Doch kein Max Contract für DeMarcus Cousins

Neuer Vierjahresvertrag für Cousins

Von SPOX
Freitag, 27.09.2013 | 17:07 Uhr
DeMarcus Cousins darf sich doch nicht über einen Max Contract freuen
© getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Der größtmögliche Vertrag ist es nun wohl doch nicht geworden: Wie US-Medien berichten, wird DeMarcus Cousins seinen Kontrakt bei den Sacramento Kings um vier Jahre bis 2018 verlängern und dafür etwa 62 Millionen Dollar kassieren. Lakers-GM Mitch Kupchak hat sich zu Kobe Bryant und dessen Reha geäußert, und die Mavs füllen ihren Kader für das Training Camp mit Renaldo Balkman auf.

62 Millionen Dollar für Cousins: Nachdem der 23 Jahre alte Center der Sacramento Kings Medienberichten zufolge an einem Max Contract über fünf Jahre und 80 Millionen Dollar interessiert war, soll er sich nun mit etwas weniger zufrieden geben: Wie die Zeitung "Sacramento Bee" berichtet, soll er sich mit den Kings jetzt auf einen Vierjahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von etwa 62 Millionen Dollar geeinigt haben.

Holt Euch jetzt den NBA League Pass und schaut jedes Spiel der Saison 2013/2014 live!

Laut weiteren US-Medien enthält der Deal keine Ausstiegsklausel für die Kings oder für Cousins. Der Big Man, der im vergangenen Jahr im Schnitt 17,1 Punkte und 9,9 Rebounds sammelte, soll sich zudem nun selbst für eine Laufzeit von vier Jahren entschieden haben. Wenn dieser Vertrag 2018 ausläuft, wäre er 28 Jahre alt. Der Deal soll am Montag auf einer Pressekonferenz offiziell verkündet werden.

Kobe arbeitet am Comeback

Kein Zeitplan für Kobe: Nach seinem Achillessehnenriss schuftet Kobe Bryant derzeit für sein Comeback in der NBA. General Manager Mitch Kupchak von den Los Angeles Lakers hat sich nun zu den Fortschritten des 35-Jährigen geäußert.

Es gäbe keine konkreten Erwartungen, aber "ich bin davon überzeugt, dass Bryant zurückkommen und in dieser Saison spielen wird", so Kupchak. "Man wird ihm nicht ansehen, dass er verletzt war." Einen Zeitplan gäbe es jedoch nicht. Im August hatte Bryant selbst gesagt, dass die übliche Reha Dauer einer solchen Verletzung "zerschmettert" hätte. Der fünfmalige NBA-Champion hatte sich am 12. April die Achillessehne gerissen.

Bestbezahltester Profi der NBA

Zudem habe man mit dem Superstar bisher noch nicht über einen neuen Vertrag gesprchen. "Wir werden uns wohl im Laufe der Saison zusammensetzen", erklärte der 59-Jährige. "Aber Kobe hat ja bereits betont, dass er seine Karriere in einem Lakers-Trikot beenden will, und wir wollen das ebenfalls." Im letzten Jahr seines Vertrags bekommt Bryant 30,45 Millionen Dollar und ist damit der bestbezahlte Spieler der NBA.

Balkman schließt sich den Mavs an: Wie "ESPN" berichtet, haben die Dallas Mavericks den früheren Erstrundenpick Renaldo Balkman ins Team geholt. Der 29-Jährige erhält einen nicht-garantierten Vertrag. Damit wächst der Mavs-Kader für das Training Camp auf 20 Spieler an.

Balkman war 2006 von den New York Knicks an 20. Stelle gedraftet worden. In der letzten Saison spielte er unter anderem auf den Philippinen, in Venezuela und in Puerto Rico. Im März hatte er auf den Philippinen Schlagzeilen gemacht, weil er einen Referee nach einer Entscheidung gegen ihn angegangen hatte und sich auch von seinen Teamkollegen minutenlang nicht beruhigen ließ. Unter anderen packte er einen Mitspieler am Hals und wurde danach für den Rest der Saison gesperrt.

Der Spielplan der neuen Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung