Australian Open - Tag 10

Kerber überwindet Azarenka-Trauma

Von SPOX
Mittwoch, 27.01.2016 | 07:49 Uhr
Angelique Kerber steht im Halbfinale der Australian Open
© getty
Advertisement
Tianjin Open Women Single
WTA Tianjin: Finale
Hong Kong Open Women Single
WTA Hongkong: Finale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 1
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2

Bei den Damen platzt für Angelique Kerber im Viertelfinale der Australian Open der Knoten gegen Angstgegnerin Victoria Azarenka, während Johanna Konta ihren Überraschungslauf weiterführen kann. Andy Murray freut sich über schlechtes Wetter und Milos Raonic feiert ein Karriere-Highlight.

Damen - Viertelfinale (alle Matches)

Angelique Kerber (GER/7) - Victoria Azarenka (BLR/14) 6:3, 7:5

Es ist endlich geschafft! Sechs Anläufe hat Angelique Kerber gebraucht, um die große Hürde Victoria Azarenka endlich hinter sich zu lassen. Sechs zum Teil harte Niederlagen, doch diese Negativserie ist endlich gebrochen! Als Kirsche auf der Sahne wartet gleichzeitig das erste Grand-Slam-Halbfinale seit Wimbledon 2012 auf Kerber, die darüber hinaus die erste Deutsche ist, die seit Anke Huber 1998 unter den besten Vier in Australien steht.

"Ich kann es noch gar nicht glauben, ich bin einfach so happy. Ich wusste, dass ich aggressiv spielen muss, das ist mir gelungen", freute sich Kerber mit zittriger Stimme nach ihrem überzeugenden Auftritt gegen die Weißrussin: "Ich kann es gerade nicht beschreiben. Es stand 0:6 gegen mich. Also bin ich heute da raus und habe mir gesagt: ' Tu es einfach! Glaube an dich, glaube daran, dass du sie schlagen kannst!'"

Mit genau dieser Aggressivität agierte die Deutsche schließlich auch auf dem Court. Gleich zu Beginn nahm Kerber ihrer Kontrahentin zweimal den Aufschlag ab und überrannte Azarenka besonders mit ihrer starken Vorhand. Selbst als sie ihrerseits den Service verlor, ließ sich Kerber nicht aus der Ruhe bringen, erzwang beim Stand von 5:3 mit einem tiefen Return den Fehler von Azarenka und damit auch den Satz.

Auch die anschließende Schwächephase schien Kerber an diesem Tag nichts anhaben zu können. Sie werte beim Stand von 2:5 gleich drei Satzbälle ab und behielt auch bei 4:5 die Nerven. Folglich stellte sich Kerber wieder aggressiver gegen das Netz und brachte das Spiel schließlich nach 1:45 Stunden nach Hause. Titelfavoritin und zweimalige Aussie-Open-Gewinnerin Azarenka ärgerte sich besonders über 33 Unforced Errors und 6/13 vergebenen Break Points.

"Ich werde heute enttäuscht sein, ich werde richtig angepisst sein. Doch ich weiß, was ich kann und welche Arbeit ich bereits in mein Spiel gesteckt habe. Ich muss eben noch mehr machen", erklärte Azarenka nach der Partie. Kerber hat gegen Halbfinal-Debütantin Johanna Konta ein klare Taktik vor Augen: "Das wird für mich kein Halbfinale sein. Ich werde kämpfen als wäre es ein Grand Slam! Das ist eine große Chance für mich."

Johanna Konta (GBR) - Shuai Zhang (CHN) 6:4, 6:1

Selbst wenn das Ergebnis den Eindruck macht, als hätte die Nummer 47 leichtes Spiel mit der Nummer 133 der Weltrangliste, so war es doch ein großes Kampf, den Johanna Konta gegen Zhang Shuai ins Halbfinale brachte.

Dabei fing alles wie erwartet an. Konta startete fokussiert und führte rasch mit 3:1. Doch Zhang zeigte erneut ihre Kämpferqualitäten. Einige Satzpunkte zogen an der Britin vorbei, da Zhang unglaublich präzise aufschlug und einige Fehler erzwang. Erst nach 48 Minuten brachte Konta den Satz schließlich zu Ende.

"Immer wenn ich ein wenig davon gezogen bin, war sie mir sofort auf den Fersen. Trotzdem freue ich mich, dass mich auch diese Umstände nicht aus der Bahn geworfen haben", gab sich die Britin nach dem Match erleichtert.

Der zweite Satz hatte seinen wichtigsten Moment dann gleich zu Beginn. Nach zwei schnellen Punkten für die Kontrahentinnen konnte sich Publikumsliebling Konta immer besser absetzen und fand einen Schlüssel gegen das Aufschlagspiel der Chinesen. So entwickelte sich ein klarer zweiter Satz, der Konta zur ersten Britin machte, die seit Jo Durie 1983 in einem Aussie-Open-Halbfinale steht.

Die Weltrangliste der Damen im Überblick

Seite 1: Damen - Viertelfinale

Seite 2: Herren - Viertelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung