Suche...

Der Nächste bitte!

Von Vincent Alberola
Montag, 04.08.2008 | 11:37 Uhr
NBA, Basketball, Arroyo, Orlando Magic, Maccabi, Tel Aviv
© Getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks

München - Navarro, Garbajosa, Delfino und jetzt Carlos Arroyo. Sie alle haben eins gemeinsam: Sie sind Stars, die der NBA den Rücken gekehrt haben, um in Europa zu spielen.

Der 29-jährige Point Guard wechselt von den Orlando Magic nach Israel zu Maccabi Tel Aviv und hat einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Sein Jahressalär soll bei 1,6 Millionen Euro liegen.

Zuletzt hatte Arroyo für Puerto Rico das Olympia-Qualifikationsturnier in Athen gespielt. Im Spiel um Platz drei gegen Deutschland konnte er allerdings wegen einer Verletzung nicht mitwirken.

Mit dem Wechsel reagiert Arroyo auch auf Orlandos neue Verpflichtung von Anthony Johnson und die wenigen Spielminuten in den Playoffs. 

Lieber Europa als NBA

Das Besondere: Arroyo ist bereits der siebte Spieler, der ein Engagement bei einem europäischen Spitzenklub einem Aufenthalt in der NBA vorzieht.

Josh Childress, Juan Carlos Navarro, Jorge Garbajosa, Carlos Delfino, Bostjan Nachbar und Primoz Brezec folgten bereits dem Ruf des starken Euros.

Und das nächste Angebot für den nächsten NBA-Star soll es bereits geben. Angeblich hat Maccabi Tel Aviv Free Agent Jason Williams von den Miami Heat ein lukratives Angebot unterbreitet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung