Tennis: Super-Gau bei ATP?

Wirrwarr um Murray-Ranking

Von SPOX
Mittwoch, 02.11.2016 | 13:53 Uhr
Dominieren das Männer-Tennis: Novak Djokovic und Andy Murray
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Droht dem Tennis-Weltverband ATP ein Super-Gau? Aufgrund einer verrückten Regelung rund um erspielte Punkte aus dem letztjährigen Davis Cup könnte Andy Murray nämlich nach den World Tour Finals (Live und auf Abruf auf DAZN) die Nummer eins werden, aber trotzdem nicht als Erster überwintern.

Andy Murray könne bereits nächste Woche die Spitze der Weltrangliste erklimmen. Dazu benötigt der so formstarke Schotte einen Turniersieg diese Woche in Paris (live auf DAZN). Novak Djokovic müsste vor dem Finale bereits die Segel streichen. So weit so gut.

Das Portal tennisnet erklärt anhand eines Rechen-Beispiels aber auch ein mögliches Szenario, in dem Murray erst nach den Finals im November die Spitze übernehmen könnte - aber trotzdem nicht als Branchenprimus überwintern würde - es wäre ein bisher einmaliger und ungewöhnlicher Vorgang.

In dem Beispiel wird angennomen, dass beide diese Woche im Halbfinale ausscheiden. Beim Saisonfinale in London gewinnen dann beide Topgesetzten ihre Vorrunden-Gruppe ohne Niederlage und ziehen ins Finale ein. Wenn Murray dann gewinnt, erhält er 1500 Punkte, während der Djoker nur 1000 Zähler einstreichen würde. Dann würde Murray mit mickrigen 85 Punkten mehr den Tennis-Thron erklimmen.

Murray ab 28. November nicht mehr Erster

Besonders bizarr: Murray würde diese Position am 28. November wieder verlieren. Dann werden ihm nämlich exakt 275 Punkte aus dem letztjährigen Davis-Cup-Finale gegen Belgien abgezogen. Diese Punkte verfallen nämlich erst an diesem Datum. Somit würde Djokovic wieder vorbeiziehen und erneut als Weltranglisten-Erster überwintern.

Die 275 Punkte für das Davis-Cup-Finale 2015 sind für das diesjährige "Race to London" gültig und wurden am 1. Januar freigeschaltet. Dieses Jahr gab es allerdings weder im Davis Cup noch bei Olympia Punkte zu ergattern - was besonders bitter für den schottischen Olympiasieger ist.

Alle Infos zum Tennis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung