Bei Tretjakow-Sieg

Jungk holt nur Rang sieben

SID
Samstag, 17.01.2015 | 14:14 Uhr
Alexander Tretjakow holte sienen ersten Saisonsieg
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Skeleton-Pilot Axel Jungk (Riesa) hat trotz seines bislang schwächsten Saisonergebnisses Rang drei im Gesamtweltcup erfolgreich verteidigt. Der 22 Jahre alte frühere Junioren-Weltmeister belegte beim vierten Rennen am Königssee nach einem schwachen zweiten Lauf nur den siebten Platz.

Zuvor hatte Jungk in seiner Premieren-Saison nie schlechter als auf Rang fünf abgeschnitten.

Olympiasieger Alexander Tretjakow (Russland) holte derweil seinen ersten Saisonsieg vor dem Sotschi-Zweiten Martins Dukurs (Lettland), der bislang alle Weltcup-Rennen gewonnen hatte. Matthew Antoine (USA) wurde Dritter. Im Gesamtklassement führt Dukurs weiter vor seinem Bruder Tomass, der am Samstag nur Achter wurde.

"Ich lerne sehr viel momentan, es ist eine sehr interessante Saison", sagte Jungk im "Ersten": "Ich freue mich einfach, dass ich dabei sein darf." Bester Deutscher am Samstag war Kilian von Schleinitz (Königssee) mit seinem besten Ergebnis des WM-Winters auf Rang sechs, Christopher Grotheer (Oberhof) landete auf dem elften Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung