Suche...

Warriors-Rektionen auf Durant-Wechsel

"Bin wie wild im Zimmer rumgerannt"

Von SPOX
Dienstag, 05.07.2016 | 10:26 Uhr
Draymond Green und Kevin Durant sind kommende Saison Teamkollegen
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs

Nachdem Kevin Durant bekanntgegeben hat, dass er in der kommenden Saison für die Golden State Warriors auflaufen wird, äußern sich die Mitglieder der Dubs. Draymond Green berichtet von seiner Rekrutierung und denkt an die Geschichtsbücher, auch Klay Thompson kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.

In einem Interview mit Sports Illustrated erzählt Green, wie er von KDs Wechsel erfahren hat: "Ich war im Bett, als mir Charlie Bell, Kevins Manager und bester Freund, eine Nachricht schrieb. Er sagte aber nicht 'Yo, wir kommen zu euch' oder 'KD kommt', sondern irgendetwas wie 'Lasst uns das Ding holen'. Ich dachte erst, er will mich verarschen, aber dann drehte Twitter durch und ich bekam die News aufs Handy. Ich bin aus dem Bett gesprungen und wie wild im Zimmer rumgerannt. 15 oder 20 Minuten in einem Hotelzimmer in Michigan."

Weiter sagte Green: "Ich bin ziemlich aufgeregt. Das ist definitiv einer der größten Moves in der Geschichte der NBA. Und zwar, weil KD einer der besten Spieler der Geschichte ist. Ich freue mich auch für ihn. Er hat sich selbst in eine Position gebracht, in der er alles erreichen kann. Er verdient das Recht, seine eigene Entscheidung zu treffen und zu tun, was ihn glücklich macht. Am Ende des Tages muss man sehen, dass er OKC neun fantastische Jahre gegeben hat und dass er und sie dafür dankbar sind."

Über seine Rolle als Rekrutierter berichtete der emotionale Big Man: "Ich habe ihm einfach erzählt, wie viel Spaß wir zusammen haben und dass dieses Team ihn mit offenen Armen empfangen würde. Und dass es bei uns wirklich nicht um die Egos geht, sondern dass das 'Wir' im Vordergrund steht. Und natürlich das Ziel, Titel zu gewinnen. Und das passt beides genau zu ihm, denn genau so ist er drauf. Er muss weder sein Spiel noch seine Persönlichkeit ändern, wenn er zu uns kommt. Er kann einfach Kevin sein."

"Freue mich auf die Defense"

Für Green ist es keine Frage, dass Durant perfekt zu den Warriors passt: "So wie wir verteidigen, so verteidigt er auch. Und er kann besser werfen als jeder andere in der Liga. Er ist ein Spieler, der zu jeder Zeit einen Korb erzielen kann - auf jeder erdenklichen Art und Weise. Wenn man über Spieler spricht, die von überall punkten können, dann spricht man über Kevin Durant. Aber am meisten freue ich mich auf unsere Defensive und die Länge, die er mitbringt. Ich kann gar nicht aufhören, darüber nachzudenken, wie unglaublich das mit ihm wird."

Der junge Kern der Warriors, bei denen die Big Four Steph Curry, Klay Thompson, Green und Durant alle jünger als 28 Jahre alt sind, ist enorm vielversprechend. "Wir werden versuchen, so gut zu sein, wie möglich", so Green: "Das macht es so spannend. Wir versuchen, Dinge zu erreichen, an die sich die Leute in dieser Liga für immer erinnern werden."

Unterdessen kommt auch Klay Thompson bei der Vorstellung, mit Durant zusammenzuspielen nicht mehr aus dem Schwärmen heraus: "Das aufregendste für mich ist das Potenzial, das wir offensiv haben", so der Shooting Guard gegenüber CSN: "Wir haben einen der beste Scorer bekommen, der jemals in dieser Liga gespielt hat und er trifft auf eine der besten Offensiven aller Zeiten. Allein beim Gedanken an die Möglichkeiten werde ich schon verrückt."

Alle Vereinbarungen können erst nach Ende des Moratoriums am 7. Juli offiziell werden.

Die Warriors in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung