Rookie Watch

Ein Quantum Trost

Von Henning Kuhl
Mittwoch, 16.10.2013 | 17:06 Uhr
Auf Rookie Victor Oladipo ruhen die Hoffnungen der Magic-Fans
© getty
Advertisement
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles

Seit Dwight Howards Flucht suchen die Magic ein neues Gesicht, einen Heilsbringer. Mit Victor Oladipo haben sie im Draft ihre Zukunft gefunden. Doch auch mit der Highlight-Maschine wartet eine weitere bittere Saison!

Dunkel, trist und trüb, überhaupt nicht Florida-like. Die Basketball-Sonne hat sich zuletzt so gut wie gar nicht mehr blicken lassen in Orlando. Doch am 27. Juni 2013 durchbricht ein Lichtstrahl den düsteren Himmel über dem Amway Center, der Heimstätte der Magic. Ausgelöst hat ihn Victor Oladipo. Der Auserwählte. Der neue Hoffnungsträger, dessen Dienste sich die Magic im Draft an zweiter Stelle gesichert haben.

Victor Oladipo, ein Name, den man sich merken sollte. Und den man fortan wohl häufiger hören wird, vor allem in Highlight-Clips! Der 1,96 Meter große Guard entwickelte sich in drei College-Jahren zu einem der besten Guards der NCAA (13,6 Punkten pro Spiel, 6,3 Rebounds, 2,2 Steals, 2,1 Assists).

Starke College-Saison

Gemeinsam mit Cody Zeller, der jetzt für die Bobcats spielt, führte Oladipo die Indiana Hoosiers ins Sweet 16. Dank 69 Steals (zweitbester Wert der Uni-Historie hinter den 74 von NBA-Legende Isiah Thomas 80/81) wird Oladipo mit Kansas-Center Jeff Withey (inzwischen Pelicans) zum "Co--Defensive Player of the Year" gewählt.

Zudem steigert er seine Wurfquote auf 59,9 Prozent und versenkt - nachdem er in den -ersten beiden Jahren nur 18 seiner 74 Dreier im Korb untergebracht hatte - 44,1 Prozent seiner "Three-Balls"! Kein Wunder, dass der explosive Athlet mit Auszeichnungen überhäuft wird (unter anderem "Sporting News Player of the Year 2013").

Die Scouts sind begeistert, die Magic auch. Sie machen den Guard mit der eingebauten Highlight-Garantie zu ihrem neuen Franchise-Player. Eine Aufgabe, der der 21-Jährige entgegenfiebert: "Ich denke, wir werden besser sein, als viele Leute denken", sagt Oladipo. "Denn wir haben einen guten Mix aus Talenten und Veterans."

Viel Lob in den USA

Sein Einstand in Orlando war auch verheißungsvoll: In der Summer League trumpfte Victor mit 19,0 Punkten pro Spiel, 5,0 Assists, 4,3 Rebounds und 2,3 Steals dermaßen auf, dass die Magic ihrem Juwel eine große Rolle geben wollen, damit Oladipo sich schnellstmöglich zum Leader (sprich: Star) entwickeln kann.

Das Potenzial dazu hat er: Er kann im Backcourt beide Positionen spielen, aufgrund seiner Athletik und langen Arme Small Forwards ebenso verteidigen wie Guards, fast jeden Gegner im One-on-one schlagen und mit seinem Jumper auch von außen für Gefahr sorgen. Aufgrund dieses Komplettpakets erhoffen sich die Magic, dass er zum Go-to-Guy reifen wird.

US-Kollegen wie David Thorpe (ESPN) sind sich sicher, dass "er die Chance hat, 2013/14 einer der besten Rookies zu sein". Er ist einer der heißesten Kandidaten auf den Titel des "Rookie of the Year". US-Journalist James Herbert hat den Grund dafür ausgemacht: "Oladipo ist der einzige Rookie, der an beiden Enden des Feldes großen Einfluss ausüben kann."

Trade von Afflalo?

Die Magic haben zuletzt sogar einen Trade ihres etatmäßigen Shooting Guards Arron Afflalo in Betracht gezogen, um Victor neben Jameer Nelson im Backcourt starten lassen zu können. Der Kader ist schwach besetzt, es gibt keine Top-Spieler. Neben Afflalo und Routinier Jameer Nelson wussten 2012/13 nur die Youngster Nikola Vucevic und Tobias Harris halbwegs zu überzeugen, das Resultat war die mieseste Bilanz der Liga (20:62).

Der 21-jährige Rookie hat daher direkt alle Karten in der Hand, aufgrund seines Potenzials könnte er sofort einschlagen. Darauf hoffen die Magic. Denn sie sehnen sich endlich nach mehr Licht in der Dunkelheit. Nach dem Glanz der Basketball-Sonne, den Victor Oladipo ihnen bringen soll.

Der Artikel erscheint in BASKET 11/2013

Victor Oladipo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung