NBA-Lockout

David Stern: Christmas-Games in Gefahr

Von SPOX
Freitag, 14.10.2011 | 11:12 Uhr
Das Finals-Rematch zwischen den Mavs und Heat soll eigentlich an Weihnachten stattfinden
© Getty
Advertisement
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

NBA-Commissioner David Stern geht davon aus, dass es keine Christmas-Games geben wird, wenn sich beide Seiten am Dienstag nicht auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt haben sollten.

Wie immer hat die NBA an Weihnachten einen ganz besonderen Triple-Header für seine Fans vorgesehen. Losgehen soll es im Madison Square Garden, wo die New York Knicks auf die Boston Celtics treffen.

Danach sollen die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki im American Airlines Center die Miami Heat zum Finals-Rematch empfangen, und zum Abschluss erwarten Kobe Bryant und die Los Angeles Lakers im Staples Center Derrick Rose und die Chicago Bulls.

Problem: Es wird immer wahrscheinlicher, dass alle Fans auf diesen Super-Triple-Header in Folge des andauernden Lockouts verzichten müssen.

Nächste Deadline naht

Commissioner David Stern erklärte jetzt in einem Interview, dass ihm "sein Bauchgefühl" sagt, dass es keine Christmas-Games geben wird, wenn es am Dienstag keine Einigung im Tarifstreit gibt.

Am Dienstag ist das nächste Treffen zwischen den Besitzern und der Spielergewerkschaft angesetzt, dann soll ein staatlicher Vermittler für eine Schlichtung sorgen.

"Dienstag, Dienstag, Dienstag. Das wird ein ganz entscheidender Tag. Es ist an der Zeit, dass wir uns auf einen Deal einigen. Wenn wir am Dienstag keine Einigung erzielen, dann sagt mir mein Bauchgefühl, dass wir keine Christmas-Games haben werden", sagte Stern.

An den Besitzern soll es nicht scheitern. "Wir sind auf jeden Fall bereit für einen Deal, aber ich denke nicht, dass es die Spieler sind. Hoffentlich sind sie, mit der Hilfe des Vermittlers, bis Dienstag dann bereit, um einen Deal zu machen", so Stern.

Spielplan: So sollte die Saison losgehen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung