Sonntag, 22.05.2016

Die Chronik des Erfolgs in Golden State

Wiedergeburt der Krieger

Ganz gleich, ob die Golden State Warriors diese Saison mit ihrem zweiten Championship-Ring in Folge beenden werden oder nicht (Spiel 3 der Conference Finals gegen OKC Thunder, ab 2 Uhr im LIVESTREAM FOR FREE), können sie schon jetzt auf eine historische Spielzeit zurückblicken und gehören auch auf lange Sicht zu den attraktivsten und besten Teams der NBA. Noch vor wenigen Jahren sah die Lage komplett anders aus. Doch wie wurde aus einer verlachten Franchise eine derart außergewöhnliche Gemeinschaft? Die Chronik eines Erfolgsmärchens.

Die NBA im Livestream bei DAZN

Hoffnungsschimmer im Chaos - der Curry-Pick

Wir schreiben das Jahr 2009. Gerade einmal zwei Jahre war es her, dass die Warriors den wohl größten Triumph ihrer jüngeren Vereinsgeschichte gefeiert hatten, als sie 2007 mit den Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki das beste Team der Regular Season in der ersten Playoffrunde rausgekegelt hatten. Es war überhaupt die erste Playoffteilnahme seit zwölf Jahren für das Team aus Oakland und es sollte für die nächsten Jahre auch die letzte bleiben.

Die Warriors 2009 waren nicht mehr als die leere Hülle einer einst so erfolgreichen Franchise. Das Abziehbild eines Teams, das die Anfangsjahre der NBA unter der Regie von Wilt Chamberlain mitgeprägt hatte, das in den 70er-Jahren dank Rick Barry zu den dominierenden Größen der Liga zählte.

Legendenserie Rick Barry: Der gehasste Held

Selbst der sensationelle Playoffsieg gegen die Mavs schien nur zwei Jahre später wieder deutlich verblasst zu sein, in der zweiten Runde war sowieso Schluss. Es regierte Ernüchterung rund um die Warriors, welche die Saison 2008/2009 mit 53 Niederlagen in den unteren Gefilden der Western Conference beendet hatten.

Franchise-Player Monta Ellis, der im Sommer zuvor mit einem Fünfjahres-Vertrag zu besten Bezügen ausgestattet wurde, hatte die ersten 30 Saisonspiele verpasst, weil er mit einem Motorrad, das er gar nicht hätte fahren dürfen, einen Unfall gebaut und sich dabei verletzt hatte. Die Folge: Er wurde von seinem eigenen Team suspendiert.

Curry dank Kahn

Doch es gab einen Silberstreif am Horizont für die seit Jahren leidenden Fans der Warriors. Zunächst wurde General Manager Chris Mullin, der als Spieler überragend war, als Warriors-Manager aber beinahe dauerhaft Mist gebaut hatte, entlassen und durch Larry Riley ersetzt.

Stephen Curry: Die Karriere in Bildern
Das Basketballspielen wurde Stephen Curry in die Wiege gelegt, schließlich war schon sein Vater Dell Curry in der NBA aktiv.
© getty
1/20
Das Basketballspielen wurde Stephen Curry in die Wiege gelegt, schließlich war schon sein Vater Dell Curry in der NBA aktiv.
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern.html
Bereits bei seinem eher unbekannten College-Team, den Davidson Wildcats, war der Point Guard nur schwer zu stoppen. In drei Uni-Jahren legte er im Schnitt aber mehr als 25 Punkte auf
© getty
2/20
Bereits bei seinem eher unbekannten College-Team, den Davidson Wildcats, war der Point Guard nur schwer zu stoppen. In drei Uni-Jahren legte er im Schnitt aber mehr als 25 Punkte auf
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=2.html
Auch wenn ihn aufgrund seines schmächtigen Körpers viele eher kritisch sahen, hinderte das die Golden State Warriors nicht daran ihn 2009 an 7. Stelle zu draften
© getty
3/20
Auch wenn ihn aufgrund seines schmächtigen Körpers viele eher kritisch sahen, hinderte das die Golden State Warriors nicht daran ihn 2009 an 7. Stelle zu draften
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=3.html
Dort wurde er mit dem 2011 gedrafteten Klay Thompson zusammengeführt, mit dem er seitdem die Splash Brothers bildet. Logisch, dass ein Spitzname bei dem starken Shooting der beiden nicht lange auf sich warten ließ
© getty
4/20
Dort wurde er mit dem 2011 gedrafteten Klay Thompson zusammengeführt, mit dem er seitdem die Splash Brothers bildet. Logisch, dass ein Spitzname bei dem starken Shooting der beiden nicht lange auf sich warten ließ
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=4.html
Nach seinem zweiten Platz beim Rookie of the Year Award 2010 war er auch als Sophomore weiter erfolgreich. In seiner zweiten Saison gewann er die NBA Skills Challenge und zeigte, dass mit dem Ball nur wenige so gut umgehen können, wie er
© getty
5/20
Nach seinem zweiten Platz beim Rookie of the Year Award 2010 war er auch als Sophomore weiter erfolgreich. In seiner zweiten Saison gewann er die NBA Skills Challenge und zeigte, dass mit dem Ball nur wenige so gut umgehen können, wie er
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=5.html
Doch gleich mehrere Knöchelverletzungen ließen Zweifel an Currys Profisport-Tauglichkeit aufkommen. In der Saison 2011/2012 konnte er nur 26 Spiele bestreiten
© getty
6/20
Doch gleich mehrere Knöchelverletzungen ließen Zweifel an Currys Profisport-Tauglichkeit aufkommen. In der Saison 2011/2012 konnte er nur 26 Spiele bestreiten
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=6.html
Aber die Warriors glaubten an ihn und Curry unterschrieb eine Rookie-Extension über vier Jahre und 44 Mio. Dollar, die für das Team nicht ohne Risiko war. Doch in der Saison 2012/2013 folgte der endgültige Durchbruch...
© getty
7/20
Aber die Warriors glaubten an ihn und Curry unterschrieb eine Rookie-Extension über vier Jahre und 44 Mio. Dollar, die für das Team nicht ohne Risiko war. Doch in der Saison 2012/2013 folgte der endgültige Durchbruch...
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=7.html
Curry wurde die Ehre zuteil, bei seinem ersten All-Star-Game direkt zu starten. Schnell zog er in der Gunst der NBA-Fans an Point-Guard-Liebling Chris Paul vorbei
© getty
8/20
Curry wurde die Ehre zuteil, bei seinem ersten All-Star-Game direkt zu starten. Schnell zog er in der Gunst der NBA-Fans an Point-Guard-Liebling Chris Paul vorbei
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=8.html
In der Postseason 2013 sorgten die Dubs für Aufsehen, als sie die Spurs um Spielmacher-Legende Tony Parker an den Rand der Niederlage brachten
© getty
9/20
In der Postseason 2013 sorgten die Dubs für Aufsehen, als sie die Spurs um Spielmacher-Legende Tony Parker an den Rand der Niederlage brachten
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=9.html
Durch seine starken Leistungen in der besten Basketballliga der Welt wurde Curry auch beim Team USA einer der wichtigsten Spieler. Zwar fehlt ihm noch Olympiagold, aber zwei Weltmeistertitel darf er bereits sein Eigen nennen
© getty
10/20
Durch seine starken Leistungen in der besten Basketballliga der Welt wurde Curry auch beim Team USA einer der wichtigsten Spieler. Zwar fehlt ihm noch Olympiagold, aber zwei Weltmeistertitel darf er bereits sein Eigen nennen
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=10.html
Dass Curry der beste Distanzschütze der Association ist, stellte er beim Dreier-Contest 2015 unter Beweis. Mit 286 getroffenen Longballs in der Saison verbesserte er zudem seinen eigenen Rekord
© getty
11/20
Dass Curry der beste Distanzschütze der Association ist, stellte er beim Dreier-Contest 2015 unter Beweis. Mit 286 getroffenen Longballs in der Saison verbesserte er zudem seinen eigenen Rekord
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=11.html
Im Rennen um den MVP Award setzte sich Curry mit einer bockstarken Saison gegen LeBron James und James Harden durch. Adam Silver überreichte ihm die Trophäe während der Playoffs 2015
© getty
12/20
Im Rennen um den MVP Award setzte sich Curry mit einer bockstarken Saison gegen LeBron James und James Harden durch. Adam Silver überreichte ihm die Trophäe während der Playoffs 2015
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=12.html
Auch privat läuft es für den Superstar. 2011 Heiratete er seine langjährige Freundin Ayesha Alexander...
© getty
13/20
Auch privat läuft es für den Superstar. 2011 Heiratete er seine langjährige Freundin Ayesha Alexander...
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=13.html
... 2012 kam Tochter Riley zur Welt. Und bei einigen Pressekonferenzen stahl ihm das extrovertierte Mädchen mit Leichtigkeit die Show
© getty
14/20
... 2012 kam Tochter Riley zur Welt. Und bei einigen Pressekonferenzen stahl ihm das extrovertierte Mädchen mit Leichtigkeit die Show
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=14.html
Nach einer Saison mit 76 Siegen spielten sich die Warriors 2015 in die Finals, wo es zu einem erbitterten Kampf mit den Cleveland Cavaliers kam
© getty
15/20
Nach einer Saison mit 76 Siegen spielten sich die Warriors 2015 in die Finals, wo es zu einem erbitterten Kampf mit den Cleveland Cavaliers kam
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=15.html
Am Ende siegte Golden State mit 4-2 und holte die erste Championship seit 40 Jahren nach Oakland. Andre Iguodala, der die Kreise von LeBron James enorm einengte, wurde zum Finals-MVP gekürt - und Curry freute sich mit ihm
© getty
16/20
Am Ende siegte Golden State mit 4-2 und holte die erste Championship seit 40 Jahren nach Oakland. Andre Iguodala, der die Kreise von LeBron James enorm einengte, wurde zum Finals-MVP gekürt - und Curry freute sich mit ihm
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=16.html
2015/2016 läuft noch besser: Die Warriors jagen aktuell den 72-Siege-Rekord der Bulls (1995/1996) und haben schon 59 Erfolge auf dem Konto
© getty
17/20
2015/2016 läuft noch besser: Die Warriors jagen aktuell den 72-Siege-Rekord der Bulls (1995/1996) und haben schon 59 Erfolge auf dem Konto
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=17.html
In dieser Saison hat sich Curry noch einmal verbessert und schon bis Anfang März 300 Dreier eingenetzt. Und das bei einer Quote von 46 Prozent
© getty
18/20
In dieser Saison hat sich Curry noch einmal verbessert und schon bis Anfang März 300 Dreier eingenetzt. Und das bei einer Quote von 46 Prozent
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=18.html
Auch individuell stößt Curry in neue Sphären vor: Mit 30,4 Punkten pro Spiel, einem PER von 32,2, einem True Shooting von 67,9 Prozent sowie 13,9 Win Shares ist der MVP auf dem Weg zu einer historischen Saison
© getty
19/20
Auch individuell stößt Curry in neue Sphären vor: Mit 30,4 Punkten pro Spiel, einem PER von 32,2, einem True Shooting von 67,9 Prozent sowie 13,9 Win Shares ist der MVP auf dem Weg zu einer historischen Saison
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=19.html
Zum besten Spieler des Planeten hat es Curry vor allem dank seines Arbeitseifers geschafft. Und die Konkurrenz hat jetzt schon Angst davor, der Chef könnte in den nächsten Jahren noch stärker werden...
© getty
20/20
Zum besten Spieler des Planeten hat es Curry vor allem dank seines Arbeitseifers geschafft. Und die Konkurrenz hat jetzt schon Angst davor, der Chef könnte in den nächsten Jahren noch stärker werden...
/de/sport/diashows/stephen-curry/golden-state-warriors-karriere-in-bildern,seite=20.html
 

Jener Larry Riley sorgte im Sommer zwar auch für einen etwas dubiosen Trade, als er Jamal Crawford für Acie Law und Speedy Claxton nach Atlanta schickte, doch der neue General Manager bewies im Draft 2009 auch ein glückliches Händchen, als er es ausnutzte, dass Timberwolves-Manager David Kahn an fünfter und sechster Stelle mit Ricky Rubio und Jonny Flynn zwei Point Guards zog, welche die Grundfesten der Liga Jahre später nicht erschüttern sollten.

Gerade Kahns Entscheidung für Flynn sorgte für Unverständnis. Der Spielmacher fasste nie Fuß in der NBA und ist mittlerweile vereinslos. Die Warriors bedankten sich und zogen direkt dahinter an siebter Stelle Stephen Curry, den schmächtigen Sohn von Hornets-Legende Dell Curry mit der verheißungsvollen Shooting-Power.

Zum ersten Male seit etlichen Jahren erhielt Golden State nicht nur Häme für eine Entscheidung im Draft und hatte ein vielversprechendes Talent im Kader. Dass der Guard mit den schmalen Schultern und den gläsernen Knöcheln die Franchise alleine aus ihrem tiefen Sumpf ziehen könnte, dachte zu diesem Zeitpunkt allerdings niemand.

Seite 1: Hoffnungsschimmer im Chaos - der Curry-Pick

Seite 2: Neue Owner, neues Glück? Die Neu-Ausrichtung

Seite 3: Bogut kommt für Ellis - ein Trade mit Folgen

Seite 4: Der Aufstieg eines Underdogs - die Green-Story

Seite 5: Kerr kommt - der finale Schritt

Martin Gödderz

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.