Andrew Bogut über Durants Wechsel zu den Warriors

Bogut: "Durant-Deal war lange geplant"

Von SPOX
Donnerstag, 13.10.2016 | 09:54 Uhr
Andrew Bogut spielt aufgrund des Wechsels von Kevin Durant nicht mehr bei den Warriors
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Andrew Bogut hat in einem Interview Stellung zum Wechsel von Kevin Durant zu den Golden State Warriors bezogen. Darüber hinaus äußerte er sich zu seiner Entscheidung pro Dallas.

Andrew Bogut wurde nach dem Wechsel von Kevin Durant zu den Dallas Mavericks getradet, da sich die Dubs sein Gehalt nicht mehr leisten konnten. Der Center wusste die Gerüchte schon während der Saison richtig zu deuten.

"Andre Iguodala und ich wussten die ganze Zeit, dass einer von uns gehen muss", sagte Bogut im Interview mit ESPN: "Das gehört zum Business dazu. Ich denke der Deal war lange geplant und schon vor dem Sommer längst durch. Am Ende hat es mich getroffen, doch ich bin nicht nachtragend. Sie bekommen in Kevin Durant einen zukünftigen Hall of Famer. Wenn ich GM wäre, hätte ich es genauso gemacht."

Jetzt anmelden: Dunkest - der NBA-Manager

Zu seiner Entscheidung für Dallas sagte der 31-jährige Australier. "Ich habe die Stadt schon immer gemocht. Sie ist groß, aber nicht überfüllt. Ich fühle mich in riesigen Metropolen nicht unbedingt wohl. Außerdem hat mir jeder gesagt, wie sehr die Mavericks ihre Spieler schätzen und was sie alles für sie tun. Es ist kein Geheimnis, dass ich in meiner zwölften Saison bin - ich brauche jede Hilfe, die ich kriegen kann."

Im Sommer steht für den Mavs-Neuzugang eine Premiere an: "Ich werde zum ersten Mal Free Agent. Bisher habe ich immer ein Jahr zuvor einen neuen Vertrag unterschrieben. Es ist also ein neuer Weg. Aber ich mache mir da keinen Stress. Es ist ein Segen, dass ich bei all meinen Verletzungen noch immer spielen kann. Aber ich glaube, dass ich noch etwas in mir steckt. Hoffentlich kann ich noch drei oder vier Jahre weitermachen. Das wäre ideal."

Alles zu den Mavs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung