NFL - 2. Spieltag

Der Tag der Comebacks

Von SPOX
Sonntag, 14.09.2008 | 22:44 Uhr
Carolina Panthers, Chicago Bears
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
MLB
Mi02:00
All-Star Game: National League -
American League

Am zweiten NFL-Spieltag haben die Indianapolis Colts ein tolles Comeback bei den Minnesota Vikings hingelegt und die zweite Saisonpleite verhindert. Acht Sekunden vor Schluss sicherte Kicker Adam Vinatieri per Field Goal den 18:15-Erfolg. 

In toller Form präsentierten sich erneut die New York Giants. Der Meister gewann bei den St. Louis Rams deutlich mit 41:13 und holte den zweiten Erfolg. Ebenfalls eine Weiße Weste haben noch die Green Bay Packers, Tennessee Titans, Carolina Panthers und Buffalo Bills.

Das Heimdebüt von Star-Quarterback Brett Favre misslang hingegen. Seine Jets verloren gegen die New England Patriots, bei denen Debütant Matt Cassel den verletzten Tom Brady hervorragend ersetzte. Die San Diego Chargers und Seattle Seahawks mussten sich derweil nur knapp geschlagen geben.

Die Sonntags-Partien des 2. Spieltags im Überblick:

Minnesota Vikings - Indianapolis Colts 15:18 (6:0, 3:0, 6:7, 0:11)

Was für ein Comeback der Colts und Peyton Manning! 4:13 Minuten vor Ende des dritten Viertels lag Indianapolis gegen die Vikings 0:15 (5 FGs von Ryan Longwall) zurück. Doch dann fand Manning (26 von 42 Pässen, 311 Yards, 1 TD, 2 INT) seinen Rhythmus und die Colts drehten noch die Partie. Zunächst verkürzte Running Back Joseph Addai (1-Yd-TD-Lauf) auf 7:15. Dann fing Reggie Wayne einen 32-Yard-TD-Pass und mit der 2-Point-Conversion hieß es 15:15. Acht Sekunden vor dem Ende sicherte Adam Vinatieri per Field Goal aus 47 Yards den ersten Sieg der Saison - 18:15.

St. Louis Rams - New York Giants 13:41 (0:7, 6:6, 0:7, 7:21)

Während Peyton Manning erst spät in Fahrt kam, drehte sein kleiner Bruder direkt von Anfang an auf. Der Giants-Quarterback kam auf 260 Yards (20 von 29 Pässen), warf 3 TDs und führte sein Team zum souveränen 41:13-Erfolg. Unterstützung erhielt Manning von Running Back Ahmad Bradshaw, der einen TD-Pass und -Lauf verbuchte. Zudem fing Defensive End Justin Tuck eine Interception von Marc Bulger ab und lief sie 41 Yards in die Endzone zurück. Bei dem Rams enttäuschte erneut Running Back Stephen Jackson - 13 Carries für 53 Yards.

Detroit Lions - Green Bay Packers 25:48 (0:7, 3:14, 6:3, 16:24)

Was für ein Thriller in Detroit. Zur Pause führten die Packers dank eines überragenden Aaron Rodgers (insgesamt 328 Yards, 3 TD) mit 21:3. Doch nach der Halbzeit schlugen die Lions zurück und gingen 7:41 Minuten vor dem Ende mit 25:24 in Führung. Doch Green Bay schaffte das Comeback. Ein Field Goal von Mason Crosby (39 Yds), Brandon Jacksons 19-Yd-TD-Run und zwei Interception-Returns von Charles Woodson (41 Yds) und Nick Collins (42 Yds) sicherten den Packers doch noch den 48:25-Sieg.

Cincinnati Bengals - Tennessee Titans 7:24 (0:0, 7:14, 0:3, 0:7)

Auch ohne den verletzten Vince Young und seine Querelen neben dem Platz blieben die Titans in der Erfolgsspur. Dank einer starken Defense und einem soliden Ersatz-Quarterback Kerry Collins (128 Yds, 1 TD) holte sich Tennessee bei den Bengals den zweiten Saisonsieg.

Kansas City Chiefs - Oakland Raiders 8:23 (0:6, 0:0, 0:7, 8:10)

Was macht man, wenn der Quarterback einen schlechten Tag erwischt und keinen Pass an den Mann bringt? Richtig, laufen und seine Field Goals verwandeln. So wie die Raiders in Kansas City. Bei Quarterback JaMarcus Russell lief nichts zusammen - 6 von 17 Pässen, 55 Yards. Dafür sprangen Kicker Sebastian Janikowski (3 FGs) und die Running Backs ein. Rookie Darren McFadden (164 Yds, 1 TD), Michael Bush (90 Yds, 1 TD) und Justin Fargas (43 Yds) erliefen zusammen 299 Yards und 2 TDs.

Washington Redskins - New Orleans Saints 29:24 (3:0, 6:10, 6:14, 14:0)

Die Redskins legten ein tolles Comeback im letzten Viertel hin und drehten das Spiel noch zu ihren Gunsten. Dabei schien der 55-Yd-Punt-Return-TD von Reggie Bush zum 24:15 die Vorentscheidung zu sein. Doch Clinton Portis' 8-Yd-TD-Run und Santana Moss' 67-Yd-TD-Pass ließen die Redskins doch noch jubeln.  

Carolina Panthers - Chicago Bears 20:17 (0:7, 3:3, 10:7, 7:0)

Die Bears führten bereits 17:3, doch dann kam der große Auftritt von Rookie Jonathan Stewart. Der Running Back der Panthers erlief 2 TDs und holte damit den 2. Sieg für Carolina.

Jacksonville Jaguars - Buffalo Bills 16:20 (0:7, 3:3, 10:0, 3:10)

Die Jaguars kommen nicht in Tritt. Auch im zweiten Spiel setzte es eine Niederlage. Quarterback David Gerrard spielte schwach (165 Yards, 1 INT) und die Running Backs kommen nicht in Schwung. Fred Taylor (14 Carries für 49 Yds) und Maurice Jones-Drew (17 Yds, 1 TD) blieben unter ihren Möglichkeiten. Dazu war die Defense ein Schatten ihrer selbst, was Buffalos Quarterback gnadenlos ausnutzte. Trent Edwards kam auf 239 Yards (20 von 25 Pässen) und 1 TD.

New York Jets - New England Patriots 10:19 (0:3, 3:3, 0:10, 7:3)

Erster Auftritt von Matt Cassel als Starting-Quarterback der Patriots. Und er erledigte seinen Job gut. Durch die Kreuzbandverletzung von Tom Brady kam der 26-Jährige zu seinem Debüt und führte die Patriots zum zweiten Saisonsieg: 16 seiner 23 Pässe brachte er an den Mann. "Matt hat seine Sache gut gemacht", sagte New Englands Head Coach Bill Belichick. Jets-Quarterback Brett Favre misslang sein Heimdebüt. Der 38-Jährige leistete sich eine Interception, die die Patriots zum 13:3 nutzten. "Ich habe ihn unterworfen", sagte Favre. "Das war einfach ein schlechter Wurf. Ich würde auch lieber etwas anderes erzählen, aber so war es nun mal."

Denver Broncos - San Diego Chargers 39:38 (7:3, 24:14, 0:10, 8:11)

Was ist los mit dem Anwärter auf den Super Bowl? Nach dem 24:26 gegen die Panthers zum Saisonauftakt gab es in Denver die zweite knappe Niederlage für die Chargers. Der Fehlstart ist perfekt. Dank einer späten 2-Point-Conversion setzen sich die Broncos am Ende in einem wahren Offensiv-Spektakel mit 39:38 durch. Broncos-Quarterback Jay Cutler wirft dabei 36 Pässe für 350 Yards und bereitet vier Touchdowns vor. Sein Gegenüber Philip Rivers wirft drei TD-Pässe (377 Yards).

Seattle Seahawks - San Francisco 49ers 30:33 n.V. (14:3, 6:10, 0:14, 10:3, 0:3)

Einen ganz miesen Start erwischten die 49ers. Nach gut sieben Minuten lagen sie in Seattle bereits mit 0:14 im Hintertreffen, bevor sie sich aufrappelten und schließlich nach Verlängerung siegten. In der Overtime versenkte Kicker Joe Nedney den Ball aus 40 Yards und mutierte damit zum Matchwinner für die 49ers. Ebenfalls in Gala-Form trotz acht Sacks: Quarterback J.T. O'Sullivan mit 321 Yards und einem Touchdown.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers 6:10 (0:0, 0:7, 3:3, 3:0)

Kein guter Abend in Cleveland für Football oder irgendeine andere Outdoor-Aktivität: Bei strömendem Regen und starken Windböen schafften die Steelers den 10:6-Sieg und bauten den längsten Siegeszug in der Geschichte der NFL zwischen zwei Teams weiter aus: Acht Mal in Folge mussten sich die Browns nun gegen Pittsburgh geschlagen geben. Mann des Spiels: Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger mit 186 Yards, 1 TD und 12 von 19 Pässen.

Arizona Cardinals - Miami Dolphins 31:10 (14:0, 3:0, 14:3, 0:7)

Monster-Game von Kurt Warner: Der Cardinals-Quarterback kam auf überragende 361 Yards (19 von 24 Pässen) und 3 TD's - zuviel für die Dolphins. "Es gibt Tage, da funktioniert alles und du hast das Gefühl, dass dich keiner stoppen kann. Heute war so einer", sagte der 37-Jährige. Macht unterm Strich ein ungefährdetes 31:10 für die Gastgeber. 

Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons 24:9 (7:0, 10:3, 0:3, 7:3)

Bei den Buccaneers gab es für die Falcons nichts zu holen. Zur Halbzeit schon mit 17:3 in Führung, brachten die Gastgeber die Partie mühelos nach Hause. In der NFC belegt Tampa Bay nun Platz neun, die Falcons rangieren auf zwölf.

Alle Ergebnisse des 2. Spieltags im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung