Suche...

MLB: Scherzer stellt Strikeout-Rekord ein

20 K! Scherzer historisch

SID
Donnerstag, 12.05.2016 | 09:58 Uhr
Scherzer ist erst der zweite Pitcher mit zwei No-Hittern und einem 20-Strikeout-Spiel
© getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals

Es war die Nacht der Star-Pitcher in der MLB. Max Scherzer von den Nationals stellte den Rekord für die meisten Strikeouts in einem Spiel ein, während Mets-Fireballer Noah Syndergaard mit seiner Power glänzte. Zudem wurde ein MVP gesperrt.

Scherzer schreibt Geschichte: Was für eine Nacht für Max Scherzer! Das Pitching Ace der Washington Nationals traf auf seine Ex-Teamkollegen von den Detroit Tigers und zerlegte sie nach allen Regeln der Kunst. 20 Strikeouts gelangen dem Rechtshänder bei seinem Complete-Game beim 3:2-Sieg Washingtons.

Er stellte damit den Rekord von Roger Clemens - "The Rocket" schaffte dies als einziger zweimal - Randy Johnson und Kerry Wood ein, die ebenfalls 20 Strikeouts über neun Innings gesammelt hatten. "Ich bin einfach rausgegangen und habe versucht, meinen Fastball zu etablieren und meinen Slider darauf aufbauend zu werfen. Und es hat funktioniert", so Scherzer, der konstatierte: "Ich hab zwei Homeruns zugelassen, aber abgesehen davon: Wir haben gewonnen und das ist ein großartiges Gefühl." 20 Spieler per Strikeout zurück in den Dugout zu schicken, sei "sexy". 119 Pitches brauchte er für die 20 K's - das ist Rekord. Niemand brauchte je weniger.

Die teuersten MLB-Verträge aller Zeiten: Scherzer auf Platz 11

Scherzer und Hall-of-Famer Johnson sind zudem die einzigen Pitcher in der Geschichte der MLB, die in ihrer Karriere zwei No-Hitter und ein 20-Strikeout-Spiel vorzuweisen haben. Selbstredend ist dies auch ein neuer Franchise-Rekord für die Nationals. Die vorherige Bestmarke gehörte Bill Gullickson, der 1980 für die Montreal Expos 18 Strikeouts erzielte.

Wie selten ist ein solches Spiel im Vergleich zu No-Hittern oder gar "perfekten Spielen" (27 Batter, 27 Outs)? Seit Johnson das Kunststück 2001 zuletzt gelang, gab es 46 No-Hitter und sieben Perfect Games.

Thor lässt's krachen: Auch die New York Mets durften sich über ihren Starting Pitcher freuen. Noah Syndergaard pitchte acht Innings und gab zwei Runs beim 4:3-Auswärtssieg bei den Los Angeles Dodgers ab. Doch das war nichts außergewöhnliches für "Thor". Viel beeindruckender war da schon seine Leistung an der Platte, denn der Rechtshänder, der von der linken Seite schlägt, hämmerte gleich zwei Homeruns gegen Dodgers-Star-Rookie Kenta Maeda über den Zaun im Dodger Stadium.

Nach einem Solo-Homerun im dritten Inning legte er noch einen Three-Run-Shot im fünften Inning nach und brachte damit alle vier Runs seiner Mets nach Hause. Syndergaard ist damit der erste Pitcher seit Arizonas Micah Owings 2007 mit mehr als einem Homerun in einem Spiel.

Die Pitcher der Mets haben es am Schlagmal offensichtlich drauf. Erst vor wenigen Tagen war dem 42-jährigen Bartolo Colon der erste Homerun seiner Karriere gelungen.

Harper für ein Spiel gesperrt: Der amtierende MVP der National League, Bryce Harper, sorgt dieser Tage hauptsächlich für positive Schlagzeilen auf dem Platz. Doch am Montag war das Gegenteil der Fall.

Beim 5:4-Sieg der Washington Nationals über die Detroit Tigers gingen ihm die Sicherungen durch und er wurde nach einem Strikeout seines Teamkollegen Danny Espinosa des Feldes verwiesen, weil er sich lautstark beim Schiedsrichter darüber beschwert hatte. In Folge dessen wurde er für ein Spiel gesperrt. Er reichte jedoch umgehend Berufung ein und spielte am Mittwochabend.

Anschließend gelang Clint Robinson der siegbringende Homerun im Spiel, was Harper und seine Teamkollegen dann euphorisch auf dem Spielfeld feierten. Harper - der gar nicht auf dem Platz hätte sein dürfen nach dem Rauswurf - feierte nicht nur, sondern zeigte mit dem Finger auf den Schiedsrichter, der ihn des Feldes verwies und richtete ein paar "ausgewählte Worte" an selbigen.

Die MLB in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung