Mittwoch, 23.11.2016

NBA: Ginobili blickt auf Finals-Pleite zurück

Manu: Finals 2013 "haben mich verändert"

Mit 39 Jahren gehört Manu Ginobili zu den ältesten NBA-Spielern, dabei ist der Argentinier aber auch jetzt noch ein wichtiger Teil der San Antonio Spurs. Beinahe hätte er seine Karriere jedoch schon vor drei Jahren beendet.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich habe in den NBA Finals gespielt und habe mich schlimmer gefühlt als jeder andere Mensch auf der Welt", sagte Ginobili rückblickend auf die Finals 2013 zu den San Antonio Express-News. "Ich konnte das nicht mehr passieren lassen. Es ergab keinen Sinn und war völlig irrational. Deswegen habe ich mich danach entschieden, mich zu ändern."

In den angesprochenen Finals verloren die Spurs bekanntermaßen in sieben Spielen gegen die Miami Heat und Ginobili war mit seinen persönlichen Leistungen keineswegs zufrieden. Im Anschluss dachte er sehr offen darüber nach, seine Karriere zu beenden, da er fürchtete, nichts mehr im Tank zu haben.

Stattdessen kam er zurück und revanchierte sich ein Jahr später mit Titel Nummer vier im Rematch gegen Miami. Zu diesem Zeitpunkt habe er sich jedoch längst geändert, wie der Argentinier nun bestätigte.

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

"Ich habe mich entschieden, mein Leben und das meiner Familie nicht mehr komplett von einem Sieg oder einer Niederlage bestimmen zu lassen", so Ginobili. "Ich bin deutlich entspannter. Ich habe mich entschieden, noch weiterzuspielen, da es mir immer noch Spaß macht. Ich kann dem Team noch helfen. Mehr nicht."

Ginobili kommt in dieser Saison bisher auf 7,8 Punkte, 2,7 Rebounds und 2,3 Assists im Schnitt, zudem trifft er 42,5 Prozent von der Dreierlinie.

Manu Ginobili im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kevin Love sieht die Cavs nicht als Außenseiter in den Finals

Love: "Außenseiter? Finde ich lustig!"

Bill Laimbeer war Mitglied der Bad Boys der Detroit Pistons

Laimbeer: "Haben nie einen Spieler wie LeBron gesehen"

David Stern hat über den geplatzten CP3-Trade zu den Lakers gesprochen

Stern: Wollte weiter über CP3-Deal zu Lakers verhandeln


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.