Preisgeldrekord bei den US Open

SID
Donnerstag, 10.07.2014 | 00:32 Uhr
Ein Sieg bei den US-Open wird in diesem Jahr fürstlich belohnt
© getty

Die US Open warten 2014 mit einem Rekordpreisgeld auf. Beim vierten Grand-Slam-Turnier des Jahres spielen die Tennisprofis vom 25. August bis 8. September um insgesamt 38,3 Millionen Dollar (28 Millionen Euro). Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von 11,7 Prozent.

Den Turniersiegern bei den Männern und Frauen winken jeweils drei Millionen Dollar (2,19 Millionen Euro). Bis 2017 sollen in New York sogar 50 Millionen Dollar (36,6 Millionen Euro) ausgeschüttet werden.

Die höchste Gewinnsumme bei einem Tennisturnier gab es in diesem Jahr in Wimbledon. Der All England Club schüttete 25 Millionen Pfund (etwa 30,33 Millionen Euro) Preisgeld aus.

Die Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung