Samstag, 19.07.2008

Pascal Roller exklusiv

"Ich nehme jeden freien Wurf"

Athen - Zur Abwechslung mal kein Chris Kaman und kein Dirk Nowitzki. Kein zweiköpfiges Monster und auch kein NBA-Superstar.

Olympia, Basketball, Quali, Turnier, Griechenland, Athen, Deutschland, Brasilien, Viertelfinale
© Getty

Der beste Mann beim deutschen 78:65-Erfolg über Brasilien und dem damit verbundenen Halbfinal-Einzug beim Olympia-Qualifikationsturnier in Athen: Pascal Roller, sonst der eher unscheinbare Point-Guard-Backup des DBB.

Vor dem Semifinale gegen Kroatien (17.45 Uhr im SPOX-TICKER), der ersten von zwei Chancen auf das Olympia-Ticket, sprach SPOX.com mit Roller über Seepferdchen, Schönheitsfehler und eine Menge Selbstvertrauen.

F�r Spox in Athen - Haruka Gruber berichtet vom Olympia-Qualifikationsturnier

SPOX: Auf Ihrem Xing-Profil sind Ihre Auszeichnungen wie der BBL-MVP-Award oder die Medaillengewinne aufgeführt. Wie wäre es mit einem weiteren Eintrag: "Der Star des Spiels"?

Pascal Roller: Nein, nein. Die Liste wird erst erweitert,  wenn ich tatsächlich an den Olympischen Spielen teilgenommen habe.

SPOX: Immerhin haben Sie unter Auszeichnungen sogar Ihr Seepferdchen von 1986 vermerkt.

Roller (lacht): Das ist ja nicht ernst gemeint. Es war einfach nur eine Idee, um das Ganze aufzulockern. Wie schon gesagt: Es muss schon etwas Großes wie Olympia sein, bevor ich mein Profil bearbeite.

SPOX: Dafür darf sich Ihre Mannschaft aber nicht solche Nachlässigkeiten erlauben wie in der Endphase gegen Brasilien.

Roller: Das stimmt. Vorher haben wir phasenweise fast fehlerfrei gespielt. Brasilien wusste gar nicht, was zu tun war. Im letzten Viertel sind wir aber nicht damit zurechtgekommen, dass die Brasilianer auf einmal Zonen- und Mannverteidigung gemischt und konsequent ein Pressing aufgebaut haben.

SPOX: Wie lässt es sich erklären?

Roller: Es kann schon zu solchen Schönheitsfehlern kommen, wenn man so hoch führt wie wir. Ich muss auch zugeben, dass ich daran nicht ganz unschuldig war, weil es mir nicht gelang, die Mannschaft so zu ordnen, dass wir häufiger unter dem Korb stehen. So haben wir uns viel zu häufig den Ball irgendwo an der Mittellinie hin und her geschoben,

SPOX: Ansonsten lief es für Sie blendend. Sechs Dreier genommen, fünf versenkt.

Roller: Uns war vorher klar, dass sich die Brasilianer auf Chris Kaman sowie Dirk Nowitzki stürzen werden und der Rest dadurch mehr Platz haben wird. Und ich habe derzeit die nötige Sicherheit, um jeden freien Wurf zu nehmen.

SPOX: Und so geht es auch gegen Kroatien weiter?

Roller: Wir sollten genug Selbstvertrauen getankt haben, um das Olympia-Ticket schon im ersten Anlauf zu lösen. Solange die Kroaten nicht den Zonendefense-Manndeckungs-Mix von Brasilien kopieren, haben wir auch sehr gute Chancen. Kroatien spielt generell zwar sehr aggressiv, aber mit so etwas kommen wir ja gut zurecht.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.