Freitag, 10.04.2015

NBA: Power-Ranking im April

Schreibe niemals die Spurs ab!

Die San Antonio Spurs befinden sich pünktlich zu den Playoffs in Meisterform. Der Platzierungskampf im Westen spitzt sich zu. Die Atlanta Hawks werden dagegen von den Cleveland Cavaliers überflügelt. Für die Dallas Mavericks geht es immer weiter abwärts.

Die San Antonio Spurs sind aktuell das heißeste Team der Liga
© getty
Die San Antonio Spurs sind aktuell das heißeste Team der Liga

Von 29 auf 30: Timberwolves (16-62) Das Rennen um die meisten Kugeln in der Draft Lottery ist fast so spannend wie der Kampf um die Playoffs. In der Tabelle haben noch die Knicks die Nase "vorn", im Power-Ranking gewinnen die Timberwolves mit acht Pleiten in Serie.

Von 28 auf 29: Knicks (15-63) In einem Jahr vom schlechtesten Team zur Erfolgs-Franchise? Das ist jedenfalls der Plan von Coach Derek Fisher. Dafür wollen die Knicks den Toppick im Draft und lassen wenig Zweifel an ihrem Vorhaben. Nur 3 Siege aus den letzten 18 Partien.

Von 27 auf 28: Lakers (20-58) Die beste Aktion des letzten Monats lieferte Dwight Buycks mit seinem Anklebreaker. Ansonsten sehnt L.A. das Saisonende herbei und hofft, dass der Draftpick in Tinseltown bleibt (Top 5 protected). Nur noch vier Spiele, liebe Lakers-Fans.

Von 30 auf 27: Sixers(18-61) Die Fans in Philly sind Kummer bereits gewohnt. Wenigstens lässt das Team ab und an mal aufhorchen, oder Atlanta? Immerhin konnten sie seit dem letzten Ranking ganze 5 Spiele gewinnen und sind damit die Nr.1 aus dem Tanking-Quartett.

Von 25 auf 26: Magic(25-53) Immer wieder blitzt das Potenzial der jungen Truppe auf. Das resultiert dann in Siegen gegen Portland oder die Bulls. Es bleibt aber in dieser Saison bei Blitzen. Mal schauen, wer im Sommer das Ruder übernimmt und was der Draft bringt.

Von 26 auf 25: Nuggets(29-49) Darf er nun bleiben oder nicht? Unter Interimcoach Melvin Hunt steht Denver bei 9-10. Zuletzt gab es aber wieder reichlich Pleiten. Der Spielplan meinte es nicht wirklich gut mit den Nuggets. Ob das Front Office das auch so sieht?

Von 23 auf 24: Kings(27-51) Zwischendurch erinnerten die Kings wieder an das Team vom Saisonbeginn. Siege gegen CHA, WAS, PHI und PHX. Hilft aber nichts, wenn die nächsten 5 Spiele wieder verloren gehen und Wahnsinnsspiele von Cousins verschwendet werden.

Von 15 auf 23: Hornets (33-45) Man lehnt sich nicht weit aus dem Fenster, wenn man behauptet, dass es mit den Playoffs nichts wird. Nur 3 der letzten 10 Partien wurden gewonnen. Lance Stephenson kassiert zudem neuerdings gerne mal ein DNP CD. Das riecht nach Umbruch.

Von 14 auf 22: Heat (35-44) Eigentlich hatte Miami dank eines bärenstarken DWade das Playoff-Ticket bereits in der Tasche, doch dann folgte der Einbruch. Den Heat geht im Endspurt die Luft aus (3-7). 1,5 Spiele Rückstand sind es bereits auf Platz 8.

Von 19 auf 21: Suns (39-40) Die Saison der Suns gleicht ein wenig der Vorsaison. Lange Zeit im Playoff-Rennen dabei, aber am Ende reicht es dann nicht ganz. Der erzwungene Umbruch in der Saisonmitte war keineswegs förderlich. Auf einen neuen Versuch im nächsten Jahr.

Seite 1: Plätze 30-21

Seite 2: Plätze 20-11

Seite 3: Plätze 10-1

Marc-Oliver Robbers

Diskutieren Drucken Startseite

Marc-Oliver Robbers(Verantwortlicher Redakteur NBA.de)

Marc-Oliver Robbers, Jahrgang 1982, ist seit Anfang 2013 bei SPOX.com und leitet die NBA-Basketball-Redaktion. Kam 2011 als Praktikant aus dem Oldenburger Münsterland zu SPOX und ist nach einem kurzen Abstecher zu Sport1.de nun zurück im Hause PERFORM. Kernressort: Basketball, aber auch im Fußball und Tennis zuhause.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.