Suche...

Monteros Grand Slam lässt Cubs jubeln

Von SPOX
Sonntag, 16.10.2016 | 10:16 Uhr
Miguel Montero sorgte für die Entscheidung
Advertisement
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16

Die Chicago Cubs haben zum Auftakt der National League Championship Series gegen die Los Angeles Dodgers einen 8:4-Heimsieg gefeiert. Die Entscheidung fiel im achten Inning durch einen Grand-Slam-Homerun von Miguel Montero. Cleveland konnte derweil gegen Toronto bereits den zweiten Sieg im zweiten Spiel der American League Championship Series verbuchen.

Im ersten Spiel der Best-of-seven-Serie zwischen Chicago und Los Angeles erwischten die Hausherren im heimischen Wrigley Field vor 42.376 Zuschauern den deutlich besseren Start. Durch Runs von Dexter Fowler, Jason Heyward sowie einem Steal der Home von Javier Baez lagen die Cubs nach drei gespielten Durchgängen relativ komfortabel in Führung.

Die Dodgers ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und verkürzten im fünften Inning zunächst durch einen Homerun von Andre Either, der durch den starken Wind in Chicago praktisch über den Zaun getragen wurde, ehe ein Single von Adrian Gonzalez im achten Abschnitt dessen Teamkollegen Andrew Toles und Chase Utley zum 3:3-Ausgleich nach Hause brachte.

Erlebe die MLB Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Während die Fans der Cubs noch mit dem Gleichstand haderten, lieferte das Team aus der Windy City umgehend die passende Antwort. Ben Zobrist, Heyward und Chris Coghlan hatten sich bereits auf den Bases positioniert und so die Bühne für Montero bereitet.

Der 33-Jährige erwischte im Anschluss einen nahezu perfekten Schwung und beförderte den Ball mit einem krachenden Grand-Slam-Homerun, den USA Today gar als "größten Grand Slam in der Geschichte der Chicago Cubs" bezeichnete, über den Zaun. Fowler legte sogar noch eine Single-Run-Homerun zum 8:3-Zwischenstand nach.

"Ich habe niemals gedacht, dass ich in so einem Moment überhaupt hätte schlagen dürfen", erklärte Montero nach dem ersten NLCS-Sieg der Cubs seit 13 Jahren.

Zwar konnten die Gäste aus Kalifornien durch einen Run von Joc Pederson nochmal etwas Ergebniskosmetik betreiben, dabei blieb es jedoch auch. Spiel zwei steht am Sonntag auf dem Programm.

Indians marschieren gegen Blue Jays

Die Indians sind in der American League Championship Series derweil bereits einen Schritt weiter. Cleveland behielt auch im zweiten Spiel der Serie gegen die Gäste aus Toronto mit 2:1 die Oberhand.

Carlos Santana eröffnete die Partie auf dem Scoreboard mit einem Homerun im zweiten Inning, Rajai Davis sorgte mit seinem Run nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Torontos Darwin Barney für die Entscheidung im Progressive Field.

Das dritte Spiel der Serie findet in der Nacht zum Dienstag in Toronto statt. Die Indians hatten die World Series zuletzt 1997 erreicht, ihr letzter Titelgewinn gelang im Jahr 1948.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung