Weltcup in Ruhpolding

Lesser gewinnt Massenstart

SID
Samstag, 16.01.2016 | 17:00 Uhr
Erik Lesser fuhr den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere ein
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Erik Lesser hat beim Biathlon-Heimspiel in Ruhpolding den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Der 27 Jahre alte Doppel-Weltmeister aus Frankenhain präsentierte sich im Massenstart über 15 km in glänzender Verfassung und setzte sich ohne Schießfehler vor Martin Fourcade (Frankreich/1) und Jewgeni Garanitschew (Russland/1) durch.

"Heute hat alles gepasst. Läuferisch habe ich mich ganz gut gefühlt. Die Techniker haben hervorragendes Material zusammengebastelt", sagte Lesser im ZDF. Mit seinem besten Ergebnis der Saison sicherte sich der DSV-Skijäger die Norm für die WM in Oslo/Norwegen (3. bis 13. März).

Simon Schempp wurde in seinem ersten Rennen im neuen Jahr mit zwei Schießfehlern Sechster. Zuletzt hatte der 27-Jährige aus Uhingen wegen einer hartnäckigen Grippe fast zwei Wochen pausieren müssen und war erst am Donnerstag ins Training auf Schnee zurückgekehrt. Der Staffel-Weltmeister hatte bislang alle Rennen in Ruhpolding verpasst. Vor der Weihnachtspause hatte er drei Saisonsiege eingefahren.

Benedikt Doll (Breitnau/4) wurde 19., dahinter landeten Andreas Birnbacher (Schleching/3) auf Rang 22. und Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/7) auf Platz 29. Zum Abschluss steht am Sonntag (11 Uhr im LIVETICKER) das Staffelrennen der Frauen auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung