Freitag, 27.04.2012

NBA: Atlanta Hawks - Dallas Mavericks 106:89

Endlich beginnen die Playoffs

Die Dallas Mavericks (36-30) beenden die Regular Season mit der nächsten "furchtbaren" Enttäuschung. Trotz des herben 89:106 bei den Atlanta Hawks (40-26) spricht das Team aber nur über einen erneuten Titelgewinn. Coach Rick Carlisle setzt auf Amnesie.

Dirk Nowitzki erzielte bei der 30. Saisonniederlage der Mavs 22 Punkte
© Getty
Dirk Nowitzki erzielte bei der 30. Saisonniederlage der Mavs 22 Punkte

Die Dallas Mavericks machten die gesamte Regular Season über den Eindruck, dass diese für den amtierenden Meister nur eine lästige Pflicht sei. Der Abschluss war keine Ausnahme.

Nach uninspirierten 48 Minuten verlor das Team von Dirk Nowitzki auch das letzte von 66 Regular-Season-Spielen bei den Atlanta Hawks mit 89:106 - womit feststeht, dass Dallas als Siebter der Regular Season in die Playoffs einzieht.

Schlaglichter: Bobcats stellen Negativrekord auf

In der ersten Runde kommt es zur Neuauflage der letztjährigen Conference Finals gegen die Oklahoma City Thunder um MVP-Kandidat Kevin Durant. In der Nacht auf Sonntag (3.15 Uhr im LIVE-TICKER) findet Spiel 1 der Best-of-seven-Serie statt.

"Wir sind bereit. Wir spielen um die nächste Championship. Die letzten Spielen sind irrelevant und es ist egal, ob man sich in einem Hoch oder Tief befindet. Das einzige, was zählt, ist Spiel 1", sagt Mavs' Sixth Man Jason Terry.

Im 1. Viertel schon 13:36 hinten

Ähnlich zuversichtlich äußert sich Jason Kidd, der geschont wurde und die deutliche Niederlage in Atlanta in Straßenkleidung verfolgte: "Die Generalprobe ist vorbei, jetzt ist es an der Zeit, unsere Krone zu verteidigen."

Entsprechend wenig Bedeutung maßen die Mavs offenbar dem Hawks-Spiel bei. Dallas lag bereits nach 10:30 Minuten mit 23 Punkten (13:36) zurück und gestattete dem Gastgeber im ersten Viertel eine Wurfquote von 70 Prozent.

Die Hoffnung auf ein Comeback wurde Anfang des dritten Viertels kurzzeitig geweckt, als die Texaner mit einem 11:2-Run auf 11 Zähler verkürzten (49:60), doch mit 7 schnellen Punkten in Serie stellten die Hawks das alte Verhältnis wieder her.

Nowitzki erzielt 22 Punkte

"Das erste Viertel war furchtbar. Wir überstrapazieren die Wahrheit, wenn wir sagen würden, dass wir in Bestform wären. Uns bleibt nichts anders übrig, als nach vorne zu blicken. Wir müssen dieses Spiel vergessen - und das so schnell wie möglich", sagte Mavs-Coach Rick Carlisle, der in Dirk Nowitzki den besten Werfer hatte (22 Punkte, 7/12).

Angesichts der Unterlegenheit lief der 33-Jährige jedoch wie alle anderen Leistungsträger dosiert auf, so dass er nur 26 Minuten auf dem Court stand. Von Kidd-Ersatz Rodrigue Beaubois (13 Punkte in 34 Minuten) abgesehen variierten die Einsatzzeiten der 12 anderen Spieler im Kader zwischen 5 und 27 Minuten.

Immerhin konnte Kelenna Azubuike seine 8 Minuten nutzen, um die ersten 3 Treffer im Trikot der Mavs zu erzielen (7 Punkte, 3/5).

Hawks sichern sich Heimvorteil

Atlanta wiederum überzeugte anders als Dallas mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung. Angeführt von Josh Smith (23 Punkte, 10/14) und Jeff Teague (17, 7/11) beendeten gleich sechs Spieler die Partie im zweistelligen Zählerbereich.

Damit sicherten sich die Hawks auch den Heimvorteil in der ersten Playoff-Runde gegen die Boston Celtics.

"Wir gingen mit Entschlossenheit voran", sagt Joe Johnson (15. 7/11). "Man konnten schon vor dem Tipoff in unseren Augen den Hunger sehen."

Den Mavs hingegen ging dieser Hunger gänzlich ab. Für Coach Carlisle wird es die größte Herausforderung sein, den Hunger rechtzeitig zu den Playoffs zu wecken.

NBA: Ergebnisse und Tabellen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

Dallas beendet die Regular Season mit der nächsten "furchtbaren" Enttäuschung. Dennoch spricht das Team nur über einen erneuten Titelgewinn. Coach Carlisle setzt auf Amnesie.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.