Duell der Superstars entfällt

Youngster Cassel gegen Oldie Favre

Von Christian Bernhard
Samstag, 13.09.2008 | 13:14 Uhr
Cassel, New England, Patriots
© Getty
Advertisement
MLB
Mi19:05
Yankees -
Reds
MLB
Mi21:40
Mariners -
Red Sox
MLB
Do01:05
Phillies -
Astros
MLB
Do02:10
White Sox -
Cubs
MLB
Do18:05
Nationals -
Brewers
MLB
Fr01:10
Marlins -
Reds
MLB
Fr01:15
Cardinals -
Diamondbacks
MLB
Fr03:10
Padres -
Mets
MLB
Sa01:10
Marlins -
Reds
MLB
Sa01:10
Tigers -
Astros
MLB
Sa04:10
Dodgers -
Giants
MLB
Sa22:10
Mariners -
Mets
MLB
So00:10
Tigers -
Astros
MLB
So19:05
Yankees -
Rays
MLB
So19:10
Tigers -
Astros
MLB
So20:10
Brewers -
Cubs
MLB
So21:05
Rangers -
Orioles
MLB
Di01:10
Marlins -
Nationals
MLB
Di01:10
Red Sox -
Indians
MLB
Mi01:05
Tigers @ Yankees
MLB
Mi01:10
Marlins @ Nationals
MLB
Mi01:35
Dodgers at Braves
MLB
Mi02:05
Cubs -
Diamondbacks
MLB
Mi19:05
Yankees -
Tigers
MLB
Do01:10
Marlins -
Nationals
MLB
Do20:20
Diamondbacks at Cubs
MLB
Fr01:10
Yankees at Indians
MLB
Fr01:35
Dodgers at Braves
NFL
Fr02:00
Cowboys at Cardinals
MLB
Fr02:15
Mariners at Royals
MLB
Fr20:20
Nationals @ Cubs
MLB
Sa01:10
Yankees @ Indians
MLB
Sa01:10
Dodgers @ Mets
MLB
Sa02:10
Rangers at Twins
MLB
Sa20:20
Nationals at Cubs
MLB
Sa22:05
Dodgers at Mets
MLB
So01:10
Marlins at Braves
MLB
So01:10
Yankees at Indians
MLB
So01:10
Rangers at Twins
MLB
So19:10
Yankees at Indians
MLB
So20:10
Rangers at Twins
MLB
Mo02:00
Dodgers at Mets
MLB
Di01:05
Tigers at Pirates
MLB
Di02:10
Brewers at Twins
MLB
Di02:15
Cardinals at Royals
MLB
Di04:07
Angels at Orioles
MLB
Mi01:05
Marlins at Nationals
MLB
Mi01:07
Yankees at Blue Jays

Es hätte so schön sein können. Die Jets gegen die Patriots. Brett Favre gegen Tom Brady. Das erste Division-Duell der zwei Superstars - und das bereits am zweiten Spieltag. Doch dann kam Bernard Pollard. Nach einem Sack des Safety der Kansas City Chiefs war Bradys Saison schon im ersten Viertel der Auftaktpartie beendet. Die Diagnose: Kreuzbandriss.

Damit geht Favres Heimpremiere im Big Apple ohne Bradys Mitwirken über die Bühne. Stattdessen wird Matt Cassel erstmals von Beginn an das Patriots-Spiel lenken.

Für den 26-Jährigen ist es das erste Spiel als Starter überhaupt seit 1999 - damals noch im Dress der Chatsworth High School. Übermäßigen Druck verspürt der Brady-Ersatz deshalb aber nicht: "Ich werde Brady nicht imitieren. Ich versuche einfach Matt Cassel zu sein", so der neue Quarterback.

Sein Gegenüber Favre fühlt sich in New York schon pudelwohl: "Ich habe die richtige Entscheidung getroffen", sagte die 38-jährige Packers-Legende. "Ich habe keine Ahnung, wie ein echter New Yorker so ist, aber ich bin froh, ein Jet zu sein."

Die weiteren Partien des Wochenendes im Überblick:

Minnesota Vikings - Indianapolis Colts:

Die Mission ist für beide Teams klar: Nach zwei Auftaktniederlagen soll jetzt der erste Sieg her. "Wir haben einiges zu verbessern und wir sollten dies schnell tun. Ansonsten werden wir erneut dasselbe Ergebnis erzielen. Und wir wollen nicht, dass das nochmals passiert", gibt Colts-Safety Bob Sanders die Richtung vor.

Besonderer Druck liegt auf Quarterback Peyton Manning. Der zweimalige MVP verpasste alle Vorbereitungsspiele und hatte gegen die Bears Probleme, den richtigen Passrhythmus zu finden. Gegen die starke Secondary der Vikings erwartet ihn nun gleich der nächste Prüfstein.

Detroit Lions - Green Bay Packers:

Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams dirigierte noch Brett Favre die Packers-Offensive zu einem 34:17-Sieg. Mit dem Erfolg gegen die Vikings hat Aaron Rodgers den Start in die Post-Favre-Ära am Montag gut hinbekommen und kann sich eigentlich jetzt schon auf die Lions-Defense freuen. Diese ließ gegen die Falcons stolze 318 Running-Yards zu. Detroits Coach Rod Marinelli fasste sich bei der Analyse deshalb sehr kurz: "Das war einfach nur schlecht".

Der Blick in die Statistik macht nur den Packers Mut. Gegen die Lions gab es in den letzten 15 Spielen 13 Siege. Außerdem hat Green Bay unter Coach Mike McCarthy 18 der letzten 21 Partien gewonnen.

Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons:

Rookie-Quarterback gegen neuen Quarterback. In Tampa sind am Sonntag alle Augen auf die Quarterbacks gerichtet. Falcons-Rookie Matt Ryan startete seine NFL-Karriere vergangene Woche mit einem 62-Yard-Touchdownpass auf Michael Jenkins und hatte maßgeblichen Anteil am 34:21-Sieg über die Detroit Lions.

"Er wirkte überhaupt nicht wie ein Rookie", fand Running Back Michael Turner nur lobende Worte. "Er hatte im Durcheinander den Durchblick und machte die richtigen Ansagen. Er war ein richtiger Drill-Sergean. Er ließ jeden wissen, dass er die Kontrolle hat."

Gleiche Position, ganz andere Situation bei den Bucs: Nach der schwachen Auftaktpartie von Jeff Garcia schenkt Coach Jon Gruden beim Heimdebüt diesmal Brian Griese das Vertrauen. Garcia ist darüber alles andere als amused: "Nach nur einem Spiel hätte ich gerne eine Chance zur Wiedergutmachung bekommen. Andere Quarterbacks haben schon schlechter gespielt als ich gegen die Saints."

Carolina Panthers - Chicago Bears:

Wer hätte gedacht, dass sich die Bears und die Panthers am zweiten Spieltag als Auftaktsieger gegenüber stehen würden? Nach großen Quarterbackproblemen in der vergangenen Saison - Pathers' Jake Delhomme war lange verletzt und die Bears liefen gleich mit drei verschiedenen Quarterbacks auf - führten der wiedergenese Delhomme und Kyle Orton ihre Teams zu überraschenden Auftakterfolgen bei den Colts bzw. den Chargers.

Jetzt wollen beide Teams die Auftakteuphorie mitnehmen. Besonders heiß ist Chicagos Rookie Matt Forte. Der Running Back kam gegen die Colts auf sensationelle 123 Yards und erzielte einen Touchdown. Mit der Panthers-Defense bekommt er jetzt einen harten Brocken vorgesetzt: Carolina hielt Chargers-Superstar LaDainian Tomlinson vergangene Woche unter 100 Yards.

Die restlichen Spiele im Überblick:

Seattle Seahawkes - San Francisco 49ers:

Die Seahawkes versuchen ihre Auftaktpleite in Buffalo gegen die San Francisco 49ers vergessen zu machen - allerdings ohne Starting Running Back Maurice Morris. Der Nachfolger von Shaun Alexander zog sich gegen die Bills eine Knieverletzung zu und fällt zwei Spiele aus.

Denver Broncos - San Diego Chargers:

Nach der Auftaktniederlage gegen die Panthers gab es für die Chargers am Dienstag gleich den nächsten Schock: Star Linebacker Shawne Merriman muss sich einer Knieoperation unterziehen und fällt die komplette Spielzeit aus.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers:

Im ältesten Rivalenduell der AFC peilen die Steelers gegen die Browns den zehnten Sieg in Serie an.

Tennessee Titans - Cincinnati Bengals:

Die Bengals wollen ihre Blamage am ersten Spieltag gegen den AFC-Nord-Rivalen Baltimore (10:17) ausbügeln, treffen jedoch auf eine starke Titans-Defensive.

Buffalo Bills - Jacksonville Jaguars:

Als Superbowl-Aspirant wirkte Jacksonville im ersten Spiel nicht mal wie ein Playoff-Kandidat. Buffalo kann im Gegensatz mit einem Sieg einen perfekten Saisonstart hinlegen.

Oakland Raiders - Kansas City Chiefs:

Beide Teams starteten mit Auftaktpleiten in die Saison. Besonders die Raiders sind auf Wiedergutmachung für die 14:41-Klatsche gegen Westrivale Denver aus.

New York Giants - St. Louis Rams:

Die Giants hoffen aus einer erneut starken Defensive den zweiten Saisonsieg einzufahren. Bei St. Louis muss sich nach der 3:38-Pleite bei Philadelphia drastisch etwas ändern, wenn man nicht wie beim Heimauftakt erneut unter die Räder kommen will.

New Orleans Saints - Washington Redskins:

Die Saints müssen in Washington auf Wide Receiver Marques Colston verzichten. Bei den Redskins sucht Quarterback Jason Campbell nach seiner Form.

Miami Dolphins - Arizona Cardinals:

Nach 17 Jahren können die Cardinals erstmals mit zwei Siegen in die Saison starten. Um dies zu verhindern, müssen sich bei den Dolphins besonders Ricky Williams und Ronnie Brown deutlich steigern.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles:

Spitzenspiel in der NFC East: Die Cowboys und die Eagles kämpfen um die Vorherrschaft in ihrer Division.

Houston Texans - Baltimore Ravens:

Das Spiel muss aufgrund des Hurrikans Ike aufallen. Der Wirbelsturm hat das Reliant Stadion des NFL-Teams Houston Texans derart beschädigt, dass das geplante Heimspiel gegen die Baltimore Ravens auf den 9. November verschoben werden musste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung