Sonntag, 29.04.2012

NBA: Oklahoma City Thunder - Dallas Mavericks 99:98

Bitterer kann man nicht verlieren

Wie schon in der Regular Season killt Kevin Durant die Dallas Mavericks mit einem Buzzer-Beater. Die Oklahoma City Thunder gewinnen ein überragendes Spiel 1 der Best-of-seven-Serie gegen den amtierenden Champion mit 99:98. Dirk Nowitzki dreht im letzten Viertel auf, hat aber auch entscheidenden Anteil an der Niederlage. Trotz der Pleite präsentieren sich die Mavs so stark wie in der gesamten Saison nicht.

Dirk Nowitzki erzielte bei der bitteren Niederlage in Spiel 1 25 Punkte
© Getty
Dirk Nowitzki erzielte bei der bitteren Niederlage in Spiel 1 25 Punkte

Jetzt hat Kevin Durant die Mavs schon zweimal in dieser Saison in der letzten Sekunde abgeschossen. Einmal in der Regular Season und jetzt auch einmal in den Playoffs. Nachdem Nowitzki die Mavs neun Sekunden vor Schluss von der Freiwurflinie mit 98:97 in Führung gebracht hatte, traf Durant 1,5 Sekunden vor dem Ende den Game-Winner.

Schlaglichter: Kreuzbandriss bei Rose! Heat fertigen Knicks ab

Mit viel Glück. Durants Wurf klatschte vorne auf den Ring, sprang ans Backboard und fiel rein. Der Superstar der Thunder hatte während des gesamten Spiels riesige Probleme mit seinem Wurf (10/27 FG, 1/6 Dreier), lieferte am Ende aber noch 25 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists und 4 Blocks.

Topscorer der Thunder war Russell Westbrook mit 28 Zählern (13/23 FG), dazu sammelte der Point Guard 4 Rebounds, 5 Assists und 3 Steals. Serge Ibaka steuerte 22 Punkte (9/12), 6 Rebounds und 5 Blocks zum Sieg bei, James Harden verbuchte bei seinem Comeback nach seiner Gehirnerschütterung 19 Punkte.

BlogMavs bereit für die Rache?

Topscorer der Mavs war trotz schwachen Beginns am Ende wieder Nowitzki (25 Punkte, 8/18 FG, 9/10 FT). Der Deutsche leistete sich aber auch 6 Turnover. Jason Terry erzielte 20 Punkte (8/10 FG, 4/5 Dreier), Shawn Marion kam auf 17 Punkte und 8 Rebounds.

Spiel 2 der Serie findet am Montag erneut in Oklahoma City statt. Die Thunder haben in dieser Saison jetzt vier von fünf Spielen gegen die Mavs gewonnen.

Die Reaktionen:

Dirk Nowitzki (Dallas): "Es ist tough. Eine bitterere Niederlage gibt es nicht. Aber wenn ein Team das wegstecken kann, dann ein erfahrenes und wir haben definitiv viele erfahrene Spieler, die schon viel durchgemacht haben. Es fühlt sich so an, wie es die ganze Saison schon gelaufen ist. Aus irgendeinem Grund machen die anderen Teams immer ein Play mehr, oder sie haben einen Bounce mehr auf ihrer Seite. Der Sieg war greifbar für uns, wir hätten nur ein Play mehr gebraucht, aber das haben wir nicht geschafft."

Rick Carlisle (Trainer Dallas): "Wir haben Fehler gemacht, die man in der Schlussphase nicht machen kann. Es dreht sich dann immer alles um den letzten Wurf, aber wir haben vorher einige uncharakteristische Fehler gemacht, die wir im weiteren Verlauf der Serie nicht mehr machen werden. Das dürfen wir nicht."

... über Spiel 2: "Wir werden sie weiter unter Druck setzen. Vertraut mir, wir werden so weitermachen. Wir haben ein Team, das mental tough ist. Wir haben eine Umkleide voll von Champions."

Kevin Durant (Oklahoma City): "Es sind die Playoffs. Es spielt keine Rolle, wie du gewinnst. Du musst es einfach nur machen."

James Harden (Oklahoma City): "Es war ein großartiger Wurf. Er hat uns das Spiel gerettet. Ich glaube nicht, dass wir gut gespielt haben, aber er hat uns am Ende gerettet."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tipoff: Bei den Mavs war der Einsatz von West (Magen) fraglich, der Starting-Shooting-Guard kann aber spielen und steht wie gewohnt mit Kidd, Marion, Nowitzki und Haywood in der ersten Fünf. Bei den Thunder auch alles wie immer: Westbrook, Sefolosha, Durant, Ibaka und Perkins starten. Harden ist nach seiner Gehirnerschütterung, die ihm Metta World Peace mit dem Ellenbogen verpasste, wieder fit und kommt von der Bank.

7.: Erste Auszeit. 13:12 Thunder. Dallas mit mieser Quote (4/14), Dirk steht bei 1/5, aber die Mavs sind im Spiel, weil sie sich schon 4 Offensiv-Rebounds geschnappt haben, 3 davon gehen auf das Konto von Haywood. Normal ist das ja nicht die Stärke der Mavs. Westbrook mit 9 Punkten für OKC, Durant noch mit 0.

12.: Durant ist jetzt Durant-mäßig heiß gelaufen, nach dem Dreier ist er bei 7 Punkten angekommen, aber auf der anderen Seite schlägt mit ablaufender Shot Clock der unfassbare Terry schon wieder zu. Sensationeller Wurf. Jet mit 9 Punkten in 5 Minuten. 26:22 Mavs nach dem 1. Viertel. Und das, obwohl Haywood (4) mehr gescort hat als Nowitzki (3, 1/6 FG. 1/2 FT).

15.: Terry ist so was von in the zone. Heißer kann man nicht sein. Zwei Harden-Turnover führen erst zu einem weiteren Jet-Dreier, und dann macht er auch noch einen Bank-Shot. 14 Punkte für Terry. 6/6 aus dem Feld. 7:0-Lauf der Mavs. 33:27 Dallas. Brooks muss reagieren und nimmt die Auszeit.

24.: Harden mit dem Dreier aus der Ecke, dann geht Dirk mit dem Head-Fake an Perkins vorbei, trifft den Bank-Shot, plus Foul! Überragend! Der Bonus-Freiwurf sitzt auch, Dreipunktspiel. 51:45 Mavs.

28.: Marion. Wieder aus der Ecke. Wieder for Three. Wieder total offen. Wieder drin. Brutal, wie der Marion die Dreier heute trifft! Marion jetzt mit 15 Punkten Topscorer bei Dallas. 61:57 Mavs.

35.: Terry for three! Außerirdisch! 20 Punkte, 8/9 FG, 4/4 Dreier. 71:66 Mavs.

45.: Wilde Szene! Kidd mit dem Steal, Ibaka blockt Marion beim Layup, Haywood hat den Rebound, findet Nowitzki und Dirk legt das Ding rein, plus Foul von Ibaka. Da kommt die Nowitzki-Faust! Der Freiwurf sitzt natürlich auch wieder. Nowitzki hat die letzten 7 Mavs-Punkte erzielt. 92:85 Mavs. Das sieht verdammt gut aus für Dallas. Timeout OKC. 3:21 Minuten noch.

46.: Es ist wie immer! Wenn es drauf ankommt, übernimmt Nowitzki. Der nächste Dirk-Jumper, nothing but net! 94:87 Mavs.

47.: Nowitzki will gegen Perkins zum Korb ziehen, verliert aber dabei den Ball. Es entsteht ein 3-1-Break für OKC, Harden mit dem lässigen No-Look-Assist auf Durant, Monster-Slam! Ausgleich. 7:0-Run der Thunder. 94:94. Timeout Dallas. 1:27 Minuten noch.

48.: Durant bekommt den Ball, wird gut verteidigt und lässt dann auf Höhe der Foul-Line mit einer Hand den Mid-Range-Jumper über die ausgestreckten Arme von Marion los... der Ball klatscht vorne auf den Ring, springt gegen das Backboard und fällt rein! Die Mavs haben keine Auszeit mehr, Marion kriegt den Ball, läuft irgendwie in die Hälfte der Thunder, wirft aber nicht mal mehr rechtzeitig. Game over. Thunder win! Der totale Wahnsinn.

Das ganze Drama zum Nachlesen im Ticker

Der Star des Spiels: Serge Ibaka. Der häufig kritisierte Russell Westbrook hat ein richtig starkes Spiel gemacht und vor allem mit seinem Mid-Range-Game den Mavs wehgetan. Kevin Durant hat den Game-Winner getroffen. James Harden war wieder gewohnt produktiv von der Bank und hat ein Foul nach dem anderen gezogen. Aber an dieser Stelle soll Ibaka herausgehoben werden. Der beste Shotblocker der NBA (3,65 im Schnitt) und einer der besten Defender der NBA war in Spiel 1 ein Monster. Ibaka verbuchte 5 von insgesamt 11 (!) Blocks der Thunder und er wurde obendrein noch offensiv zum X-Faktor. 75 Prozent aus dem Feld - und er traf sogar seinen zweiten Dreier der Saison. Bärenstarke Leistung von Ibaka. Bei den Mavs war Jason Terry lange auf dem Weg zum Mann des Abends. Jet hielt Dallas mit seinem brutal heißen Händchen lange im Spiel, im letzten Viertel, eigentlich seine Zeit, kam dann aber seltsamerweise nichts mehr. Auch Marion und Kidd (8 Punkte, 6 Rebounds, 5 Assists, 7 Steals) glänzten mit All-Around-Games.

Der Flop des Spiels: Die Crunchtime-Fehler der Mavs. In dieser Partie gab es keinen wirklichen Flop, aber wenn man ehrlich ist, führt kein Weg dran vorbei, dass man feststellen muss: Auch Nowitzki hatte unter anderem entscheidenden Anteil an der Niederlage. Der Finals-MVP drehte in der Crunchtime zwar mit 11 Punkten in den letzten 5 Minuten auf jene spektakuläre Art und Weise auf, wie man es so oft schon bei ihm gesehen hat. Es schien so, als würde Nowitzki nach seinem schlechten Start ins Spiel die Mavs dann doch zum großen Sieg tragen. Aber Nowitzki machte auch Fehler. Er leistete sich in der Schlussphase zwei extrem kritische Turnover, insgesamt gingen 6 der 15 Mavs-Turnover auf sein Konto. Dazu verwarf er beim Stand von 94:89 einen offenen Dreier und foulte Ibaka beim Dunk, was zum Dreipunktspiel und der zwischenzeitlichen Führung der Thunder führte. Es war nicht der uneingeschränkt grandiose Nowitzki, der in den West Finals gegen OKC im letzten Jahr im Schnitt 32 Punkte erzielte und dabei über 55 Prozent schoss. Dass die Mavs keine Auszeit mehr hatten, geht außerdem auf Carlisles Konto. Der Head Coach der Mavs scheut sich nie, Auszeiten zu nehmen. Dieses Mal hat es dem Team geschadet.

Get Adobe Flash player

Die Analyse: Eigentlich lief das Spiel genauso, wie man es sich aus Sicht der Mavs nur erträumen konnte. Alle Hoffnungen, dass die schlechte Regular Season nichts bedeutet und sich Dallas zum Playoffstart quasi auf Knopfdruck wieder in das Championship-Team der letzten Saison verwandelt, wurden wahr.

Die Mavs lieferten eine großartige Leistung ab. Von Beginn an lag Dallas praktisch immer in Führung. Selbst dass Nowitzki am Anfang nahezu keinen Wurf traf, wurde kompensiert, weil man wie zu besten Zeiten Team-Basketball und Defense spielte. Dazu kam vor allem ein Terry, der mit so viel Energie spielte, wie man es lange nicht gesehen hat. Terry war nicht zu stoppen - bei den Thunder hielt in erster Linie Westbrook dagegen, da Durant gegen Marions Verteidigung kaum zu guten Schüssen kam und sich viele Fehlwürfe leistete.

BlogserieVorschauen auf alle Playoff-Spiele

Die Mavs trafen hochprozentig von draußen (am Ende 10/22), ihre Bank war mit Terry und Vince Carter formidabel und sie hatten etwas überraschend auch einen Vorteil an den Brettern (am Ende 42:36-Rebounds). Die Thunder ließen in der Defense phasenweise die nötige Intensität vermissen, das sollte sich aber in Halbzeit zwei ändern.

OKC kam immer wieder heran und übernahm auch mal kurzzeitig die Führung, aber die Mavs hatten immer eine passende Antwort. Auch das erinnerte an die Playoffs aus der letzten Saison. Als Nowitzki das Spiel dann im letzten Viertel an sich riss und 9 Mavs-Punkte in Folge erzielte, war Dallas zweieinhalb Minuten vor dem Ende auf 7 Zähler enteilt (94:87). Dallas hatte das Spiel fast im Sack.

Dass die Mavs das Spiel dann noch auf herzzerreißende Weise verloren, lag an ein paar kritischen Fehlern zu viel. Fehler, die aber auch von der immer stärker werdenden Defense der Thunder forciert wurden. Und an einem Lucky Bounce für Durant, der das Spiel zugunsten der Thunder entschied. Die Mavs haben auf der einen Seite eine beeindruckende Vorstellung abgegeben, aber auf der anderen Seite haben sie auch eine goldene Chance vertan, Spiel 1 zu klauen und damit brutalen Druck auf die jungen Thunder auszuüben.

Dallas hat in dieser Saison jetzt schon dreimal einen Sieg in OKC vor Augen gehabt und es jedes Mal nicht geschafft, den Sieg nach Hause zu bringen. Eine alarmierende Statistik: Die Auswärtsbilanz der Mavs gegen Teams mit einer Winning Percentage von mindestens 60 Prozent liegt in dieser Saison jetzt bei 0-13.

Bei einer weiteren Niederlage in Spiel 2 am Montag wären die Mavs in einem 0-2-Loch in der Serie, aus dem man kaum mehr rauskommen kann. Und wer weiß, ob sie noch mal so eine gute Chance für einen Sieg in OKC bekommen.

NBA: Der komplette Playoff-Spielplan

Die heißesten Fans der NBA
Glühender Lakers-Fan: Ex-Disney-Darstellerin Vanessa Hudgens
© Getty
1/16
Glühender Lakers-Fan: Ex-Disney-Darstellerin Vanessa Hudgens
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova.html
Schauspielkollegin Blake Lively ist ebenfalls ein gern gesehener Gast im Staples Center
© Getty
2/16
Schauspielkollegin Blake Lively ist ebenfalls ein gern gesehener Gast im Staples Center
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=2.html
Viele NBA-Teams ziehen Stars und Sternchen in ihren Bann. Eine von ihnen ist Charlize Theron, hier mit Kobe Bryant
© Getty
3/16
Viele NBA-Teams ziehen Stars und Sternchen in ihren Bann. Eine von ihnen ist Charlize Theron, hier mit Kobe Bryant
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=3.html
Auch auf dem Roten Teppich ist der Hollywood-Star ein absoluter Blickfang
© Getty
4/16
Auch auf dem Roten Teppich ist der Hollywood-Star ein absoluter Blickfang
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=4.html
Natürlich dürfen die Frauen nicht zu kurz kommen. Hollywood-Beau Leonardo DiCaprio mit Ex-Freundin Bar Rafaeli bei einem Spiel der Lakers
© Getty
5/16
Natürlich dürfen die Frauen nicht zu kurz kommen. Hollywood-Beau Leonardo DiCaprio mit Ex-Freundin Bar Rafaeli bei einem Spiel der Lakers
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=5.html
Schauspielerin Eliza Dushku ist in Boston geboren - folglich sind die Celtics ihr Team
© Getty
6/16
Schauspielerin Eliza Dushku ist in Boston geboren - folglich sind die Celtics ihr Team
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=6.html
Seit sie mit Patriots-Quarterback Tom Brady zusammen ist, zählt auch Supermodel Gisele Bündchen zu den Celtics-Fans
© Getty
7/16
Seit sie mit Patriots-Quarterback Tom Brady zusammen ist, zählt auch Supermodel Gisele Bündchen zu den Celtics-Fans
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=7.html
Ex-Tennis Star Anna Kournikova und Musiker-Freund Enrique Iglesias sitzen oft am Spielfeldrand in Miami
© Getty
8/16
Ex-Tennis Star Anna Kournikova und Musiker-Freund Enrique Iglesias sitzen oft am Spielfeldrand in Miami
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=8.html
Als Freundin von Dwyane Wade natürlich bei den Heat zu Gast: Schauspielerin Gabrielle Union
© Getty
9/16
Als Freundin von Dwyane Wade natürlich bei den Heat zu Gast: Schauspielerin Gabrielle Union
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=9.html
Drei Playmates auf einen Schlag: Heather Rae Young, Danielle Fornarelli und Jaime Edmondson (v.l.n.r.) jubeln regelmäßig für die Heat
© Getty
10/16
Drei Playmates auf einen Schlag: Heather Rae Young, Danielle Fornarelli und Jaime Edmondson (v.l.n.r.) jubeln regelmäßig für die Heat
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=10.html
Sie mag nicht nur die Sitzplätze im Gerichtssaal. Lindsay Lohan und Schwester Ali (r.) sind bekennende Fans der New York Knicks
© Getty
11/16
Sie mag nicht nur die Sitzplätze im Gerichtssaal. Lindsay Lohan und Schwester Ali (r.) sind bekennende Fans der New York Knicks
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=11.html
Buffy die Vampirjägerin alias Sarah Michelle Gellar ist in New York City geboren - ebenfalls großer Knicks-Fan
© Getty
12/16
Buffy die Vampirjägerin alias Sarah Michelle Gellar ist in New York City geboren - ebenfalls großer Knicks-Fan
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=12.html
Supermodel Marisa Miller ist große Bulls-Anhängerin. Hier im Gespräch mit dem MVP von 2011 - Derrick Rose
© Getty
13/16
Supermodel Marisa Miller ist große Bulls-Anhängerin. Hier im Gespräch mit dem MVP von 2011 - Derrick Rose
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=13.html
Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks bekommen regelmäßig prominente Unterstützung - zum Beispiel von Jessica Simpson
© Getty
14/16
Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks bekommen regelmäßig prominente Unterstützung - zum Beispiel von Jessica Simpson
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=14.html
Playmate of the Year 2010 Hope Dworaczyk hat eine spezielle Bindung zu den Mavericks. Sie ist die Ex-Freundin von Jason Kidd
© Getty
15/16
Playmate of the Year 2010 Hope Dworaczyk hat eine spezielle Bindung zu den Mavericks. Sie ist die Ex-Freundin von Jason Kidd
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=15.html
Zum Abschluss noch mal ein Hingucker für alle Frauen. George Clooney feuert regelmäßig die Dallas Mavericks an
© Getty
16/16
Zum Abschluss noch mal ein Hingucker für alle Frauen. George Clooney feuert regelmäßig die Dallas Mavericks an
/de/sport/diashows/die-heissesten-nba-fans/die-heissesten-nba-fans-charlize-theron-marisa-miller-lindsay-lohan-george-clooney-anna-kournikova,seite=16.html
 

Florian Regelmann

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.