Duell der Erzrivalen

Cowboys siegen gegen Eagles

Von SPOX
Dienstag, 16.09.2008 | 08:20 Uhr
nfl, 2.spieltag
© Getty
Advertisement
MLB
Giants @ Marlins
MLB
Orioles @ Mariners
MLB
Rays @ Blue Jays
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Indians @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Astros
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Braves @ Rockies
NFL
Buccaneers @ Jaguars
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Vor heimischem Publikum haben die Dallas Cowboys das Monday Night Game gegen die Philadelphia Eagles für sich entschieden. Im Texas Stadium siegten die Cowboys in einem unfassbaren Spiel knapp mit 41:37 (14:6, 10:24, 7:0, 10:7).

Bei den Gastgebern waren Quarterback Tony Romo, Wide Receiver Terrell Owens und Kicker Nick Folk die gefeierten Helden.

Romo warf für 312 Yards Raumgewinn und 3 Touchdowns, Folk erzielte im vierten Viertel beim Stand von 31:37 ein Field Goal aus 47 Yards und verkürzte damit den Rückstand, der später durch einen 1-Yard-Touchdown-Lauf von Marion Barber noch in den Sieg umgewandelt wurde.

Dank seiner beiden TD's gab es für den 34-Jährigen Owens doppelten Grund zur Freude - mit seinen nunmehr insgesamt 131 Touchdowns klettert der Star der Cowboys in der ewigen NFL-Rekordliste auf Rang zwei. "Gott hat mich offensichtlich mit sehr viel Talent gesegnet", meinte Owens.

DeSean Jackson sorgt für Aufsehen

Spektakulärster Mann auf Seiten von Philadelphia war DeSean Jackson. Seine gefangenen Pässe brachten zwar 110 Yards ein, doch das reichte nicht zum Sieg. Außerdem beging Jackson einen unglaublichen Anfängerfehler.

Er brachte sich nach einem weiten Pass von Eagles-Quarterback Donovan McNabb (25/37, 281 Yards, 1 TD) um einen sicheren Touchdown, als er zu früh zu jubeln begann und den Ball lieber lässig nach hinten warf. Problem: Er hatte die Goalline noch nicht überschritten. Zum Glück für Jackson schafften die Eagles in der Folge trotzdem den Touchdown.

Der 21-Jährige trug sich zudem in die Geschichtsbücher ein, denn er ist erst der zweite Spieler der NFL-Geschichte, der in den ersten beiden Saisonspielen jeweils mehr als 100 Yards schaffte.

Am Ende siegten die Cowboys in einem Spiel, an das man sich noch lange erinnern wird. "Das war eines der besten Spiele, das ich nicht nur gesehen habe, sondern an dem ich sogar beteiligt war", so Cowboys-Linebacker Bradie James.

Das Beste an allem: Beide Teams stehen sich in dieser Saison noch einmal gegenüber. Am letzten Spieltag im großen Finale der Regular Season.

Ergebnisse und Spielberichte: Der komplette 2. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung