Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen

Riesch fährt hinterher, Görgl an der Spitze

SID
Freitag, 11.02.2011 | 11:40 Uhr
Bauchlandung nach dem Zieleinlauf: Maria Riesch bei der Ski-WM
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die Abfahrt der Super-Kombi lief für Maria Riesch (zwei Sekunden hinter der Führenden Elisabeth Görgl zurück) überhaupt nicht nach Plan. Riesch tritt im Slalom an, Vonn verzichtet.

Maria Riesch hat im Kampf um eine zweite Medaille bei der alpinen Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen nur noch Außenseiterchancen. Die WM-Dritte im Super-G wagte sich trotz ihrer noch nicht ganz abgeklungenen Virusgrippe in der Super-Kombination auf die Abfahrt, liegt nach dem ersten Teil des alpinen Zweikampfs aber weit zurück.

Vor Maria Riesch liegen zum Großteil Abfahrtsspezialistinnen, ihr jeweiliger Rückstand auf die Konkurrentinnen ist in nur einem Slalom-Lauf (14.00 Uhr) allerdings fast nicht mehr aufzuholen.

Trotz des großen Rückstands und erkennbarer körperlicher Probleme will sich die 26 Jahre alte Partenkirchnerin der Herausforderung im Slalom aber stellen. "Ich habe das jetzt geplant, auch wenn meine Chancen sicher nicht die besten sind. Vor mir liegen schon einige, die auch Slalom fahren können, aber wer weiß", sagte Maria Riesch nach der Abfahrt, die ihr gewaltig an die Substanz ging.

Nach dem zweitägigen Kampf gegen den Grippevirus kam sie im Ziel der "Kandahar" sogar zu Fall, lag lange auf dem Boden und pumpte wie ein Maikäfer. Erst nach aufmunternden Worten des Streckensprechers rappelte sie sich auf.

Rückstand von zwei Sekunden auf Görgl

Auf die führende Elisabeth Görgl, Super-G-Weltmeisterin aus Österreich, hat Maria Riesch einen Rückstand von bereits 2,00 Sekunden, auf die zweitplatzierte Dominique Gisin aus der Schweiz 1,74 Sekunden und auf die drittplatzierte Anja Pärson aus Schweden 1,73 Sekunden.

Vor der Olympiasiegerin in der Kombination liegen außerdem noch Lara Gut aus der Schweiz, Julia Mancuso aus den USA und Tina Maze aus Slowenien. Allen ist Maria Riesch im Slalom überlegen, allerdings ist ihr Rückstand auf die Konkurrentinnen sehr groß. Im Slalom nicht an den Start gehen wird wie erwartet Lindsey Vonn, die in der Abfahrt 0,40 Sekunden vor Riesch lag.

Ein Verzicht auf die Kombination war für Maria Riesch offenbar nicht in Frage gekommen. "Hallo, das ist eine Heim-WM", rief sie unter dem Jubel des Publikums ins Stadionmikrofon. Trotzdem war nicht zu übersehen, dass der Virus sie geschwächt hatte - was die Lokalmatadorin auch selbst zugab: "Oben war es noch ganz okay, unten ist mir dann schon ein bisschen die Kraft ausgegangen, ich bin nicht mehr richtig in die Hocke gekommen."

Die Ski-Alpin-Termine der Saison 2010/11 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung