Mittwoch, 27.01.2016

Erstrundenduell gegen die Schweiz

Fed Cup: Mit Beck - Lisicki fehlt

Mit Melbourne-Achtelfinalistin Annika Beck, aber ohne Sabine Lisicki tritt das deutsche Fed-Cup-Team am 6./7. Februar zum Erstrundenduell gegen die Schweiz in Leipzig an. Das gab Bundestrainerin Barbara Rittner am Mittwoch bekannt. Angeführt wird das DTB-Quartett von Australian-Open-Halbfinalistin Angelique Kerber (Kiel). Zudem wurden Andrea Petkovic (Darmstadt) und Julia Görges (Bad Oldesloe) nominiert.

Annika Beck spielt im Fed Cup gegen die Schweiz
© getty
Annika Beck spielt im Fed Cup gegen die Schweiz

Eine Chance zum Reinschnuppern erhält Anna-Lena Friedsam. Die 21-Jährige aus Neuwied, die Down Under nach großem Kampf erst im Achtelfinale an Agnieszka Radwanska (Polen/Nr. 4) gescheitert war, reist als Trainingspartnerin nach Leipzig.

"Das starke Abschneiden von Annika und Anna-Lena in Melbourne war mir eine große Freude. Die beiden haben sich dort wunderbar präsentiert und alle mit ihrem Spiel begeistert", meinte Rittner.

Nicht mit dabei ist die ehemalige Wimbledon-Finalistin Lisicki. Die Berlinerin hatte nach ihrem Zweitrunden-Aus beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres angekündigt, einen Reha-Block absolvieren zu wollen. Lisicki hatte sich in den vergangenen Monaten mit einer Knieverletzung herumgeplagt. "Mir fehlt es auch noch an Matchpraxis", meinte die 25-Jährige.

Schweiz in Bestbesetzung

Außer Frage stand für Rittner die Nominierung von Kerber, Petkovic und Görges. "Sie haben in der Vergangenheit so viel im Fed Cup geleistet, da gab es für mich gar keine Diskussion", sagte die 42-Jährige. Auch die bei den "Aussie Open" bereits in ihrem Auftaktmatch gescheiterte Petkovic ist offenbar im Team gesetzt. "Andrea brennt einfach unglaublich für den Fed Cup", begründete Rittner.

Die Schweiz tritt in Leipzig in Bestbesetzung an. Teamchef Heinz Günthardt steht neben den beiden Top-Spielerinnen Belinda Bencic und Timea Bacsinszky auch Altstar Martina Hingis (35) zur Verfügung. Die Nummer eins der Doppel-Weltrangliste hatte im vergangenen Jahr nach fast 17-jähriger Abstinenz ihr Comeback in der Mannschaft gegeben. Als Nummer vier nominierte Günthardt die Weltranglisten-149. Viktorija Golubic.

Im vergangenen Jahr war die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) mit Kerber, Petkovic, Lisicki und Görges im Halbfinale in Sotschi an Russland (2:3) gescheitert. 2014 verlor Deutschland im Finale in Prag mit 1:3 gegen Tschechien.

Die aktuelle WTA-Weltrangliste


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.