Wintersport

Kraus und Beckert verpassen Top 10

SID
Bente Kraus erreichte Platz zwölf

Die deutschen Eisschnellläufer sind mäßig in die Einzelstrecken-WM auf der Olympiabahn in Südkorea gestartet. In Abwesenheit der fünfmaligen Olympiasiegerin Claudia Pechstein verpassten Bente Kraus und Stephanie Beckert über 3000 m trotz persönlicher Saisonbestzeiten einen Platz unter den besten Zehn.

Kraus wurde in 4:05,38 Minuten Zwölfte. Beckert, 2010 Olympiazweite über diese Distanz, musste sich in 4:09,13 Minuten mit dem 16. Rang zufrieden geben.

"Das war meine beste Saisonzeit. Es lief schon wieder etwas besser. Ich bin nicht direkt zufrieden, aber das war ein ganz kleiner Anfang mit Luft nach oben", sagte Beckert: "Die 5000 m sind eigentlich meine Strecke, bei der Qualifikation war ich jedoch krank. Aber ich bin froh, dass ich sehe, dass es wieder aufwärts geht."

Olympiasiegerin Ireen Wüst sicherte sich in 3:59,05 Minuten ihren insgesamt elften Titel bei einer Einzelstrecken-WM. Zweite wurde Titelverteidigerin Martina Sablikova vor Antoinette de Jong.

Pechstein hatte auf einen Start verzichtet. Die Berlinerin, die am 22. Februar ihren 45. Geburtstag feiert, will sich bei ihrer 17. WM-Teilnahme vor allem auf die 5000 m am Samstag konzentrieren. Erstmals auf das Eis geht Pechstein in der Teamverfolgung am Freitag, am Sonntag steht für sie das Massenstartrennen auf dem Programm.

Pechstein hatte beim Weltcup in Berlin Ende Januar über muskuläre Probleme im linken Oberschenkel geklagt, nach ärztlicher Untersuchung aber kein Startverbot für die WM erhalten.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung