Rebensburg: "Weiß nicht, wo ich stehe"

SID
Mittwoch, 23.11.2016 | 11:49 Uhr
Viktoria Rebensburg steht vor ihrem Comeback
Advertisement
NCAA Division I
Live
Oklahoma @ Kansas
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Viktoria Rebensburg hat vor ihrem Comeback im alpinen Ski-Weltcup die Erwartungen gebremst. "Natürlich ist das Training der vergangenen Wochen nicht mit einer regulären Vorbereitung zu vergleichen. Unterm Strich hat es gerade mal für fünf Tage Tortraining gereicht - was nicht wirklich viel ist", so die Olympiasiegerin.

Und weiter: "Aktuell weiß ich nicht, wo ich im internationalen Vergleich rangiere", sagte die 27-Jährige aus Kreuth vor dem Riesenslalom am Samstag in Killington im US-Bundesstaat Vermont.

Sie wolle das Rennen nutzen, so Rebensburg weiter, "um möglichst rasch wieder den Rennrhythmus aufzunehmen. Gelingt mir das, ist der Plan, sich Schritt für Schritt zu steigern."

Auch Bundestrainer Markus Anwander will keinen Druck auf seine Teamleaderin aufbauen. "Vicky hat ihre Verletzung ausgeheilt, ist gesund und natürlich motiviert, jetzt endlich in die Saison eingreifen zu können. Gleichwohl hat sie noch Trainingsrückstand. Für sie ist es jetzt wichtig, sich über die Rennen Sicherheit und Selbstvertrauen zu holen", sagte Anwander.

Rebensburg, die sich "während der letzten Trainingseinheiten sehr gut gefühlt" hat, hatte sich kurz vor dem Saisonstart in Sölden Ende Oktober beim Riesenslalom-Training im Pitztal einen Schienbeinkopfbruch im rechten Bein zugezogen. Das traditionelle Opening auf dem Rettenbachgletscher war das einzige Rennen, das sie deshalb verpasste. Dennoch sei es "eine echte Qual" gewesen, "Sölden am TV zu verfolgen".

Alles zum Wintersport

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung