UFC

Conor McGregor peilt UFC-Rückkehr für 2019 an

SID
Conor McGregor ist der wohl größte Star der UFC weltweit.
© getty

Conor McGregor hat laut Manager Audie Attar eine Rückkehr in die UFC für das Jahr 2019 geplant. Ob es zu einem Rückkampf mit seinem Bezwinger Khabib Nurmagomedov kommen wird, ist allerdings weiterhin unklar.

"Alles ist normal. Einfach nur in Bewegung bleiben. Conor hat keinen Gefallen an seiner Niederlage gefunden, er würde sich gerne rächen. Das ist einfach seine Einstellung", wird Attar von der Daily Mail zitiert. Der Manager kündigte ein Comeback für 2019 an, aktuell sei der Kämpfer aber anderweitig beschäftigt.

McGregor habe "sein Leben verändert" und sei aktuell besonders mit der Vermarktung seiner Whiskey-Marke beschäftigt. Zudem erwartet seine Frau Dee Devlin ein zweites Kind. Im Januar steht obendrein das Urteil nach den Ausschreitungen bei UFC 229 an.

Conor McGregor will UFC-Rückkehr 2019

Anschließend aber soll es zurück ins Octagon gehen. "Sein Fokus liegt gerade darauf, wieder regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, um bereit zu sein, wenn er ins Octagon zurückkehrt. Er will bereit und in Topform sein", fasste Attar die aktuelle Lage zusammen.

Ob McGregor bei seiner Rückkehr allerdings auf sein altes Team zurückgreifen kann, ist fraglich. Sein bisheriger Head Coach John Kavanagh hatte zuletzt von einem eigenen Rückzug gesprochen - und auch seinem Schützling ein Karriereende nahegelegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung