegen, die Chance, Angebote für Brand abzugeben. Wer das höchste Angebot abgibt, bekommt Brand und wird diesen Teil an Brands 18,2-Millionen-Dollar-Gehalt für die nächste Saison bezahlen.

Wie "ESPN" erfahren hat, werden die Mavs "ein sehr aggressives Angebot" für Brand abgeben. "Die Mavs werden Philly eine Menge Geld sparen", heißt es. Brand lieferte in der letzten Saison 11 Punkte und 7,2 Rebounds für Philly. Sollte der Brand-Deal klappen, würde Dallas im Prinzip Haywood und Mahinmi mit Kaman und Brand ersetzen.

Nets brechen Howard-Gespräche ab: Die Dwight-Howard-Saga nimmt einfach kein Ende. Die Brooklyn Nets und Orlando Magic konnten sich auch in einem letzten Versuch nicht auf einen Trade des Superstar-Centers einigen. Daraufhin wurden die Gespräche abgebrochen, wie aus dem Umfeld der Verhandlungen bekannt wurde.

Die Nets beendeten ihre Jagd auf Howard, als sie sich dann mit Center Brook Lopez auf einen neuen Vierjahresvertrag über 60 Millionen Dollar (max contract) einigten. Gerüchten zufolge hatten sich die Nets zuvor entschieden, die Howard-Situation so oder so am Mittwoch zu lösen.

Als Resultat kam es zu neuen Gesprächen, in denen die Nets Orlando vier First-Round-Picks, Lopez und Power Forward Kris Humphries in Sign-and-Trade-Deals und 3 Millionen Dollar anboten - im Gegenzug wären Howard, Jason Richardson, Chris Duhon und Earl Clark nach Brooklyn gekommen.

Nets halten Lopez

Die Magic lehnten das Angebot aber ab. Orlando hatte kein Interese an Humphries und wollte außerdem Quentin Richardson loswerden. Da es kein drittes Team gab, das Humphries haben wollte, hatten die Nets keine Wahl. Sie mussten das Gegenangebot der Magic ablehnen und mit Lopez verlängern - unter den Regularien des neuen Tarifvertrags kann Lopez jetzt bis zum 15. Januar nicht getradet werden.

"Wir sind an einem Punkt angekommen, wo wir einfach nicht mehr weiter mit Orlando hin und her verhandeln konnten. Sie hatten 14 Tage Zeit, um etwas zu machen. Wir haben es abgehakt", erklärte eine Nets-Quelle gegenüber "ESPN".

Lopez stand zudem kurz davor, ein Offer Sheet der Portland Trail Blazers oder Charlotte Bobcats zu unterschreiben, das ohnehin seine Involvierung in einen Trade verhindert hätte. "Brook hatte zwei Offer Sheets vorliegen. Wir konnten nicht mehr warten", so die Nets-Quelle weiter.

Während Brooklyn also das Howard-Thema für beendet erklärt, meinte Magic-General-Manager Rob Hennigan in einer Pressekonferenz, dass er weiter mit Brooklyn sprechen würde.

Update Wie aus Howards Umfeld bekannt wurde, rief Hennigan am Mittwochabend beim All-Star-Center an und wollte ihn davon überzeugen, dass Howard dem neuen Front Office doch eine Chance gibt, ihn bei den Magic zu halten. Aber Howard soll abgelehnt haben - er bleibt bei seiner Forderung nach einem Trade.

Weitere News:

  • Knicks-Coach Mike Woodson erklärte, dass New York "absolut" das Offer Sheet der Houston Rockets für Jeremy Lin (4 Jahre, 28,8 Millionen Dollar) matchen wird. Außerdem finalisierten die Knicks am Mittwoch einen Einjahresvertrag mit Pablo Prigioni. Der 35-jährige argentinische Point Guard wird für das Rookie-Minimum-Gehalt in New York spielen.
  • Die Minnesota Timberwolves wollen Forward Nicolas Batum in einem Three-Team-Trade mit den Portland Trail Blazers und Chicago Bulls verpflichten. Portland würde zwei First-Round-Picks aus Minnesota und Korver aus Chicago bekommen, die Bulls würden einen Second-Round-Pick von den T-Wolves erhalten. Sollte der Deal nicht zustande kommen, wird Batum ein Offer Sheet (4 Jahre, 45-50 Millionen Dollar) in Minnesota unterschreiben. Die T-Wolves wissen, dass die Blazers das Offer Sheet für Batum matchen wollen und versuchen daher, Portland einen Trade schmackhaft zu machen. Batum selbst hat erklärt, dass er gerne nach Minnesota wechseln will.
  • Restricted Free Agent Landry Fields hat ein Offer Sheet der Toronto Raptors (3 Jahre, knapp 20 Millionen Dollar) unterschrieben. Die Knicks haben nun drei Tage Zeit, um mit dem Angebot mitzugehen und Fields zu halten.
  • Die Golden State Warriors schicken Forward Dorell Wright in einem Three-Team-Trade nach Philadelphia, aus New Orleans kommt Point Guard Jarrett Jack zu den Warriors.

NBA: Alle Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung