World Golf Championship in Shanghai

Kaymer nach Wasserschlag Sechster

SID
Sonntag, 09.11.2014 | 09:29 Uhr
Martin Kaymer raubte sich am 18. Loch selbst die Chancen um den Turniersieg
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Ein Schlag ins Wasser hat Deutschlands Golfstar Martin Kaymer um den möglichen Sieg bei der World Golf Championship in Shanghai gebracht. Auf dem Weg zu seinem angepeilten 13. Turniererfolg auf der Europa-Tour landete die Annäherung des 29-Jährigen aus Mettmann seitlich hinter dem 18. Grün und rollte den Abhang hinunter in den Teich.

Nur Platz sechs statt eines möglichen Stechens, "nur" 301.447 Euro statt der 1,666 Millionen für den Sieger. Das traurige Finale eines Arbeitstages für den Gewinner von 2011.

"Das war an der 18 sehr unglücklich", sagte der ehemalige Weltranglistenerste Kaymer, "ich dachte, ich hätte die Entfernung gut eingeschätzt. Ich dachte, bei diesem Wind wäre es perfekt." War es aber nicht. Als der Ball immer weiter rollte und das Ziel immer deutlicher wurde, ging ein Raunen durch die Zuschauermenge.

"Ich nehme dennoch viel Positives mit. Es war eine gute Woche. Ich habe wirklich gut gespielt und habe noch zwei oder drei große Turniere vor mir", bilanzierte Kaymer, der ab Donnerstag bei der mit 7,0 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz im türkischen Antalya an den Abschlag geht.

Kaymer hatte es selbst in der Hand

Dabei hatte Kaymer, als er das letzte Fairway entlangschritt, noch alles selbst in der Hand. Mit einem Birdie am Par-5-Schlussloch wäre der zweimalige Major-Gewinner in ein Play-off eingezogen. Doch nach dem Missgeschick schloss er die Runde mit einem Doppel-Bogey ab und lag mit 277 Schlägen drei Schläge hinter einem Spitzenduo, das ins Stechen musste.

Dies hatte der US-Profi Bubba Watson auf spektakuläre Weise noch erreicht, nachdem er zuvor mit einem Doppel-Bogey an der 16 schon geschlagen schien. Mit seinem zweiten Schlag an der 18 lag der zweimalige US-Masterschampion wenig aussichtsreich im Bunker, spielte den Ball aber von dort zum Eagle ins Loch. Mit einem Urschrei jubelte der Longhitter über seinen Kunstschlag.

Doch damit nicht genug. Auch im Stechen am gleichen Loch zeigte Bubba Watson die hohe Schule des Golf, nachdem er erneut aus dem Bunker spielen musste und einen langen Putt vor sich hatte. Sein Rivale Tim Clark aus Südafrika hatte am ersten Extra-Loch nur ein Par gespielt. Watson nutzte die Birdie-Chance, schob den Ball mit dem richtigen Tempo gefühlvoll ein.

Siem abgeschlagen

"Das war schon komisch", sagte Watson nach seinem dritten Saisonsieg, "der Bunkerschlag im Stechen war der gleiche wie zuvor." Dieser Sieg sei für ihn ein "ganz großer, denn ich wollte unbedingt einmal außerhalb der USA gewinnen", so der 36-Jährige aus Bagdad/Florida, für den es der insgesamt siebte Turniersieg war.

Keine Rolle spielte in Shanghai der zweite deutsche Starter. Der als frischgebackener Turniersieger angereiste Ratinger Marcel Siem belegte mit 293 Schlägen den 48. Platz. Der 34-Jährige hatte am vergangenen Sonntag ebenfalls in Shanghai das BMW Masters im Lake Malaren Club für sich entschieden. Es war Siems vierter Triumph auf der Europa-Tour.

Die Golf-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung