Ein Tennismatch der besonderen Art

SID
Mittwoch, 09.07.2014 | 17:49 Uhr
Feliciano Lopez und Mikhail Youzhny waren bei dem besonderen Match dabei
© Mercedes-Benz

Ein letztes Mal werden die Tennisprofis beim diesjährigen ATP-Turnier auf dem Gelände des TC Weissenhof in Stuttgart auf Sand aufschlagen. Mit der Umstellung auf Rasen geht somit die langjährige Ära des Sandplatztennis in der Landeshauptstadt zu Ende. Der Wechsel auf Rasen läutet eine neue Epoche des MercedesCup ein.

Ab 2015 bildet das hochrenommierte Tennis-Turnier und gleichzeitig Aushängeschild des Landes Baden-Württemberg den Startschuss in die Rasensaison. Von diesem Zeitpunkt an wird der MercedesCup den weltbesten Spielern als optimale Vorbereitung auf das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon dienen.

"Wir freuen uns sehr über die Chancen, die sich durch die Umstellung auf Rasen sowohl für das Turnier, als auch für die Stadt Stuttgart und das Unternehmen Mercedes-Benz eröffnen. Gespannt blicken wir auf die Entwicklung und die daraus entstehenden Möglichkeiten", so Dr. Jens Thiemer, Leiter Marketing Kommunikation Mercedes-Benz PKW.

Showmatch mit Lopez und Youzhny

Zur Umstellung von Sand auf Rasen ließ sich der Titelsponsor Mercedes-Benz ein besonderes Highlight einfallen: Ganz im Zeichen von Sand und Rasen wurde auf der Dachterrasse des Mercedes-Benz Museums ein Spielfeld mit beiden Oberflächenbelägen nachgebildet, auf dem die Filzballspezialisten Mikhail Youzhny und Feliciano Lopez ein Showmatch der ganz besonderen Art spielten.

Zusätzlich trug die einmalige Kulisse, mit Blick auf die Mercedes-Benz Arena, das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim und den Neckar Park, zu einer außergewöhnlichen Atmosphäre bei.

Feliciano Lopez war von dieser Idee sehr begeistert: "Es hat Spaß gemacht! Wir sind sehr gerne der Einladung von Mercedes-Benz gefolgt um die Chance zu nutzen auf dem Dach dieses wunderschönen Museums zu spielen. Wir haben es wirklich sehr genossen."

Mikhail Youzhny ergänzte: "Es war ein sehr interessanter Besuch im Mercedes-Benz Museum. Normalerweise sieht man tolle Autos auf der Straße, aber die Möglichkeit zu haben auch die älteren Modelle und vor allem das erste Auto überhaupt zu sehen, war wirklich großartig."

Tuchfühlung mit dem Siegerfahrzeug

Bereits auf dem Weg vom Spielerhotel zum Mercedes-Benz Museum konnten die Tennis-Cracks auf Tuchfühlung mit dem Siegerfahrzeug des MercedesCup, dem GLA 45 AMG, gehen. Seit 1994 kann sich der Sieger des MercedesCup neben dem Preisgeld über ein Fahrzeug von Mercedes-Benz freuen.

Mit dem GLA 45 AMG setzt die Performance-Marke von Mercedes-Benz ein dynamisches Statement im stark wachsenden Segment der kompakten SUV. Die Kombination aus kraftvoll-markantem Design, exklusiver Ausstattung und überlegenen Motor- und Fahrleistungswerten ist einzigartig: Der stärkste in Serie produzierte Vierzylindermotor der Welt bringt 265 kW (360 PS) sowie 450 Newtonmeter auf die Straße.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung