Mittwoch, 11.07.2012

NBA: News und Gerüchte

Rockets mischen im Rennen um Howard mit

Die Nets bekommen im Kampf um Dwight Howard Konkurrenz. Die Houston Rockets sollen an D12 Interesse haben. Währendessen sind die Deals von Steve Nash und Deron Williams offiziell.

Dwight Howard wird in der nächsten Saison wohl ein anderes Dress tragen
© Getty
Dwight Howard wird in der nächsten Saison wohl ein anderes Dress tragen

Rockets auch an Howard dran: Die Never-Ending-Story geht weiter. Die Zukunft von Dwight Howard ist weiter das große Thema in der NBA. Nachdem zuletzt von einem großen Four-Way-Trade die Rede war, um D12 zu den Nets zu bugsieren, sind nun auch die Rockets in das Rennen um den Center eingestiegen.

US-Dream-Team auf Gold-Mission: Alle Olympia-Testspiele live bei NBA.TV!

Laut "ESPN" zeigt sich Houston in Sachen Howard sogar flexibel. Die Texaner würden den Big Man einerseits per Trade zu den Rockets holen. Anderseits wäre Houston sogar bereit, in einem Trade zwischen mehreren Vereinen als dritter Partner zu fungieren, so dass Andrew Bynum nach Texas kommt. Im Zuge dessen würde Howard bei den Lakers landen.

Der Knackpunkt scheint momentan Jason Richardson zu sein. Die Magic wollen angeblich den Swingman sowie einen weiteren dicken Vertrag unbedingt los werden, sollte Howard wirklich die Koffer packen.

Houstons GM Rob Hennigan soll jedoch ebenfalls nicht abgeneigt zu sein, sich statt Bynum mehrere Draft-Picks zu schnappen, um ein junges Team aufzubauen. Es deutet also vieles darauf hin, dass das Howard-Theater in eine neue Runde geht...

Nash-Deal ist offiziell: Nachdem in der letzten Woche schon alles in trockenen Tüchern war, können die Los Angeles Lakers nun ganz offiziell ihren Neuzugang begrüßen.

Steve Nash erhält in L.A. einen Dreijahresvertrag über 27 Millionen Dollar. Im Gegenzug erhalten die Suns zwei First-Round-Picks sowie einen Second-Round-Pick 2013.

Williams unterschreibt Vetrag: Was Steve Nash kann, kann D-Will schon lange. Auch bei Deron Williams wurde dessen Vetragsverlängerung über die nächsten fünf Jahre bekannt gegeben. In den nächsten Jahren kassiert Williams bei den Nets satte 98 Millionen Dollar.

"Ganz offiziell ein Brooklyn Net! Habe gerade meinen Vertrag auf einem iPad unterschrieben", twitterte Williams kurz darauf.

Auch Nets-GM Billy King zeigte sich überglücklich: "Wir sind einfach nur froh, dass Deron bei uns bleibt. Er wird uns in eine erfolgreiche Zukunft führen."

Griffin bleibt in Los Angeles: Home, sweet, home heißt es für Blake Griffin. Der Forward soll sich mit den Clippers auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt haben. Die Highlight-Maschine kassiert dafür angeblich 95 Millionen Dollar.

Duncan verlängert in San Antonio: Auch Tim Duncan bleibt seinem Klub treu. Nachdem er sich bereits im März als "Spurs for life" bezeichnet hatte, folgt nun die offizielle Bestätigung. Der Forward bleibt laut "Yahoo Sports" auch in den nächsten drei Jahren den Spurs erhalten. Kostenpunkt: 36 Millionen Dollar.

Nächster Heat-Coup: Miami baut weiter fleißig am Team für die nächste Saison. Nachdem sich Ray Allen bereits für die Heat entschieden hat, scheint nun der nächste erfahrene Spieler an den South Beach zu kommen.

Laut "ESPN"-Informationen hat sich Rashard Lewis mit den Heat auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Der Forward kassiert dafür angeblich 2,8 Millionen Euro.

NBA: Alle Teams im Überblick

Miami holt Titel: Liebe in Zeiten des Triumphes
Liebe in Zeiten des NBA-Triumphes. Die Fans der Miami Heat ließen nach dem Titelgewinn ihren Gefühlen freien Lauf
© Getty
1/15
Liebe in Zeiten des NBA-Triumphes. Die Fans der Miami Heat ließen nach dem Titelgewinn ihren Gefühlen freien Lauf
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel.html
Was bei den vielen südamerikanischen Fans in Miami natürlich nicht fehlen durfte: eine verdammt coole Karre
© Getty
2/15
Was bei den vielen südamerikanischen Fans in Miami natürlich nicht fehlen durfte: eine verdammt coole Karre
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=2.html
Vorher war in der American Airlines Arena Party angesagt, nachdem die Heat Spiel 5 und damit die Finalserie gegen die Oklahoma City Thunder gewonnen hatten
© Getty
3/15
Vorher war in der American Airlines Arena Party angesagt, nachdem die Heat Spiel 5 und damit die Finalserie gegen die Oklahoma City Thunder gewonnen hatten
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=3.html
Das gehört im US-Sport einfach zu jeder Meisterfeier dazu: die Gatorade-Dusche für den Coach des Siegers. In diesem Fall Erik Spoelstra
© Getty
4/15
Das gehört im US-Sport einfach zu jeder Meisterfeier dazu: die Gatorade-Dusche für den Coach des Siegers. In diesem Fall Erik Spoelstra
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=4.html
Chris Bosh konnte nach seinem ersten Titelgewinn sein Glück kaum fassen. Er fehlte in den Playoffs drei Wochen lang wegen einer Bauchmuskelzerrung
© Getty
5/15
Chris Bosh konnte nach seinem ersten Titelgewinn sein Glück kaum fassen. Er fehlte in den Playoffs drei Wochen lang wegen einer Bauchmuskelzerrung
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=5.html
Dafür durfte Bosh nun aber die wahrscheinlich lässigste und am heißesten begehrte Brille in ganz Miami tragen
© Getty
6/15
Dafür durfte Bosh nun aber die wahrscheinlich lässigste und am heißesten begehrte Brille in ganz Miami tragen
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=6.html
Hier die anderen beiden Teile der Big Three. LeBron James (l.) und Dwyane Wade freuten sich diebisch über ihre erste gemeinsame Meisterschaft
© Getty
7/15
Hier die anderen beiden Teile der Big Three. LeBron James (l.) und Dwyane Wade freuten sich diebisch über ihre erste gemeinsame Meisterschaft
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=7.html
Obwohl es für Wade schon der zweite Titel nach 2006 war, lächelte er beim Siegerfoto mit Trophäe etwas unbeholfen
© Getty
8/15
Obwohl es für Wade schon der zweite Titel nach 2006 war, lächelte er beim Siegerfoto mit Trophäe etwas unbeholfen
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=8.html
James wollte nach seinem allerersten Titelgewinn den Pokal gar nicht mehr loslassen. Heat-Präsident Pat Riley gab derweil routiniert Interviews
© Getty
9/15
James wollte nach seinem allerersten Titelgewinn den Pokal gar nicht mehr loslassen. Heat-Präsident Pat Riley gab derweil routiniert Interviews
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=9.html
Aufstellen zum Gruppenfoto! Dieses Team ist nach der Finalniederlage 2011 gegen die Dallas Mavericks diesmal auf dem Thron angekommen
© Getty
10/15
Aufstellen zum Gruppenfoto! Dieses Team ist nach der Finalniederlage 2011 gegen die Dallas Mavericks diesmal auf dem Thron angekommen
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=10.html
Und diese drei selig drein blickenden Superstars haben es hauptsächlich möglich gemacht: Bosh, Wade und MVP James (v.l.)
© Getty
11/15
Und diese drei selig drein blickenden Superstars haben es hauptsächlich möglich gemacht: Bosh, Wade und MVP James (v.l.)
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=11.html
In der Kabine der Heat feierte auch Schauspielerin Gabrielle Union, die Freundin von Dwyane Wade
© Getty
12/15
In der Kabine der Heat feierte auch Schauspielerin Gabrielle Union, die Freundin von Dwyane Wade
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=12.html
Womit wir wieder bei den Partys der Fans wären. Die bastelten sich kurzerhand ihren eigenen Siegerpokal
© Getty
13/15
Womit wir wieder bei den Partys der Fans wären. Die bastelten sich kurzerhand ihren eigenen Siegerpokal
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=13.html
War LeBron James 2011 bei der Pleite gegen Dirk Nowitzki und Co. noch der Buhmann, feiern ihn die Fans jetzt als Helden
© Getty
14/15
War LeBron James 2011 bei der Pleite gegen Dirk Nowitzki und Co. noch der Buhmann, feiern ihn die Fans jetzt als Helden
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=14.html
Halb Miami glich in der vergangenen Nacht einer großen Partymeile. Und das wird sich wohl auch so bald nicht wieder ändern
© Getty
15/15
Halb Miami glich in der vergangenen Nacht einer großen Partymeile. Und das wird sich wohl auch so bald nicht wieder ändern
/de/sport/diashows/1206/ussport/nba/miami-heat-meisterschaft-titel-feier-party-jubel,seite=15.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.