Suche...

News und Gerüchte

Spoelstra verlängert bei den Heat

Montag, 30.09.2013 | 08:37 Uhr
Erik Spoelstra (r.) bleibt Pat Riley (l.) und den Miami Heat weiterhin erhalten
© getty
Advertisement
NBA
Live
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Head Coach Erik Spoelstra hat seinen Vertrag bei den Miami Heat um mehrere Jahre verlängert. Neben einer Gehaltserhöhung gibt es auch einen Platz im Front Office. Channing Frye wird in der kommenden Saison wieder für die Phoenix Suns spielen. Amar'e Stoudemire wurde im Sommer erneut am Knie operiert.

Spoelstra verlängert in Miami

Die Heat und ihr Head Coach Erik Spoelstra haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Der neue Kontrakt soll über mehrere Jahre gehen und eine saftige Gehaltserhöhung beinhalten. Gleichzeitig wird Spoelstra wohl auch einen Platz im Front Office des Meisters erhalten. Der Coach gewann zwei Titel mit den Heat und arbeitet seit 1995 in verschiedenen Positionen für Miami. Der 42-Jährige geht in seine sechste Saison als Head Coach der Heat und kommt auf eine Bilanz von 260:134 in dieser Zeit. Dreimal in Serie führte er Miami in die Finals.

NBA plant Änderung des Finals-Format

Das Wettbewerbs-Gremium der Liga hat den Vorschlag gemacht, das bisherige Finals-Format von 2 Heimspielen, 3 Auswärtsspielen und wieder 2 Heimspielen an das Format der restlichen Playoffs anzugleichen. Dort wird in einer 2-2-1-1-1-Rotation gespielt. Die Änderung könnte noch im Oktober von den Direktoren des League Boards beschlossen werden und hätte nach Informationen von "ESPN" dann bereits für die Finals 2014 Gültigkeit. Das 2-3-2 Format wurde zu den Finals 1985 eingeführt. Damals flogen die Teams noch mit Linienflügen zu den Spielen. Das führte zu Terminproblemen bei Finals mit großen Entfernungen. Mittlerweile fliegen alle Teams aber mit eigenen Chartermaschinen.

Mavs starten optimistisch ins Trainings Camp

Am Dienstag startet das Trainings Camp der Dallas Mavericks und die Texaner gehen optimistischer als im Vorjahr in die neue Saison. Der Grund ist einfach: Dieses Mal steht kein kräftezehrender Europa-Trip auf dem Programm und Superstar Dirk Nowitzki ist fit und schmerzfrei. Allerdings bemängelt Coach Rick Carlisle die fehlende Zeit: "Wir hatten letztes Jahr mehr Zeit. Das hat uns natürlich geholfen und hätte es noch mehr, wenn wir den Rückschlag mit Dirks Knie nicht gehabt hätten." Allerdings sieht der Head Coach auch einen großen Vorteil: "Ich glaube, dass uns die Kontinuität helfen wird. Wir haben einige Schlüsselspieler, die zurückkommen und haben gleichzeitig einige Jungs mit Mehrjahresverträgen verpflichtet. Das bedeutet, dass wir nicht das Problem der Einjahresverträge haben. Das ist eine bessere Situation." Im Camp werden die Mavs aber noch auf Rookie Shane Larkin (Knöchelverletzung) und Rückkehrer Devin Harris (Zehen-OP) verzichten müssen. Harris hofft, dass er noch im November wieder ins Training einsteigen kann.

Frye gibt grünes Licht

Channing Frye wird in der neuen Saison wieder für die Phoenix Suns spielen. Der Forward, der die komplette letzte Saison aufgrund von Herzproblemen aussetzen musste, gab sein Comeback am Sonntag via Twitter bekannt. Frye berichtete, dass er von mehreren Ärzten das Go bekommen hätte und erklärte, dass ein Virus für die Herzprobleme verantwortlich war. Dieser hätte das Herz vergrößert. Die Suns hatten die Rückkehr bisher noch nicht offiziell bestätigt.

Weitere Knie-OP bei Stoudemire

Die New York Knicks gaben bekannt, dass sich Amar'e Stoudemire im Juli einer weiteren Knie-Operation unterziehen musste. Es war bereits die dritte OP in den letzten zwölf Monaten. In der Vorsaison konnte der Power Forward nur 29 Spiele absolvieren.

Der Spielplan der neuen Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung