Wintersport

Comeback von Ski-Star Miller unwahrscheinlich

SID
Bode Miller gilt als Star in der Ski-Szene

Ein Comeback von US-Skistar Bode Miller wird immer unwahrscheinlicher. Einen Tag vor Beginn der alpinen Weltmeisterschaften in St. Moritz sagte der Olympiasieger bei einem PR-Termin auf der Sportfachmesse ISPO in München: "Es ist zu mehr als 90 Prozent sicher, dass ich nicht mehr in den Ski-Zirkus zurückkehren werde."

Nach über 400 Weltcuprennen und 33 Siegen fehle ihm die Motivation, sagte Miller und führte aus: "Ich werde bald 40 Jahre alt. Ich habe alles erlebt im Skifahren. Ich glaube, es macht wenig Sinn für mich, noch einmal zurückzukehren. Jetzt ist das Business für mich meine neue Challenge. Und das Skifahren bringt mir auch geschäftlich nichts mehr."

Der 39 Jahre alte Miller, 2010 in Vancouver Olympiasieger in der Super-Kombination und Gewinner von fünf weiteren Olympiamedaillen, ist seit zwei Jahren ohne Wettkampfpraxis. Sein letztes Rennen bestritt der vierfache Vater beim WM-Super-G am 5. Februar 2015. Dort trennte er sich bei einem Sturz eine Sehne in der rechten Wade durch.

Im November 2016 trainierte der viermalige Weltmeister mit der US-Mannschaft. Allerdings war er langsam, erste Zweifel kamen auf. In St. Moritz wird Bode Miller als TV-Kommentator für den US-Sender NBC dabei sein.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung