World Tour Turnier in Jekaterinburg

Ovtcharov und Shan verpassen Finale

SID
Sonntag, 09.11.2014 | 10:00 Uhr
Dimitrij Ovtscharov ist amtierender Tischtennis-Europameister
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov und Vize-Europameisterin Shan Xiaona haben beim World-Tour-Turnier in Jekaterinburg/Russland das Finale verpasst. Der von einer Blessur am linken Sprunggelenk geplagte Weltranglistensechste Ovtcharov musste sich im Halbfinale am Sonntag überraschend dem Engländer Paul Drinkhall mit 3:4 geschlagen geben.

Shan verlor 2:4 gegen die an Position zwei gesetzte Japanerin Ai Fukuhara. Als Halbfinalisten erhalten beide eine Prämie von 2200 Dollar (1770 Euro).

Die Schmerzen am Außenband bereiteten dem topgesetzten Ovtcharov bereits seit dem World Cup vor zwei Wochen in Düsseldorf Probleme. Am Freitag wurden die Beschwerden dann schlimmer, so dass eine Untersuchung am Montag die genaue Ursache klären soll.

Auch die Damen raus

"Ohne MRT oder Ultraschall ist es schwer zu sagen, ob es eine starke Dehnung, eine Zerrung oder ein leichter Riss ist", sagte der 26-Jährige Ovtcharov, der am Samstag mit zwei 4:1-Erfolgen gegen Grigory Wlasow (Russland) und Kenta Matsudaira (Japan) ins Finale eingezogen war.

Bei den Damen waren Shans Berliner Teamkolleginnen Kristin Silbereisen und Petrissa Solja im Achtelfinale ausgeschieden. Im U21-Wettbewerb gewann Solja dafür aber Silber. Im Endspiel unterlag die Team- und Doppel-Europameisterin der Japanerin Miu Hirano 2:4.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung