Suche...

NBA: Mavericks wollen kein Trübsal blasen

Carlisle: "Wir kommen da wieder raus"

Von SPOX
Mittwoch, 23.11.2016 | 14:30 Uhr
Rick Carlisle versucht momentan alles, um die Mavericks wieder auf Kurs zu bekommen
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Die Dallas Mavericks haben mit 2-11 einen katastrophalen Saisonstart hingelegt und sind derzeit sogar das schlechteste Team der Liga. Coach Rick Carlisle will jedoch nicht jammern - und hofft auf eine baldige Rückkehr von Dirk Nowitzki.

"Wir könnten alle Gräber graben - im Ernst", sagte Carlisle am Dienstag nach dem Training und forderte seine Spieler auf, den Kopf nicht in den Sand zu stecken. "Es gibt viele andere Dinge, die wir tun könnten, statt hier jeden Tag in der Halle zu stehen und die Möglichkeit zu haben, in der besten Basketball-Liga der Welt zu spielen."

Es brauche eben Geduld: "Wir machen viele gute Dinge und wir werden weiter darauf hinweisen, dass es positive Dinge gibt, auf denen wir aufbauen können", sagte Carlisle. "Es wird weiter harte Arbeit brauchen, um aus diesem Loch wieder rauszukommen, aber wir werden das schaffen. Teilweise hängt das mit der Gesundheit zusammen und teilweise auch damit, dass unsere jungen Spieler eben noch lernen."

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

Auch zum Status der Verletzten gab Carlisle mehrere Updates. Dirk Nowitzki etwa "scheint fitter zu werden", wegen dem Spiel am Mittwoch gegen die Clippers sei aber noch nichts sicher: "Wir müssen sehen, wie es bei ihm morgens ist. Ich hoffe, dass er nah dran ist. Ich weiß, dass er schon unglaublich viel Arbeit investiert hat, und jetzt müssen wir einfach sehen, ob es schon reicht."

Bei Devin Harris sei ein Einsatz "irgendwann nächste Woche" nicht auszuschließen, bei Andrew Bogut hoffe er auf einen Einsatz am Mittwoch. Bei Deron Williams sei es relativ offen: "Seine Situation hängt ein bisschen in der Luft. Er kann an einigen Einheiten teilnehmen und wirft auch viel, aber bei ihm kann ich es einfach noch nicht sicher sagen."

Die Mavs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung