Schweizer Hefti siegt

Walther starker Zweiter am Königssee

SID
Samstag, 17.01.2015 | 16:50 Uhr
Nico Walther landete im Eiskanal von Königssee auf dem zweiten Rang
© getty
Advertisement
National Rugby League
Fr10:00
Roosters -
Knights
National Rugby League
Fr11:50
Sharks -
Rabbitohs
Bucharest Open Women Single
Fr13:00
WTA Bukarest: Viertelfinals
Ladies Championship Gstaad Women Single
Fr15:00
WTA Gstaad: Viertelfinals
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Fr17:30
ATP Umag: Viertelfinals
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
Fr19:00
ATP Newport: Viertelfinals
Ladies Championship Gstaad Women Single
Sa11:00
WTA Gstaad: Halbfinals
Bucharest Open Women Single
Sa14:00
WTA Bukarest: Halbfinals
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Sa17:30
ATP Umag: Halbfinals
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
Sa20:00
ATP Newport: Halbfinals
National Rugby League
So06:00
Dragons -
Sea Eagles
National Rugby League
So08:00
Tigers -
Eels
Ladies Championship Gstaad Women Single
So11:30
WTA Gstaad: Finale
World Matchplay
So14:00
World Matchplay: Tag 2 -
Nachmittags-Session
Bucharest Open Women Single
So16:00
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
So20:00
ATP Umag: Finale
World Matchplay
So20:30
World Matchplay: Tag 2 -
Abend-Session
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
So21:00
ATP Newport: Finale
World Matchplay
Mo20:00
World Matchplay: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Di11:00
Jiangxi Open: Tag 2
World Matchplay
Di20:00
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
Mi11:00
Jiangxi Open: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
Jiangxi Open: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
National Rugby League
Do11:50
Panthers -
Bulldogs
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
Jiangxi Open -
Viertelfinals
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Eels -
Broncos
World Matchplay
Fr20:00
World Matchplay: Viertelfinals
National Rugby League
Sa07:00
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
Jiangxi Open: Halbfinals
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinals
World Matchplay
Sa20:00
World Matchplay: Halbfinals
National Rugby League
So06:00
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
So10:00
Jiangxi Open: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo12:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di12:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi12:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Do20:00
Stanford Bank of the West Classic -
Tag 4

Junioren-Weltmeister Nico Walther (Riesa) hat seinen ersten Weltcup-Sieg im Zweierbob nur knapp verpasst und entwickelt sich immer mehr zum deutschen Hoffnungsträger in der WM-Saison. Der 24-Jährige kam am Samstag am Königssee mit Anschieber Marko Hübenbecker auf den zweiten Platz.

0,52 Sekunden trennten ihn allerdings vom Olympia-Zweiten Beat Hefti aus der Schweiz, der seinen zweiten Sieg in Folge feierte. Justin Kripps (Kanada/1,03 Sekunden zurück) wurde Dritter.

"Das ist das dritte Podium in Folge, es könnte für uns nicht besser laufen im Moment", sagte Walther bei der Siegerehrung. Am vergangenen Wochenende hatte der Weltcup-Debütant bei seinem Heimrennen in Altenberg bereits mit dem Sieg im Vierer und dem dritten Rang im Zweier beeindruckt. Für die Heim-Weltmeisterschaften in Winterberg im Februar und März zählt Walther mittlerweile zum Favoritenkreis.

Klammer auf Rang vier, Friedrich enttäuscht

Albrecht Klammer (Oberbärenburg) fuhr mit Eric Franke in seinem zweiten Weltcup-Rennen auf den starken vierten Platz. Bei teilweise starkem Schneefall enttäuschte Weltmeister Francesco Friedrich (Oberbärenburg) mit Martin Grothkopp an der Bremse als Siebter dagegen erneut. Als deutsche Nummer eins im kleinen Schlitten in die Saison gegangen, blieb der 24-Jährige nun zweimal in Folge ohne Podestplatz.

Im Gesamtweltcup führt Hefti (842 Punkte) nun vor dem Letten Oskars Melbardis (829). Hinter Friedrich (787) hat sich Walther (714) bereits auf Rang vier vorgearbeitet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung