Suche...

NBA: Nach Abgang von Dion Waiters

OKC: Jetzt ist Geld für Westbrook da

Von SPOX
Dienstag, 26.07.2016 | 08:46 Uhr
Russell Westbrook hat bisher keine Indizien gegeben, dass er vorzeitig in OKC verlängern wird
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks

Nachdem Kevin Durant sich für die Warriors entschieden hat, hat Russell Westbrook in Oklahoma City klare Priorität. Eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem Superstar soll her, bevor er 2017 ebenfalls Free Agent wird. Durch den Abgang von Dion Waiters hätten die Thunder nun ausreichend Spielraum dafür.

Übereinstimmend berichteten mehrere Medien am Montag, dass sich Waiters mit den Heat auf einen Zweijahresvertrag geeinigt habe. Sobald der Vertrag tatsächlich unterschrieben ist, sind die Thunder auch seinen Cap Hold los und hätten dann über 14 Millionen Dollar an Cap Space zur Verfügung.

Für die maximal mögliche Verlängerung Westbrooks bräuchte OKC nur rund 8,7 Millionen Dollar Cap Space, schreibt ESPN. Demnach wäre es das Ziel, Westbrooks Vertrag hochzustufen, sodass er in der kommenden Saison statt 17,7 Millionen rund 27,5 Millionen verdienen würde. Auf diese Weise könnte er langfristig sogar mehr Geld verdienen als mit einem gänzlich neuen Vertrag im kommenden Sommer.

OKC hätte prinzipiell bis zum 30. Juni 2017 Zeit, eine Verlängerung mit Westbrook auszuhandeln. Sollte der Point Guard in diesem Sommer jedoch ablehnen, würden die Thunder aber vermutlich stark über einen Trade nachdenken. Man will nicht riskieren, nach KD den zweiten Superstar ohne Gegenwert zu verlieren.

Russell Westbrook im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung