Mittwoch, 12.10.2016

Chicago Cubs bezwingen San Francisco Giants

Cubs machen NLCS perfekt

Die Chicago Cubs haben den Einzug in die Championship Series der National League perfekt gemacht. Gegen die San Francisco Giants zeigte das Team aus der Windy City beim 6:5-Erfolg im neunten Inning ein unglaubliches Comeback. Die Los Angeles Dodgers konnten zudem durch einen 6:5-Sieg die Serie gegen die Washington Nationals ausgleichen. Dodgers-Akteur Chase Utley avancierte spät zum Mann der Spiels.

San Francisco Giants - Chicago Cubs 5:6

Chicago gewinnt die Serie mit 3-1 (1:0, 5:2, 5:6, 6:5)

Die Cubs, die bereits seit Beginn der Saison als wohl heißester Favorit auf den Gewinn der World Series gehandelt werden, haben den nächsten Schritt in Richtung Krönung gemacht. Ein Selbstläufer war die Partie in San Francisco allerdings nicht, denn nach fünf gespielten Innings lag die Truppe aus der Windy City im AT&T Park klar mit 2:5 hinten. Es handelte sich um einen Zwischenstand, der sich auch in den folgenden drei Abschnitten nicht verändern sollte und im Dugout der Gäste für jede Menge unzufriedene Gesichter sorgte.

Doch dann folgte das neunte Inning - und damit die Wiederauferstehung der Cubs. Nach einem Double von Ben Zobrist sorgte Kris Bryant zunächst für neue Hoffnung bei den Gästen, ehe Bryant und Anthony Rizzo von einem Single von Willson Contreras profitierten und so für den 5:5-Gleichstand sorgten. Für die Krönung und die endgültige Demütigung des Giants-Bullpens sorgte anschließend Jason Heyward nach einem Single durch Javier Baez.

"Sie haben sicherlich bereits gedacht, dass sie das Spiel schon gewonnen haben", erklärte Chicagos Center Fielder Dexter Fowler nach dem Comeback seines Teams, das durch vier Runs im letzten Durchgang möglich wurde. "Aber wir spielen 27 Outs und geben nicht eher auf, bis wir gewonnen haben." Auch Manager Joe Maddon fand lobende Worte: "Ich habe das schon mehrfach von diesem Team gesehen. Es gehört einfach zu unserer Philosophie."

Während die Saison für San Francisco folglich beendet ist, eröffnet der World-Series-Gewinner aus dem Jahr 1908 die NL Championship Series im eigenen Wrigley Field entweder gegen die Los Angeles Dodgers oder die Washington Nationals.

Los Angeles Dodgers - Washington Nationals 6:5

Die Serie ist beim Stand von 2-2 (4:3, 2:5, 3:8, 6:5)

Los Angeles' Superstar Clayton Kershaw saß mit gesenktem Kopf im Dugout der Dodgers, das Momentum schien nach drei Runs im siebten Inning sowie dem damit einhergehenden 5:5-Ausgleich voll und ganz auf Seiten der Gäste aus Washington, die im achten Durchgang zudem bereits zwei Outs zu Buche stehen hatten. Für die Nationals lief folglich alles nach Plan - zumindest bis Chase Utley zum Schläger griff.

Der Second Baseman der Dodgers verbuchte nicht nur ein Single, sondern ermöglichte es zudem Andrew Toles, die erneute Führung seines Teams nach Hause zu bringen. Da Washington im Schlussabschnitt keine passende Antwort mehr liefern konnte, durfte sich Los Angeles nicht nur über eine weitere Chance zum Einzug in die nächste Runde freuen, auch der Traum der ersten World Series seit 28 Jahren lebt weiter.

"In dieser Truppe gibt es keinen Spieler, der einfach aufgibt", erklärte Los Angeles' Closer Kenley Jansen im Anschluss an den Krimi im Dodger Stadium. Die finale Schlacht um den Einzug in die NLCS findet nun am Donnerstag in Washington statt. "Das wird ein Wahnsinns-Spiel", erklärte Max Scherzer, der für die Nationals auf dem Mound stehen wird. "Der Einsatz von beiden Seiten war über die ersten vier Partien enorm. Das Pitching war großartig, gleiches gilt für das Hitting und die Defense. Einfach alles hat gestimmt."

Alle Infos der MLB

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer holt sich 2016 den Titel?

MLB
Boston Red Sox
Chicago Cubs
San Francisco Giants
Toronto Blue Jays
Kansas City Royals
New York Mets
Los Angeles Dodgers
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.