Auch Venus beendet Boykott

SID
Mittwoch, 27.01.2016 | 22:27 Uhr
Williams schied früh bei den Australian Open aus
© getty

Ein Jahr nach ihrer Schwester Serena hat auch Venus Williams ihren Boykott des WTA-Turniers im kalifornischen Indian Wells beendet. Die 35-Jährige hat seit 2001 nicht mehr bei der Hartplatzveranstaltung (6. bis 20. März) in Kalifornien gespielt, damals war sie nach eigenen Angaben rassistisch beleidigt worden.

"Wir sind begeistert, dass Venus Williams, eine der größten Spielerinnen der Tennis-Geschichte, nach Indian Wells zurückkehrt", sagte Turnierchef Raymond Moore: "Unsere Fans haben Serena letztes Jahr gefeiert, bei Venus erwarten wir nichts anderes."

Serena Williams hatte 2001 im Finale gegen Kim Clijsters (Belgien) gewonnen, während des Matches soll sie beleidigt worden sein.

Vorausgegangen waren zwei Tage zuvor Pfiffe der Besucher, die die verletzungsbedingte Absage von Venus für das Halbfinale gegen Serena kritisiert hatten.

Die Weltrangliste der Damen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung