Suche...

Mega-Deal in der NBA aus dem Nichts

SID
Montag, 03.11.2008 | 19:33 Uhr
Allen Iversen
© Getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Cavaliers
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Rockets @ Clippers
NBA
Raptors @ Wizards
NBA
Celtics @ Rockets
NBA
Suns @ Hawks
NBA
Pistons @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Thunder
NBA
Rockets @ Bucks

Die Detroit Pistons haben kurz nach dem Start in die neue Saison für einen Paukenschlag in der NBA gesorgt und Allen Iverson von den Denver Nuggets verpflichtet.

Es ist amtlich. Der Trade von Allen Iverson von den Denver Nuggets zu den Detroit Pistons ist perfekt. Für den Guard wechseln Chauncey Billups, Antonio McDyess und Cheikh Samb nach Colorado.

"Wir denken, dass es der richtige Zeitpunkt war, etwas zu verändern", sagte Detroits GM Joe Dumars und ergänzte: "Iverson bringt in unser Team eine neue Qualität, die wir bislang nicht hatten." Iverson ist ein sehr guter Scorer und eine absoluter Go-to-Guy, den die Pistons bislang nicht hatten.

Im Iverson-Lager zeigte man sich zufrieden mit dem Wechsel. "Allen freut sich über den Deal", erklärte Iversons Agent Leon Rose.

Und auch bei den Nuggets konnte man dem Trade nur Positives abgewinnen. "Zwei Teams hatten ein Problem. Die Pistons haben mit Rodney Stuckey einen Point Guard der Zukunft und Billups stand ihm im Weg. Bei uns ist es ähnlich mit Shooting Guard J.R. Smith, der Iverson vor sich hatte. Somit haben beide Klubs ihr Problem gelöst", meinte Denvers Mark Warkentien.  

Iverson war erst im Dezember 2006 von den Philadelphia 76ers nach Denver gewechselt.

Der Trade könnte aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Der nächste Name, der mit den Nuggets in Verbindung gebracht wird, ist Stephon Marbury.

Es wird darüber spekuliert, dass die New York Knicks ihren Problemfall gerne loswerden würden. Als mögliche Ziele sind Miami und Denver im Gespräch.

Der aktuelle Spielplan der NBA

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung