Suche...

NBA - Lakers und Hornets marschieren

Überraschende Pleite für die Celtics

Von SPOX
Sonntag, 02.11.2008 | 09:02 Uhr
Danny Granger
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics

Die Boston Celtics haben im dritten Spiel ihre erste Niederlage kassiert. Bei den Indiana Pacers ging der Champion überraschend als Verlierer vom Feld.

Dagegen bleiben die Los Angeles Lakers und New Orleans Hornets weiterhin ungeschlagen. Derweil besiegten die Phoenix Suns die Portland Trail Blazers dank eines starken dritten Viertels von Amare Stoudemire.

Die Spiele aus der vergangenen Nacht:

Indiana Pacers - Boston Celtics 95:79

Eine überraschende Pleite mussten die Boston Celtics bei den Indiana Pacers hinnehmen. Auch 18 Punkte und 14 Rebounds von Kevin Garnett konnte die erste Saisonniederlage nicht verhindern. Dagegen feierten die Pacers ihren ersten Saisonsieg.

Dafür verantwortlich war vor allem Danny Granger (20 Punkte), der aber den Erfolg teuer bezahlt hat. Im letzten Viertel robbte Granger hinter den Ball und Paul Pierce fiel auf ihn (im Bild). Dabei schlug er sich zwei Schneidezähne aus. "Obwohl wir mit 16 Punkten führten, verliert er zwei Zähne. Das zeigt, welchen tollen Einsatz er immer zeigt", meinte Teamkollege Jeff Foster.

Denver Nuggets - Los Angeles Lakers 97:104

Die Lakers marschieren weiter durch die Liga - drittes Spiel, dritter Sieg. Dabei hielten die Nuggets drei Viertel lang gut mit. Doch im letzten Abschnitt erhöhte Kobe Bryant das Tempo und führte sein Team zum Erfolg. 14 seiner 33 Punkte erzielte der Superstar der Lakers im letzten Spielabschnitt. "Wir waren in einer kritischen Phase. Da gehört es zu meinen Aufgaben, uns wieder auf Kurs zu bringen."

Bei den Nuggets gab Carmelo Anthony, der für die ersten beiden Spiele suspendiert war, sein Saison-Debüt. Dabei enttäuschte er. 13 Punkte, 6 Assists und 4 Rebounds sind nicht das, was Melo kann. Ebenfalls blass blieb Allen Iverson (13 Zähler, 7 Assists).

New Orleans Hornets - Cleveland Cavaliers 104:92

Wie die Lakers eilen die Hornets von Sieg zu Sieg und haben mittlerweile drei auf ihrem Konto. Auch die Cavaliers mit LeBron James (15 Punkte, 13 Assists, 7 Rebounds) konnten New Orleans nicht stoppen.

Einmal mehr überragend war Chris Paul mit 24 Punkten und 15 Assists.

Allerdings untermauerte auch Neuzugang James Posey (15 Punkte, 6 Rebounds, 4 Steals), welch wichtiges Puzzleteil der Bankspieler im Team ist.

Im letzten Viertel klaute er in einer entscheidenden Phase James den Ball und versenkte kurz darauf einen wichtigen Dreier.

Phoenix Suns - Portland Trail Blazers 107:96

"Ich habe mir vorgenommen, das Spiel im dritten Viertel zu dominieren", sagte Amare Stoudemire. Gesagt, getan. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte übernahm der Power Forward der Suns das Zepter, erzielte 16 seiner 23 Punkte im dritten Spielabschnitt und führte sein Team zum Sieg. Zudem kam Steve Nash auf 20 Punkte und 7 Vorlagen. Bei Portland markierten Brandon Roy und Rudy Fernandez jeweils 20 Zähler.

Der Spielplan der NBA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung